US-Börsen verlieren kräftig – Goldpreis profitiert

() – Die US-Börsen haben am Donnerstag nach einem starken Tagesstart herbe Verluste verzeichnet. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 32.258 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,7 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.918 Punkten 1,8 Prozent im Minus. Die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 11.338 Punkten 2,1 Prozent schwächer. Anleger erwarten für Freitag weitere Hinweise auf den künftigen Zinskurs der US-Notenbank, wenn neue Arbeitsmarktdaten veröffentlicht werden sollen. Dass die Wirtschaft doch nicht so robust sein könnte wie zuletzt angenommen, folgern nun manche Beobachter aus den gestiegenen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche.

Die US-Regierung rechnet derweil mit einem Rückgang der Inflation bis Jahresende auf 4,3 Prozent – womit die US-Notenbank ihr Ziel immer noch nicht erreicht hätte. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte unterdessen am Donnerstagabend stärker. Ein kostete 1,0579 US-Dollar (+0,35 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9453 Euro zu haben. Der konnte profitieren, am Abend wurden für eine Feinunze 1.831 US-Dollar gezahlt (+1 Prozent).

Das entspricht einem von 55,64 Euro pro Gramm. Der Ölpreis sank hingegen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Donnerstagabend gegen 22 Uhr deutscher Zeit 81,57 US-Dollar, das waren 109 Cent oder 1,3 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

US-Börsen verlieren kräftig – Goldpreis profitiert

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Wallstreet in New York