Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern im Südwesten

  • Deutscher Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern im Südwesten Deutschlands
  • Betroffen sind zunächst Teile von
  • Mögliche Auswirkungen: Überflutungen, Blitzschäden, Schäden durch Hagelschlag
  • Aktuelle Warnungen gelten bis Sonntagabend, 22 Uhr; Verlängerung oder Ausdehnung möglich
  • Ursache: feucht-milde Atlantikluft bei schwachen Luftdruckgegensätzen im Südwesten

Offenbach () – Der Wetterdienst (DWD) warnt vor einzelnen schweren Gewittern im Südwesten Deutschlands. Betroffen seien zunächst Teile Baden-Württembergs, teilte der DWD am Sonntag mit.

Als Auswirkungen des Unwetters könnten Keller und Straßen überflutet worden sowie örtlich Blitzschäden auftreten. Zudem könnten durch Hagelschlag Schäden an Gebäuden, Autos und landwirtschaftlichen Kulturen entstehen. Die aktuellen Warnungen gelten zunächst bis Sonntagabend um 22 Uhr. Eine Verlängerung oder eine Ausdehnung auf weitere Gebiete sei möglich, so der Wetterdienst.

Grund für die Unwetter ist dem DWD zufolge, dass bei schwachen Luftdruckgegensätzen im Südwesten feucht-milde Atlantikluft “wetterwirksam” ist. In dieser bilden sich demnach am Nachmittag und Abend teils schwere, langsam ziehende Gewitter. Die Unwetterkriterien würden vor allem durch örtlich begrenzten heftigen Starkregen und Hagel erreicht, hieß es weiter.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Deutscher Wetterdienst

Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern im Südwesten

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH