Union übt heftige Kritik an angekündigten GEG-Förderungen

  • Unionsfraktionsvize Ulrich Lange (CSU) kritisiert Ampel- für Förderungen im Rahmen des Gebäudeenergiegesetzes (GEG)
  • Zeitpunkt für den Start der Förderung ist unklar
  • Geplante Fördersätze laut Lange zu niedrig und teilweise nicht besser als bestehende
  • Kabinettsbeschlüsse stoßen auf geteiltes Echo und Kritik aus der Opposition
  • FDP will das Gesetz im verbessern

() – Unionsfraktionsvize Ulrich Lange (CSU) kritisiert die von der Ampel-Koalition vorgestellten Förderungen im Rahmen des Gebäudeenergiegesetzes (GEG). “Der Zeitpunkt für den Start der Förderung ist nicht klar”, sagte Lange dem “Redaktionsnetzwerk ”.


“Die geplanten Fördersätze sind von der Höhe her ein Witz und gehen an einigen Stellen nicht über das hinaus, was es jetzt schon gibt.” Die Ampel habe den Bürgern mit Blick auf Äußerungen, wonach sich niemand Sorgen machen müsse, nicht die Wahrheit gesagt, fügte er hinzu. Die Kabinettsbeschlüsse hatten am Mittwoch ein geteiltes Echo hervorgerufen. Aus den Reihen der Opposition wurde die Finanzierbarkeit und Machbarkeit der Beschlüsse infrage gestellt.

Auch die FDP hatte angekündigt, das Gesetz im Parlament nach bessern zu wollen.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Heizungsrohre

Union übt heftige Kritik an angekündigten GEG-Förderungen

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH