WHO hebt internationalen Corona-Gesundheitsnotstand auf

  • Weltgesundheitsorganisation (WHO) hebt internationalen Gesundheitsnotstand zu (PHEIC) auf
  • WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus folgt Empfehlungen des Ausschusses für Covid-19-Pandemie
  • Covid-19 gilt als etabliertes und andauerndes Gesundheitsproblem, kein PHEIC mehr
  • PHEIC gilt als höchste Warnstufe der WHO, Staaten entscheiden selbst über Maßnahmen
  • WHO hatte im Zusammenhang mit Covid-19 am 30. Januar 2020 einen PHEIC deklariert
  • Weitere PHEICs gelten derzeit für Polio und Mpox (“Affenpocken”)

Genf () – Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat den internationalen Gesundheitsnotstand zu Corona (PHEIC) aufgehoben. WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus schloss sich in seiner Entscheidung den Empfehlungen des Ausschusses für die laufende Covid-19-Pandemie an.

Covid-19 sei nun ein etabliertes und andauerndes Gesundheitsproblem, das keinen gesundheitliche Notlage internationaler Tragweite (PHEIC) mehr darstelle. Die Erklärung als PHEIC gilt als höchste Warnstufe der WHO und kann erklärt werden, um Staaten koordinierte Maßnahmen vorzuschlagen. Letztlich entscheiden die Staaten jedoch selbst darüber, welche Maßnahmen sie tatsächlich ergreifen. Die WHO hatte im Zusammenhang mit Covid-19 am 30. Januar 2020 einen PHEIC deklariert.

Weitere gesundheitliche Notlagen internationaler Tragweite gelten derzeit für Polio und die als “Affenpocken” bekannt gewordenen Mpox.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf

WHO hebt internationalen Corona-Gesundheitsnotstand auf

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)