Technik

Wie sicher sind #Kreditkarten?

Wie sicher sind #Kreditkarten?

Für viele ist es ganz normal, bei einem Einkauf mit der Kreditkarte zu bezahlen, aber nur wenige machen sich auch Gedanken darüber, wie sicher Kreditkarten sind. Vor allem die VISA-Karten werden sehr gerne genutzt und es sind diese Karten, die jetzt auf dem Prüfstand stehen, denn offensichtlich ist es für Kriminelle nicht allzu schwer, an die Daten der Kreditkarteninhaber zu kommen.

Eine neue Studie

Eine aktuelle Studie von Sicherheitsforschern hat die Schwachstellen der VISA-Kreditkarten aufgedeckt, denn im Sicherheitssystem dieser Karten klafft eine große Lücke. So können Angreifer massenweise sogenannte Bots auf unterschiedliche Onlineshops ansetzen. Die Kriminellen müssen dann nichts weiter tun, als beim Bezahlen mit der Karte durch Ausprobieren die notwendigen Kartendaten zu bekommen. Geschickten Hackern ist das nach Angaben der Studie schon nach wenigen Sekunden gelungen. Wenn sie die Daten einmal haben, dann können sie mit der Kreditkarte ungehindert einkaufen gehen.

Keine Sicherheitsvorkehrungen

Für die Studie wurden 400 Onlineshops ausgewählt, in denen die Kunden unbegrenzt viele Versuche unternehmen können, wenn sie mit der Kreditkarte bezahlen wollen. Aber das ist nicht die einzige Sicherheitslücke, denn es gibt noch eine weitere eklatante Schwachstelle. Im Unterschied zur MasterCard wird das Sicherheitssystem bei VISA nicht automatisch abgeriegelt, wenn es irgendwo einen Ansturm auf eine Kreditkarte gibt und das öffnet den Online-Betrügern Tür und Tor. Bei einigen Versuchen dauerte es lediglich vier Sekunden, um die CVV-Nummer und das Ablaufdatum der Kreditkarte zu ermitteln. Um einkaufen zu können, muss man aber auch im Besitz der Kreditkartennummer sein. Das stellte ebenfalls kein Problem dar, denn diese Nummer ließ sich sehr einfach zum Beispiel mit dem Luhn-Algorithmus herausfinden.

Sind Kreditkarten unsicher?

Kreditkarten sind bequem, besonders sicher sind sie aber nicht, wie die Studie feststellen musste. Wenn allerdings etwas passieren sollte und die Daten des Karteninhabers werden gestohlen, dann haben die Kunden wenigstens einen schwachen Trost, denn bei einem Missbrauch der Kreditkarte ist immer der Herausgeber der Karte zuständig.

Bild: © Depositphotos.com / BrianAJackson

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet)

Hat Ihnen die News oder der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: u.dietz@tixio.de