Reul drängt EU-Staaten zur Abschaffung der Zeitumstellung

() – NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) wirft den EU-Mitgliedsstaaten vor, die Abschaffung der Zeitumstellung zu blockieren. “Zwei Mal pro Jahr werden in Europa noch immer mit einer lästigen Zeitumstellung genervt, dabei könnten wir uns das Vor- oder Zurückstellen der Uhr schon längst sparen”, sagte der frühere Europaabgeordnete dem Nachrichtenportal T-Online.

Die EU-Kommission und das Europäische Parlament seien sich schon seit Jahren darüber einig, die Umstellung von Winter- auf Sommerzeit abzuschaffen. Umso mehr ärgere ihn, dass auch am Sonntag die wieder von 2 auf 3 Uhr vorgestellt würden: “Nur die Mitgliedsstaaten streiten noch darüber und sorgen bei mir und vielen Millionen für Kopfschütteln”, so der CDU-Politiker. Reul gilt seit Jahren als erklärter Gegner der Zeitumstellung – in seiner Zeit als EU-Abgeordneter hatte er den Spitznamen “Mr. Sommerzeit”.

Die EU-Kommission legte 2018 einen entsprechenden Gesetzesentwurf vor, das EU-Parlament stimmte zu, verschob aber das für 2019 geplante Ende der Zeitumstellung auf 2021. Seitdem liegen die auf Eis.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Bahnhofsuhr

Reul drängt EU-Staaten zur Abschaffung der Zeitumstellung

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH