US-Pharmakonzern vermeldet Durchbruch bei Alzheimer-Medikament

– US-Pharmakonzern Eli Lilly meldet bei Alzheimer-Medikament Donanemab
– Phase-3- zeigt 35% geringere Verschlechterung bei behandelten Patienten im Vergleich zu Placebo
– 40% weniger Beeinträchtigung beim Durchführen alltäglicher Aktivitäten
– Studienteilnehmer in frühem symptomatischen Stadium der Erkrankung
– Lilly plant möglichst schnelle Zulassungsanträge, noch in diesem Quartal Antrag bei FDA
– Phase-3-Studien als letzter Schritt im Medikamentenentwicklungsprozess, Ergebnisse werden vor Zulassung überprüft

Indianapolis () – Der US-Pharmakonzern Eli Lilly hat am Mittwoch einen Durchbruch bei einem neuen Alzheimer-Medikament vermeldet. Die Phase-3-Studie hat demnach die Verschlechterung des Zustands von mit “Donanemab” behandelten Patienten um 35 Prozent verringert im Vergleich zu Patienten, die ein Placebo erhalten haben.

Die Beeinträchtigung der Alzheimer-Patienten, alltägliche Aktivitäten durchzuführen, soll so um 40 Prozent geringer ausgefallen sein. Die Studienteilnehmer waren in einem frühen symptomatischen Stadium ihrer Erkrankung. “Auf der Grundlage dieser Ergebnisse wird Lilly die Zulassungsanträge weltweit so schnell wie möglich einreichen und rechnet damit, noch in diesem Quartal einen Antrag bei der Food and Drug Administration (FDA) zu stellen”, teilte das mit. Phase-3-Studien sind der letzte Schritt im Entwicklungsprozess von Medikamenten und umfassen häufig mehrere hundert oder sogar tausende Teilnehmer.

Ihre Ergebnisse werden vor einer Zulassung von überprüft.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Tabletten

US-Pharmakonzern vermeldet Durchbruch bei Alzheimer-Medikament

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)