Dax nach Achterbahnfahrt wieder auf Ausgangsposition

  • DAX schließt Wochenstart mit kaum Veränderungen bei 15.917 Punkten.
  • Siemens Energy, Vonovia und Henkel legen gegen den zu.
  • Bayer, und Zalando verzeichnen Verluste.
  • Ölpreis steigt: Brent-Fass kostet 1,4 Prozent mehr als am vorherigen Handelstag.
  • Frankfurt/Main () – Zum Wochenstart hat der Dax nach einer regelrechten Achterbahnfahrt nahezu unverändert geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.917 Punkten berechnet, hauchdünne 0,02 Prozent höher als bei Freitagsschluss.


    Nachdem der Index bis zum frühen Nachmittag klar im Plus war, ging es mit Eröffnen der US-Märkte deutlich in den Minusbereich, um am Ende wieder etwas zuzulegen, analog zur Marktentwicklung in Übersee. Dort gibt es anders als in in dieser Woche keinen Feiertag, der dafür sorgt, dass sich mancher Marktteilnehmer in den Kurzurlaub verabschiedet hat und damit die Aktienumsätze drückt. Gegen den Trend klar zulegen konnten am Montag Papiere von Siemens Energy, Vonovia und Henkel, die bis kurz vor Handelsschluss über zwei Prozent im Plus waren. Bayer, Deutsche Börse und Zalando gaben um die ein Prozent und mehr nach.

    Der Ölpreis stieg unterdessen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Montagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 75,23 US-Dollar, das waren 1,4 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

    Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
    Bildhinweis: Frankfurter Börse

    Dax nach Achterbahnfahrt wieder auf Ausgangsposition

    Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH