Presse

Aktuelle Arbeitsmarkt-Umfrage: Fremdsprachen gehören in fast der Hälfte der deutschen …

Aktuelle Arbeitsmarkt-Umfrage: Fremdsprachen gehören in fast der Hälfte der deutschen …

Düsseldorf (ots) –

44 Prozent der deutschen Arbeitnehmer nutzen in ihrem Beruf Fremdsprachen. Die bestimmende Fremdsprache in deutschen Büros ist Englisch, gefolgt von Französisch und Russisch. Das ergab eine aktuelle Umfrage der Job-Seite Indeed, für die deutschlandweit 2.299 Arbeitnehmer befragt wurden. Demnach benötigen 97% der Befragten, die in ihrem Job Fremdsprachen benötigen dafür die englische Sprache, 19% die französische und 12% die russische. Aufstrebende Business-Sprachen neben Russisch sind Türkisch (8,5%) sowie Chinesisch mit einem Nutzungsgrad von immerhin noch 4,5%. Interessant zudem, wie häufig sich die Deutschen am Arbeitsplatz in anderen Sprachen als auf Deutsch verständigen: 29% tun dies täglich, weitere 35% mindestens 2 bis 3 Mal pro Woche.

Internationale Kollegen sind ein Bewerbungsgrund

“Die Arbeitswelt ist längst international geworden. Es gibt kaum noch ein Unternehmen, das nicht Zweigstellen, Partner oder Dienstleister im Ausland hätte. Das führt natürlich unter anderem zu einem faszinierenden kulturellen Austausch der arbeitenden Menschen untereinander. Dieser wird in erster Linie auf Englisch geführt. Für viele Menschen ist das übrigens ein besonderer Anreiz, wenn sie etwa auf Jobsuche sind. Auch das zeigt unsere Studie”, so Frank Hensgens, Geschäftsführer bei Indeed Deutschland. Und in der Tat: Mehr als zwei Drittel (67%) der Befragten gaben an, dass Arbeitgeber, bei denen viele internationale Kollegen zusammenarbeiten, für sie besonders attraktiv seien. Besonders hoch dabei der Anteil der jungen Menschen zwischen 16 und 29 Jahren: Hier finden 74% der Befragten Arbeitgeber mit internationaler Belegschaft besonders attraktiv.

Eingesetzt werden die Fremdsprachenkenntnisse indes in erster Linie in der Korrespondenz mit Kunden, was 56% der Teilnehmer angaben. Aber schon an zweiter Stelle: der Austausch mit internationalen Kollegen (47%), deutlich vor der Kommunikation mit Dienstleistern (22 Prozent). Im Vordergrund steht zudem das geschriebene fremdsprachliche Wort (51 Prozent), das gesprochene Wort, etwa in Meetings, gaben dagegen nur 27% der Befragten an.

Englisch? Kann ich!

Die häufige Nutzung fremder Sprachen im Arbeitsalltag zeigt: Für viele Arbeitgeber ist es von entscheidender Bedeutung, wie sicher ihre Mitarbeiter vor allem die englische Sprache beherrschen, um so eine intakte interne Kommunikation sicherzustellen. Immerhin mehr als die Hälfte (55%) gaben in diesem Kontext an, dass sie sich im Englischen sicher fühlen, nur 12,4% sind sich dagegen unsicher. Auf einer Skala von 1 (sehr unsicher) bis 5 (sehr sicher) würden diejenigen, die Englisch im Arbeitsalltag benötigen, ihre Sprachkenntnisse diesbezüglich mit 3,6 bewerten, was die insgesamt höchste Einstufung aller genutzten Fremdsprachen ist. Zum Vergleich: Diejenigen, die Französisch in ihrem Job sprechen, fühlen sich zu fast drei Viertel (73,6%) eher unsicher – 28% sogar sehr. Auf der entsprechenden Skala bewerten sie ihre Fähigkeiten nur mit 2,5. Noch höher ist der Anteil der Unsicheren bei denjenigen die Türkisch im Beruf brauchen. Hier fühlen sich 84% unsicher (Schnitt 1,5) – mehr noch als diejenigen, die Chinesisch im Job sprechen müssen (78% und 1,6).

Weiterbildung? Will ich!

Letztlich spielt das Thema Weiterbildung für viele Arbeitnehmer eine große Rolle. Trotzdem geben 58% der Befragten an, bisher noch kein Seminar in diesem Bereich genossen zu haben. Sieben von zehn Arbeitnehmern würden sich aber genau das wünschen. Und von diesen sehen überraschenderweise 82% den primären Bedarf in Englisch, obwohl hier der Grad der Selbsteinschätzung ja sehr hoch ist. Weniger hoch dagegen ist die Lernbereitschaft in anderen Sprachen, obwohl doch gerade hier die Unsicherheit am größten ist. Französisch-Fortbildungen wünschen sich etwa nur 29%. Interessant: Fast ein Viertel der Weiterbildungswilligen (24%) haben Interesse an einem Spanisch-Kurs und das obwohl nur 11% es im Job sprechen.

Über die Befragung

Im Auftrag von Indeed befragte das Marktforschungsunternehmen respondi 2.299 Arbeitnehmer in Deutschland zu deren Bedarf an Fremdsprachen im Job. 1.021 der Befragten benötigen Fremdsprachen im Job. Der Befragungszeitraum lag im März 2018.

Über Indeed

Über Indeed suchen mehr Menschen nach ihrem nächsten Job als über jede andere Jobseite (bezogen auf Total Visits, Quelle: comScore). Indeed bietet Kandidaten in mehr als 60 Ländern und 28 Sprachen über Desktop und mobile Endgeräte Zugang zu Jobs auf der ganzen Welt. Insgesamt mehr als 200 Millionen Menschen nutzen Indeed jeden Monat für die Jobsuche, um ihren Lebenslauf hochzuladen oder um sich über potenzielle Arbeitgeber zu informieren (Google Analytics, Unique Visitors, September 2016). Weitere Informationen auf de.indeed.com.

Die Fragen im Detail

Benötigen Sie in Ihrem Job Fremdsprachen? Ja: 1.021 Nein: 1.278

Hinweis: Die folgenden Auswertungen beziehen sich nur noch auf die Befragten, die im Job Fremdsprachen benötigen.

Welche der folgenden Fremdsprachen sind in Ihrem Job gefragt und auf einer Skala von 1 (sehr unsicher) bis 5 (sehr sicher): Wie sicher fühlen Sie sich in dieser Fremdsprache?

Nutzung in % 1 in % 2 in % 3 in % 4 in % 5 in % Schnitt Englisch 97,4 2,7 9,7 32,4 35,1 20,1 3,6 Französisch 19,2 27,6 18,4 33,2 12,8 8,2 2,56 Türkisch 8,5 74,7 9,2 6,9 2,3 6,9 1,57 Portugiesisch 2,4 60,0 12,0 16,0 8,0 4,0 1,84 Russisch 12,5 53,1 18 13,3 3,9 11,7 2,03 Italienisch 7,2 39,2 16,2 16,2 16,2 12,2 2,46 Chinesisch 4,5 76,1 2,2 13,0 4,3 4,3 1,59 Spanisch 11,3 34,8 19,1 21,7 12,2 12,2 2,48 Andere: 6,8

Wie oft benötigen Sie Ihre Fremdsprachenkenntnisse im Job? Täglich 28,9% Mindestens 2-3 Mal pro Woche 35,0 % Weniger häufig aber schon 2-3- Mal pro Monat 28,6% Ganz selten 7,3% Nie 0,2%

In welchem Zusammenhang müssen Sie Ihre Fremdsprachenkenntnisse einsetzen? Schriftlicher Korrespondenz 50,7% In der persönlichen Kommunikation mit Kollegen aus anderen Ländern 46,8% In der Korrespondenz mit Kunden 56,1% In der Korrespondenz mit Dienstleistern 22,2% In Meetings 27,5% Anderer Zusammenhang 20,9%

Haben Sie bereits einmal eine Weiterbildung im Bereich Fremdsprachen absolviert? Ja 42,2% Nein 57,8%

Würden Sie sich von Ihrem Arbeitgeber verstärkt Weiterbildungsangebote im Bereich Fremdsprachen wünschen? Und wenn ja in welcher? Englisch 81,8% Französisch 28,8% Türkisch 6,1% Portugiesisch 5,6% Russisch 11,6% Italienisch 10,3% Chinesisch 6,6% Spanisch 24,4% Andere 5,8%

Sind Arbeitgeber, in denen viele internationale Kollegen zusammenarbeiten für Sie besonders attraktiv? Ja 67% Nein 33%

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Indeed Deutschland GmbH
Textquelle:Indeed Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/110144/3898005
Newsroom:Indeed Deutschland GmbH
Pressekontakt:STAMMPLATZ Kommunikation
Sascha Theisen
Tel. +49 (0)221/34668237
Mobil +49 (0)175/2453512
Email: theisen@stammplatz-kommunikation.de

Agentur Sinnbüro
Christoph Klink
Telefon: +49 (0)221 71666622
Email: ck@sinnbuero.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Gesetzentwurf Sofortprogramm Pflege: “Startschuss zur Plünderung der Altenpflege” Berlin (ots) - Die von der Bundesregierung aktuell anvisierten Verbesserungen der Personalausstattung in den Krankenhäusern dürften zulasten der Altenpflege gehen, da statt der erhofften Entlastung der Pflegekräfte in der Altenpflege Krankenhäuser im Wettbewerb um Fachkräfte bevorzugt ausgestattet werden. Das befürchtet der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa). "Wenn ein Kra...
Altmaier setzt im Handelsstreit mit den USA weiter auf Dialog Berlin (ots) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) setzt im Handelsstreit mit den USA weiter auf den Dialog. Bei seinem Besuch in Washington sei es darum gegangen, überhaupt im Gespräch zu bleiben, sagte Altmaier am Montag im Inforadio vom rbb. "Ich habe mich dafür eingesetzt, dass nicht alle Seiten jetzt in einen Handelskonflikt hineinstolpern, ohne es zu wollen - und dass am Ende die ...
Junge Sprachtalente gesucht – Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2018 Bonn (ots) - Bühne frei für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen: Ab sofort können sich Schülerinnen und Schüler für die neue Runde unter www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de/mitmachen online anmelden, wie das bundesweite Talentförderzentrum Bildung & Begabung in Bonn mitteilte. Bei dem Leistungswettbewerb geht es nicht nur um Grammatik- und Vokabelwissen. Ebenso wichtig sind Kreativität und Sp...
Umfrage: Fast 80 Prozent aller Angestellten können im Urlaub wirklich “abschalten” Köln (ots) - Sommerzeit ist Urlaubszeit. Doch je mehr Verantwortung die Arbeit mit sich bringt, desto schwerer fällt es, im Urlaub wirklich abzuschalten. Zudem sorgen mobile Kommunikationsmittel dafür, dass Arbeitnehmer ständig erreichbar sind - zumindest theoretisch. Gut 13 Prozent aller angestellten Arbeitnehmer in Deutschland geben an, dass ihr Arbeitgeber von ihnen erwartet, auch im Urlaub err...
Arbeiten im Freien – Was tun, wenn die große Hitze kommt? Berlin (ots) - Der Deutsche Wetterdienst warnt in den kommenden Tagen vor extremer Hitze in Deutschland. Beschäftigte auf Baustellen können es aber häufig nicht vermeiden, sich in der prallen Sonne aufzuhalten. Daher ist es wichtig, sich zu schützen. Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) gibt Tipps zum richtigen Hitzeschutz. Wer nicht im Schatten arbeiten kann, sollte nach Auskunft d...
Der Arbeitsmarkt im Juni 2018 – Weiter günstige Entwicklung Nürnberg (ots) - "Der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter günstig: Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung haben erneut abgenommen, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung wächst und die Nachfrage nach Arbeitskräften ist weiter lebhaft. Allerdings hat sich die Dynamik am Arbeitsmarkt zuletzt leicht abgeschwächt.", sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Sch...
Bautätigkeit zieht im Frühjahr weiter an – Arbeitsvolumen und Beschäftigung legen im … Wiesbaden (ots) - Die Auswertung der von den Unternehmen der Bauwirtschaft an SOKA-BAU übermittelten Beitragsmeldungen hat ergeben, dass das effektive Arbeitsvolumen im April saisonbereinigt gegenüber dem Vormonat um 3,2 % gestiegen ist. Im Vormonat waren die geleisteten Arbeitsstunden bereits um 3,1 % gestiegen. Auch die Bruttolohnsumme stieg an, und zwar um 4,6 %, während die Zahl der gewerblic...
Studie zeigt: Private Kliniken arbeiten wirtschaftlich effizienter Köln (ots) - Das RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und die Hochschule Fresenius in München, Fachbereich Wirtschaft & Medien, haben in einer aktuellen Studie die Produktivität privater Kliniken untersucht. Dazu haben sie zahlreiche Krankenhaus-Kennziffern aus den Jahren 1996 bis 2016 ausgewertet. Pflegenotstand, überfüllte Notfallambulanzen, fehlende medizinische Versorgung in län...
Jubiläum für Deutschlands Wertepuls: 10. Führungskräftebefragung der Wertekommission … Bonn (ots) - Fach- und Führungskräfte in Deutschland setzen in Fragen der wertebewussten Führung in Unternehmen auf Vertrauen, (Eigen)Verantwortung und Integrität. Eigennutz, unlauterem Verhalten und selbstsüchtiger Führung erteilen sie eine Absage, auch und gerade in Zeiten politischer Autokraten und effekthaschender "fake news"-Behauptungen. Um im digitalen Wandel erfolgreich zu sein, setzt die ...
Befristete Teilzeit: Groko will Rückkehr auf Vollzeit ermöglichen Berlin (ots) - Jeder Arbeitnehmer darf grundsätzlich in Teilzeit gehen. Das Problem: Es gibt bislang kein Rückkehrrecht auf Vollzeit - die berühmte Teilzeit-Falle. Die Groko will dieses Manko beheben mit einem Recht auf befristete Teilzeit für Unternehmen mit mehr als 45 Mitarbeitern. Auch will sie Teilzeittätigkeit in Führungspositionen stärker als bisher ermöglichen. Der gemeinnützige Verbrauche...
Kranken- und Pflegekassen haben Millionenschulden bei ambulanten Pflegediensten Potsdam (ots) - Weil die Kranken- und Pflegekassen Zahlungen in Millionenhöhe nur mit wochenlangen Verspätungen leisten, kämpfen viele ambulante Pflegedienste in Brandenburg mit hohen Außenständen. "Wenn ein ambulanter Dienst mit wenigen Mitarbeitern wochenlang auf 50.000 oder 60.000 Euro warten muss, die ihm zustehen, dann geht das an die Substanz", warnt die Landesvorsitzende des Bundesverbandes...
Tausende Jobs vermittelt: Die DWDL.de Jobbörse feiert 10. Geburtstag Köln (ots) - Seit März 2008 bietet das Medienmagazin DWDL.de neben der tagesaktuellen Information für die Medienwirtschaft auch die inzwischen wichtigste Plattform für Jobs in der TV-Branche. Gestartet in der Wirtschaftskrise und aufgeblüht im Golden Age of Television: Die Jobbörse des Medienmagazins DWDL.de bietet zum 10. Geburtstag mit mehr als 450 aktuellen Stellenanzeigen von mehr als 110 Unte...
Attraktive Ausbildung – Freie Plätze im Dachdeckerhandwerk Köln (ots) - Der Ausbildungsjahrgang 2018 ist gestartet - noch suchen allerdings viele junge Menschen einen geeigneten Ausbildungsplatz. Großer Beliebtheit erfreut sich dabei der Dachdeckerberuf: 2017 haben sich rund sieben Prozent mehr Jugendliche als im Jahr zuvor für eine Ausbildung "ganz oben" entschieden. Und das hat gute Gründe. Vielfältige Ausbildung - gute Aufstiegschancen Eine Ausbildu...
Einladung zum Pressegespräch am 7. August 2018, 11:00 Uhr, in Berlin Berlin (ots) - Jeder zehnte Pflegehaushalt in Deutschland beschäftigt eine zumeist aus Osteuropa stammende Betreuungskraft, belegt eine Studie aus dem Jahr 2017. Gerade in der Urlaubszeit und an den Feiertagen sind die über 200.000 helfenden Hände aus Polen, Ungarn oder Rumänien besonders gefragt. Doch über die Marktentwicklung, die Arbeitsbedingungen, Kosten und Anbieter, ist nur wenig bekannt. D...
“Es braucht keinen Chief Digital Officer (CDO), sondern eine Bande von Führungskräften … Hamburg (ots) - Good School rät Unternehmen in die digitale Bildung der eigenen Leute zu investieren. Im Digital Transformation Club (DTC) bildet sie Top Entscheider mit der richtigen Methode aus Viel beschworener Hoffnungsträger im Kontext der Digitalisierung ist der Chief Digital Officer (CDO), fast jeder sucht ihn, kaum einer findet ihn. "Dabei braucht es gar keinen CDO", sagt die Good-School-G...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.