Technik

Nützlich und verrückt – die neusten #Gadgets auf der #CES

Nützlich und verrückt – die neusten #Gadgets auf der #CES

Las Vegas ist der Mittelpunkt der Welt, wenn es um verrückte, aber auch einige nützliche Gadgets geht, denn auf der CES gibt es Scanner für den Mülleimer ebenso wie auch Unterwäsche, die angeblich gegen Handystrahlung schützt und Drohnen für alle Selbstverliebten, die von Selfies einfach nicht genug bekommen können. Oder wie wäre es mit einem neuen modischen Accessoire, das als Luftfilter um Mund und Nase getragen wird, um den Smog in den Großstädten zu entkommen? Auch das ist auf der CES in Las Vegas zu finden.

Intelligente Kühlschränke

Natürlich sind Kühlschränke nur so intelligent wie der Mensch, der die passende Software erfindet. Ein britisches Unternehmen hat auf der CES eine Kamera vorgestellt, die bei jedem Öffnen des Kühlschranks ein Foto schießt, das man sich dann beim Einkaufen im Supermarkt anschauen kann. Auf diese Weise wird der Einkaufszettel überflüssig, denn schließlich sorgt die Kamera dafür, dass der Kühlschrank immer mit allen wichtigen Dingen gefüllt ist.

Niedliche Herzchen

Wenn es um niedliche Gadgets geht, dann haben die kleinen handgefertigten Holzschachteln aus Frankreich die Nase vorn. In der Box werden Liebesbotschaften gespeichert, die dann mit einem Display unter dem Deckel anzeigt werden. Kommt eine neue Botschaft an, dann dreht sich das Herz. Eine nette Idee für alle, die verliebt sind.

Mülleimer, die mitdenken

Die Deutschen lieben es, ihren Müll sorgsam zu trennen. Wer sich nicht sicher ist, welcher Müll in welche Tonne gehört, der kann das mit einem Müllscanner. Der Scanner liest den Barcode auf den Verpackungen und zeigt dann an, welche Tonne die richtige ist. Auf diese Weise landet alles was auf den Müll kommt, garantiert in der richtigen Tonne.

Die Selfie-Drohne

Selfies und Likes gehören zu sozialen Netzwerken. Wer sich jedoch nicht mit einer Teleskopstange anfreunden kann, der sollte seine Selbstporträts mit einer Drohne machen. Der große Vorteil bei dieser Neuheit ist, dass man die Hände frei hat.

Bild: © Depositphotos.com / kobbydagan

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet)

Hat Ihnen die News oder der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: u.dietz@tixio.de