Geheimdienst: Russland verbietet Rücktritt hochrangiger Beamter

  • Britischer Militärgeheimdienst schätzt, dass Rücktritt hochrangiger Beamter während gegen verhindern will.
  • Verbot betrifft wahrscheinlich regionale Führungskräfte, Sicherheitsbeamte und Mitglieder der Präsidialverwaltung.
  • Viele Beamte stehen dem Krieg skeptisch gegenüber und leiden unter Arbeitsstress.
  • Verbot wird mit Androhung erfundener Strafanzeigen durchgesetzt.
  • besorgt über Fähigkeitslücken und möchten Eindruck einer Niederlage verhindern.

London/Moskau () – Nach Einschätzung des britischen Militärgeheimdienstes will Russland den Rücktritt hochrangiger Beamter verhindern, während der Krieg gegen die Ukraine läuft. Es gebe wahrscheinlich ein entsprechendes Verbot, heißt es am Donnerstag im täglichen Lagebericht aus London.


Die Maßnahmen erstrecken sich demnach wohl auf regionale Führungskräfte, Sicherheitsbeamte und Mitglieder der einflussreichen Präsidialverwaltung. Privat dürften viele Beamte dem Krieg “äußerst skeptisch gegenüberstehen” und oft unter Arbeitsstress innerhalb des “dysfunktionalen Kriegsapparats” leiden, so die Briten weiter. Das Verbot werde wahrscheinlich mit deutlichen Hinweisen durchgesetzt, dass den Ausgetretenen erfundene Strafanzeigen drohten. Die Behörden sind dem zufolge nicht nur besorgt über die Fähigkeitslücken, die die Beamten hinterlassen würden, sondern versuchen offenbar auch, jeden Eindruck einer Niederlage zu verhindern und das Gefühl der “kollektiven Verantwortung” für den Krieg zu stärken.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Kreml

Geheimdienst: Russland verbietet Rücktritt hochrangiger Beamter

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH