US-Börsen uneinheitlich – Kurssprung bei Nvidia

– US-Börsen am Donnerstag uneinheitlich
– Dow schließt mit 32.765 Punkten, 0,1% Minus
– S&P 500 bei 4.151 Punkten, 0,9% Plus
– Nasdaq 100 bei 12.698 Punkten, 1,7% deutlich stärker
– US-Schuldenlimit als bestimmendes Thema
– Nvidia sorgt für Schub bei Tech-
– Weitere Chiphersteller verzeichnen zweistellige Zugewinne
schwächer, kostet 1,0722 US-Dollar (-0,25%)
sinkt, 1.940,34 US-Dollar pro Feinunze (-0,87%)
– Ölpreis fällt, Brent bei 76,23 US-Dollar pro Fass, 2,7% weniger als am vorherigen Handelstag

() – Die US-Börsen haben sich am Donnerstag uneinheitlich gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 32.765 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,1 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Die Aktie des Technologieunternehmens legte bis kurz vor Handelsschluss rund 30 Prozent zu. Die Papiere weiterer Chiphersteller wie Advanced Micro Devices und TSMC konnten ebenfalls zweistellige Zugewinne verzeichnen. Unterdessen tendierte die europäische Gemeinschaftswährung am Donnerstagabend schwächer. Ein Euro kostete 1,0722 US-Dollar (-0,25 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9326 Euro zu haben.

Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Abend wurden für eine Feinunze 1.940,34 US-Dollar gezahlt (-0,87 Prozent). Das entspricht einem Preis von 58,19 Euro pro Gramm. Der Ölpreis sank unterdessen stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Donnerstagabend gegen 22 Uhr deutscher Zeit 76,23 US-Dollar, das waren 213 Cent oder 2,7 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Wallstreet in New York

US-Börsen uneinheitlich – Kurssprung bei Nvidia

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)