Presse

Senioren auf Samtpfoten: ZZF gibt Tipps für den Umgang mit der alternden Katze

Wiesbaden (ots) – Viele Tierhalter merken nicht gleich, dass ihre Katze ihr Verhalten ändert, weil sie älter geworden ist. Langsam verschlechtern sich Sinne und Wahrnehmung des Vierbeiners, das Schlafbedürfnis wird größer und gesundheitliche Einschränkungen nehmen zu. Damit Katzenhalter ihre Tiere gut durch das Seniorenalter bringen, gibt der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. (ZZF) Tipps für den Umgang mit Alterserscheinungen.

Gut zugänglicher Rückzugsort

Die meisten Katzen wollen mit zunehmendem Alter mehr schlafen und ruhen. Daher ist es für ihr Wohlbefinden essentiell, dass sich die Samtpfote an einen ruhigen, warmen Ort in der Wohnung zurückziehen kann, der mit einem weichen Schlafplatz ausgestattet ist. Dies kann beispielsweise ein Korb, eine Höhle oder ein Kratzbaum sein. Wichtig ist hierbei, dass die Ruhezone gut zugänglich ist. “Wenn die Katze körperlich nicht mehr fit ist, fällt ihr das Klettern oder Springen auf den Kratzbaum unter Umständen schwer”, weiß Katzenexpertin und ZZF-Heimtierpflegerin Angelika Purwins. Zu den bevorzugten Plätzen können auch Aufstiegshilfen in Form von Rampen oder Leitern helfen.

Ernährung überwachen

Ältere Katzen sind häufig weniger aktiv und haben einen langsameren Stoffwechsel. Entsprechend verändern sich auch ihre Nährstoffbedürfnisse. “Ältere Katzen brauchen weniger Kalorien”, erklärt Angelika Purwins. “Gleichzeitig sollte das Futter gut verdaubares, fettarmes Protein enthalten.” Am besten bieten Katzenhalter ihrem Stubentiger über den Tag verteilt mehrere kleine Mahlzeiten an, um den Verdauungstrakt nicht mit allzu großen Futtermengen zu belasten und kontrollieren die aufgenommene Menge an Futter und Wasser. Die Näpfe sollten für das Tier leicht erreichbar und flach sein.

Regelmäßige Gesundheitskontrollen

Ältere Katzen sollten (mindestens!) jährlich von einem Tierarzt untersucht werden, um den Gesundheitsstatus zu erhalten und Erkrankungen oder Organfunktionsstörungen rechtzeitig zu erkennen.

Eine Alterserscheinung ist das zunehmende Risiko für Erkrankungen in der Maulhöhle. Neben regelmäßigen Checks von Zähnen und Zahnfleisch beim Tierarzt ist auch die Aufmerksamkeit des Tierhalters gefragt: Sollte die Katze auf einmal feste Futterbestandteile meiden, starken Mundgeruch entwickeln, viel speicheln oder bräunlich-beige Zahnbeläge entwickeln, sollte der Halter mit seinem Tier einen Tierarzt aufsuchen, rät Angelika Purwins. Manche Katzen fressen trotz Schmerzen.

Leicht erreichbare Katzentoilette

Dem Katzensenior helfen kurze Wege zur Katzentoilette, da er seinen Harndrang eventuell nicht mehr so gut kontrollieren kann wie eine junge Katze. “Am besten stellen Katzenhalter hierfür gleich mehrere Toiletten mit niedriger Einstiegshöhe an strategisch günstigen Orten auf”, empfiehlt Angelika Purwins. Das gilt auch für ältere Freigänger, die bei schlechtem Wetter plötzlich den Gang nach draußen vermeiden. Organisch bedingte Unsauberkeit kann der Tierarzt anhand von Blut- und Urinwerten feststellen.

Mehr Fellpflege nötig

Ältere Katzen können sich häufig nicht mehr so gut putzen, da die Beweglichkeit nachlässt. Tiere, die vorher nicht gekämmt wurden, sollten jetzt regelmäßig gebürstet werden, damit das empfindliche Fell nicht verfilzt. “Das gilt sowohl für Kurzhaar- als auch für Langhaarkatzen”, betont die Expertin. “Ein Hunde- und Katzenfriseur hilft bei der Pflege.” Die Krallen sollten ebenfalls regelmäßig kontrolliert werden. “Ich erlebe in meinem Heimtierpflegesalon immer wieder, dass ich ältere Katzen mit einzelnen, bereits eingewachsenen Krallen an den Tierarzt verweisen muss”, so Angelika Purwins.

Auf verändertes Verhalten achten

Es gibt Katzen, die bis zu ihrem Tod scheinbar topfit und unbemerkt gealtert sind. Andere zeigen hingegen schon recht früh altersbedingte Veränderungen. Katzensenioren mit Freigang haben oft mit anderen Herausforderungen zu kämpfen als reine Wohnungskatzen: Einige verletzen sich leichter, weil ihnen die Kraft fehlt, sich wie früher im Revier zu behaupten. “Je aufmerksamer Halter ihr Tier beobachten, desto leichter lässt sich der Alltag der veränderten Lebensphase anpassen, und die Katze behält ihre Lebensqualität.”, betont Angelika Purwins.

Weitere Informationen: www.my-pet.org/ratgeber/katzen Pressefoto und Word-Dokument: https://www.zzf.de/presse/meldungen.html

Quellenangaben

Textquelle:Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. (ZZF), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/73380/3890839
Newsroom:Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. (ZZF)
Pressekontakt:Antje Schreiber
Telefon 0611 447553-14

Marie-Christin Gronau
Telefon 0611 447553-15

presse@zzf.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Zecken suchen jetzt die erste Blutmahlzeit Bonn (ots) - Eine Temperatur von sieben Grad Celsius empfinden wir nicht gerade als kuschelig warm. Für Zecken aber beginnen hier schon ideale Bedingungen. Dann erwachen die Lebensgeister der unangenehmen Spinnentiere und sie machen sich nach einem langen Winter auf die Jagd nach ihrer ersten Blutmahlzeit. Beliebte Wirtstiere sind Hunde und Katzen. In der Regel ist der direkte Schaden nach einem Z...
Hoher Druck gegen hartnäckigen Schmutz: Tipps zur Autowäsche nach dem Winter Winnenden (ots) - Die fünf Kilo extra auf den Hüften. Die Weihnachts-Deko, die endlich abgehängt werden müsste. Und die Erkältung, die einfach nicht weggeht. Der Winter mag langsam abziehen, er lässt aber auch so einiges zurück. Im Haus, im Garten - und am Auto. Höchste Zeit für einen Frühjahrsputz. Manch einer steuert seinen Wagen dafür in die Waschanlage, ein anderer zum Waschplatz. Das kostet z...
Den Kreislauf auf Trab bringen Baierbrunn (ots) - Für einen stabileren Kreislauf kann man selbst einiges tun. Ausreichend Flüssigkeit im Körper erhöht das Blutvolumen und verbessert den Blutdruck - deswegen sollte man tagsüber viel trinken. Darauf weist das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" hin. Zusätzlich hilft es, bei niedrigem Blutdruck den Kreislauf zu trainieren, damit er auf Lageveränderungen schneller reagiert. Gut ...
ALDI SÜD schwärmt für Bienen: Mehr als 700.000 Quadratmeter Lebensraum für Insekten Mülheim an der Ruhr (ots) - - Eines der größten Bienenschutzprojekte im deutschen Lebensmittelhandel - Aktionsartikel zugunsten des Bienenschutzes - Pflanzaktion für Kunden - ALDI SÜD Regionalgesellschaften beteiligen sich "Ohne Bienen wären die Obst- und Gemüseregale in unseren Filialen wie leergefegt", sagt Jan Stefan Dams, Corporate-Responsibility-Manager bei ALDI SÜD. "Egal ob Äpfel und Erdbee...
Bewährtes Rezept aus der Naturheilkunde bei Grippe Friedrichsdorf (ots) - Derzeit kursiert wieder die Grippe in Deutschland - Fieber über 39 Grad ist nicht selten. Auch Erkältungen gehen oft mit erhöhter Temperatur einher, gerade bei Kindern. Dann ist ein Wickel mit Luvos-Heilerde eine wohltuende Ergänzung, um die Körpertemperatur auf natürliche Weise zu normalisieren. Zum Ausgang des Winters erreicht die Grippewelle in der Regel ihren Gipfel - a...
GTÜ: Erste-Hilfe-Sets für Autos im Test – Gut muss nicht teuer sein Stuttgart (ots) - Taugliches Verbandmaterial kann Leben retten und gehört in jedem Fahrzeug zur sicherheitsrelevanten Ausstattung Nach einem Autounfall mit Verletzten kann die Hilfe während der ersten Minuten entscheidend sein. Bereits das Gesetz verpflichtet jeden Autofahrer, Verletzten im Rahmen der Möglichkeiten zu helfen. Effektive Hilfe setzt jedoch voraus, dass brauchbares Verbandmaterial an...
Info-Film: Impfung schützt Kleinkinder in der Kita vor Windpocken München (ots) - Im Jahr 2017 gab es in Deutschland 21.788 Windpocken-Infektionen. Damit sind Windpocken weiterhin eine der am weitesten verbreiteten Kinderkrankheiten. Besonders in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kitas oder Schulen, wo sich viele Kinder auf engem Raum aufhalten, werden diese schnell übertragen. Durch eine zweimalige Impfung kann eine Ansteckung verhindert werden. Üblicherweise wird...
StegemannFärber: Bienenschutz hat Priorität Berlin (ots) - CDU/CSU-Fraktion unterstützt Verbot von drei Neonikotinoiden Der Deutsche Bundestag hat am heutigen Freitag über drei Wirkstoffe aus der Gruppe der Neonikotinoide beraten, die ein Risiko für Bienen darstellen. Dazu erklären der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Ernährung und Landwirtschaft der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Albert Stegemann, und der zuständige Berichterstatter Hermann Färb...
Stimmen für die Bienen Berlin (ots) - Zum Weltbienentag am 20. Mai 2018 hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) heute schon nach Berlin eingeladen, um für Bienen und alle Insekten zu kämpfen. Im Rahmen einer Aktion übergeben BUND-Aktivisten rund 180.000 Unterschriften zum Schutz von Bienen und anderen Bestäubern an das Bundesumweltministerium. Mit blühenden Wiesen, Pflanzaktionen, Aktivisten in Bienen...
Mehr Menschenaffen im Kongobecken Berlin (ots) - Die Zahl der Gorillas und Schimpansen im Kongobecken ist deutlich höher als bislang vermutet. Das ist das Ergebnis einer großangelegten Bestandsanalyse, die am Mittwoch im britischen Fachmagazin "Science Advances" veröffentlicht wurde. Wissen-schaftler verschiedener Organisationen, darunter WWF, WCS und Max-Planck-Institut kommen nach einer rund zehn Jahre andauernden Untersuchung z...
Antibiotika: Zu lange Anwendung kann Resistenzen fördern Baierbrunn (ots) - Früher forderten Ärzte, Antibiotika-Packungen stets aufzubrauchen. Diese Empfehlung gilt in manchen Fällen noch heute - aber nicht mehr generell. Darauf weist das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" hin. Denn sie basiert auf der falschen Vorstellung, dass eine Resistenz durch übrig gebliebene Keime entsteht, die bei einer Antibiotika-Gabe nicht ausgerottet wurden, weil die Th...
Nationalpark Schwarzwald: Entfaltung unter internationalem Label Baden-Baden (ots) - SWR Dokumentation "betrifft: Das Projekt Nationalpark - Welche Natur wollen wir?" / Mittwoch, 28. März 2018, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen Sie gelten als Jahrhundertvorhaben des Südwestens - doch können die neu gegründeten Großschutzgebiete "Nationalpark Schwarzwald" und "Nationalpark Hunsrück-Hochwald" die Anforderungen des Naturschutzes mit den Interessen des Menschen in Einklang ...
Frau Feldhase und das Überraschungs-Ei Hamburg (ots) - Jetzt kurz vor Ostern erreicht die Paarungszeit der Feldhasen (Lepus europaeus) einen ersten Höhepunkt. Mit etwas Glück, und schönem Wetter, kann man beobachten, wie sich mehrere Häsinnen und Rammler zur Hasenhochzeit auf Feldern treffen und sich gegenseitig jagen. Sanft geht es bei der Hasenhochzeit nicht zu. "Das besondere ist, dass die Rammler der Häsin im Nahkampf Kraft und Stä...
Artenrückgang im Agrarland – Trendwende möglich machen Osnabrück (ots) - Kooperation von Landwirtschaft und Naturschutz zentral - Denkbare Lösung: Betriebliche Biodiversitätspläne Seit rund 7.000 Jahren entwickelt sich durch menschliche Nutzung die heutige europäische Kulturlandschaft. In früheren Zeiten entstanden durch traditionelles Bewirtschaften vielfältige Landstriche, an die sich zahlreiche neue Tier- und Pflanzenarten anpassten. Doch in den le...
Apotheken-Umschau.de: Deutschlands größtes Gesundheitsportal – Mehr als 8,8 Millionen … Baierbrunn (ots) - Gold für die Apotheken Umschau: Mit 8,80 Mio. (Januar) und 8,88 Mio. (Februar) Unique Usern* erzielt apotheken-umschau.de in den beiden ersten Monaten 2018 ihren bislang höchsten Wert in der Reichweiten-Messung der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF). Damit steht die Website klar auf Platz 1 der deutschen Gesundheitsportale und auf Platz 31 aller bei AGOF gelisteten Port...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.