Presse

Kampagnenstart “Bürgerbeteiligung Ost-West-Achse”

Köln (ots) – Die Kölner Bevölkerung wächst. Bis 2040 soll die Stadt rund 140.000 Einwohner mehr zählen als heute. Alle diese Menschen müssen zur Arbeit, zur Schule, wollen Freunde und Kultureinrichtungen besuchen. Mit der Einwohnerzahl muss auch der ÖPNV wachsen. Die Anzahl der beförderten Fahrgäste steigt seit Jahren kontinuierlich. Inzwischen reichen die vorhandenen Kapazitäten nicht mehr aus. Vor allem die Linie 1 ist überlastet.

Lösung: Ausbau der Ost-West-Achse für den Betrieb mit Langzügen

Die Taktfolgen der Züge auf dieser Strecke liegen schon heute bei knapp zwei Minuten. Der Einsatz weiterer Züge ist nicht möglich. Eine Lösung – das zeigt eine von der Stadt Köln und der Kölner Verkehrs-Betriebe AG beauftragte Machbarkeitsstudie – ist der Einsatz von Langzügen. Die Kapazitäten lassen sich hierdurch um 50 Prozent steigern. Das macht aber einen Ausbau der Ost-West-Strecke zwischen Weiden-West und Bensberg erforderlich.

5 Varianten. 4 Plätze. Ihre Meinung.

Eine oberirdische Führung und vier unterschiedlich lange Tunnelvarianten sind vorgeschlagen. Der Ausbau geht einher mit einer Stadtraumerneuerung und der Umgestaltung von Heumarkt, Neumarkt, Rudolfplatz und der Stadtkante West mit der Aachener Straße. Die Kölner Bürgerinnen und Bürger sollen mitwirken bei der Entscheidung, welche Variante umgesetzt und dem Rat zur Entscheidung vorgelegt werden soll. Von Mitte März bis Ende Juni führen die Stadt Köln und die KVB ein mehrstufiges Bürgerbeteiligungsverfahren durch, an dem sich jede interessierte Bürgerin und jeder interessierte Bürger beteiligen kann.

Kampagnenstart am 5. März 2018 mit zahlreichen Aktionen

Damit möglichst viele Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit der Beteiligung nutzen, wird ab dem heutigen 5. März breit gefächert über die Planungen informiert. Rund 60.000 Flyer und 3.000 Plakate werden in den Bürgerämtern der Stadt Köln und den KundenCentern der KVB ausgelegt und aufgehängt. Informationen finden sich auch in den Stadtbahnen der KVB und in den Vitrinen in und an den Haltestellen. Auf den Fahrgastanzeigern wird auf die Auftaktveranstaltung hingewiesen und rund 28.000 Bürger entlang der Strecke werden per Postwurfsendung persönlich zur Teilnahme eingeladen.

Stadtbahn-InfoCenter auf dem Neumarkt

Am Freitag, 9. März, sowie an zwei Samstagen (10. und 16. März) wird auf der Neumarkt-Nordseite ein InfoCenter in einer Stadtbahn eingerichtet. Zwischen 11 und 17 Uhr können alle Interessierten hier mit Experten der Stadt Köln und der KVB ins Gespräch kommen und sich ausführlich über das Thema, die Planungen im Einzelnen, über das Bürgerbeteiligungsverfahren und die Möglichkeiten der Mitwirkung informieren. Im Bereich der Fußgängerzone wird zudem ein Lastenfahrrad mit Informationsmaterial eingesetzt.

Projektseite im Internet und E-Mail-Adresse

Umfassende Informationen zur aktuellen Situation, zu den vorliegenden Planungen, den Streckenverläufen, den Chancen und Möglichkeiten für die Stadt, den ÖPNV und die Bürger finden sich auf einer im Internetauftritt der Stadt Köln angelegten Seite www.stadt-koeln.de/ost-west-achse. Wer Fragen und Anregungen hat oder sich anmelden möchte zu der Auftaktveranstaltung oder weiteren Beteiligungsformaten, kann das direkt auf dieser Seite, per E-Mail unter 66-buergerbeteiligung@stadt-koeln.de oder per Telefon unter 0221/ 221-27803.

Auftaktveranstaltung: Dialog-Forum am 17. März 2018

Die Kick-off-Veranstaltung zum Bürgerbeteiligungsverfahren Ost-West-Achse findet am 17. März 2018 von 11 bis 15 Uhr in der Piazzetta des Historischen Rathauses statt. Jede Bürgerin und jeder Bürger ist herzlich willkommen. Eine Anmeldung vorab erleichtert den Organisatoren die Arbeit und ist wünschenswert, aber nicht unbedingt erforderlich. An diversen Ständen kann man sich zunächst informieren. In einem großen Plenum folgen mehrere Vorträge zu den Planungen und im Anschluss können sich die Teilnehmer an Arbeitstischen zu verschiedenen Themen über Details informieren und ihre Vorschläge und Anregungen direkt vor Ort mit den vertretenen Fachleuten von Stadt, KVB und Planungsbüros erörtern.

Arbeitsgruppen für Anlieger, ÖPNV-Nutzer, Auto- und Radfahrer

Wer über die Kick-off-Veranstaltung hinaus weiter aktiv an dem Verfahren teilhaben und mitarbeiten möchte, kann sich für die Mitwirkung bei weiteren Veranstaltungen eintragen, die in drei Formate unterteilt sind und sich schwerpunktmäßig entweder mit Anliegerthemen, mit dem ÖPNV oder mit dem Auto- und Radverkehr befassen werden. Für jede Gruppe werden an zwei Tagen rund sechsstündige Termine angeboten, an denen gemeinsam mit Fachleuten unterschiedlicher Disziplinen Exkursionen und Diskussionsrunden durchgeführt werden.

Auswertungskonferenz am 30. Juni 2018

In den genannten Konsultationsrunden sollen von den Teilnehmern konkrete Anforderungen formuliert und Ergebnisse für die Auswertungskonferenz erarbeitet werden. Zu dieser Konferenz werden erneut alle Kölner Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Sie wird am 30. Juni tagen und unter Berücksichtigung der Ergebnisse aus dem Dialog-Forum und den Konsultationsformaten eine Empfehlung erarbeiten, die dem Kölner Stadtrat – der die letztgültige Entscheidung zu treffen hat – in einer entsprechenden Vorlage mitgeteilt und empfohlen wird.

Initiatoren hoffen auf eine intensive Beteiligung

Stadt Köln und KVB sehen in dem Ausbau der Ost-West-Achse eine große Chance für Köln und die Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Dies betrifft nicht nur den Öffentlichen Personennahverkehr, der dringend verdichtet werden muss und mehr Kapazitäten benötigt. Ausbau und Umgestaltung der Ost-West-Achse stellen auch eine große Chance für eine neue Nutzung des Stadtraums dar und für eine bessere Lebens- und Aufenthaltsqualität, die dieser den Bürgerinnen und Bürgern bieten kann.

Bildmaterial zur Kampagne

Grafiken, 3D-Ansichten, Streckenverläufe etc. können Sie herunterladen unter www.stadt-koeln.de/ost-west-achse und rechtefrei nutzen. Die Nachweise für Bildmaterialien finden Sie auf einem gesonderten Blatt im Anhang. Wir bitten, die Copyrights zu berücksichtigen und bei Nutzung des Materials entsprechend auszuweisen.

Quellenangaben

Textquelle:Kölner Verkehrs-Betriebe AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/122503/3882958
Newsroom:Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Pressekontakt:Gudrun Meyer
Kölner Verkehrs-Betriebe AG
0221-5473338

Das könnte Sie auch interessieren:

AiwangerFREIE WÄHLER kritisiert: Auch im April kein CSU-Gesetz zur Abschaffung der … München (ots) - Ein Vierteljahr ist seit der Ankündigung der CSU in Kloster Banz vergangen, zeitnah ein Gesetz zur Abschaffung der umstrittenen Straßenausbaubeiträge vorzulegen. Passiert ist immer noch nichts. In einer Anfrage zum Plenum will Hubert Aiwanger, Vorsitzender der FREIEN WÄHLER im bayerischen Landtag, nun wissen, wann das angekündigte Gesetz endlich kommt. "Die Staatsregierung hat kein...
auto motor und sport und HUK-COBURG zeichnen Kampagne “BE SMART!” mit … Stuttgart/Coburg (ots) - Der auto motor und sport mobility & safety Award, der gemeinsame Verkehrssicherheitspreis von auto motor und sport und HUK-COBURG, wird in diesem Jahr an die Kampagne "BE SMART! - Hände ans Steuer, Augen auf die Straße!" verliehen. Der Award ist mit 10.000 Euro dotiert und wird heute im Rahmen des auto motor und sport-Kongresses in Stuttgart überreicht. Diese Verkehrss...
Dem Himmel so nah – neues Doppeldecker-Flaggschiff von Setra setzt Maßstäbe in Sachen … Valencia (ots) - Fahrvorstellung des Setra Doppelstockbusses S 531 DT in Valencia - das Fahrzeug aus dem EvoBus Werk in Neu-Ulm setzt Maßstäbe in seinem Segment und überzeugt mit aufregendem Design MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN Anmoderation:Busreisen sind beliebt wie nie! Das Klischee, dass sich nur Senioren und Schulklassen in einen Reisebus zwängen, hat längst ausgedient. Ein Blick in aktuelle Sta...
Landesverkehrswacht Berlin beklagt: Viele Berliner Kinder können immer schlechter … Berlin (ots) - Das verkehrssichere Radfahren gehört zum Pflichtprogramm in der Berliner Grundschule. In der 4. Klasse müssen die Schülerinnen und Schüler eine Radfahrprüfung ablegen. Dabei lernen sie nicht nur die Theorie, wie Straßenzeichen und Verkehrssymbole, sondern auch das sichere Fahren auf dem Rad. Geübt wird das in einem Parcours, in dem die Kinder Hindernissen ausweichen, den Schulterbli...
Thomas Kreuzer: Die Eigenständigkeit der Kommunen ist durch Verbote der Grünen und … München (ots) - Das kommunale Selbstverwaltungsrecht und die Eigenständigkeit der Kommunen kommen zunehmend in Gefahr. Bevormundung und goldene Zügel stellen unseren bewährten Staatsaufbau mit starken Kommunen zunehmend in Frage. Diese Warnung hat Thomas Kreuzer, der Vorsitzende der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, im Vorfeld seines Auftritts bei der Landkreisversammlung 2018 des Bayerischen L...
Osterferien enden: Heimfahrt ohne Hektik München (ots) - Der ADAC erwartet am kommenden Wochenende zwar lebhaften Rückreiseverkehr, weil in zehn Bundesländern die Osterferien enden. Lange Staus werden am Freitag und Samstag aber die Ausnahme bleiben, weil viele Urlauber die Rückreise bereits ab Mitte der Woche antreten. Unter den Rückkehrern sind Autofahrer aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, ...
Osterreiseverkehr nimmt Fahrt auf München (ots) - Mit dem Ferienbeginn in elf Bundes- und einigen Nachbarländern nimmt der Osterreiseverkehr am Wochenende in Deutschland spürbar Fahrt auf. Die Schulen schließen in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Thüringen und im Saarland sowie in Dänemark, Norwegen, Österreich und der Schweiz. Fre...
Bundespräsident Steinmeier kommt zum Antrittsbesuch in Nordrhein-Westfalen auf den RWTH … Aachen (ots) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kam mit seiner Frau Elke Büdenbender am 12. März 2018 zu seinem offiziellen Antrittsbesuch nach Nordrhein-Westfalen. Gemeinsam mit dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet und seiner Ehefrau Susanne Laschet, RWTH-Rektor Prof. Ernst Schmachtenberg sowie dem geschäftsführenden Direktor des WZL Prof. Günther Schuh besuchten s...
Heizkosten mit energieeffizientem Technologie-Mix senken Frankfurt (ots) - Verbraucher und Kommunen haben auf der Suche nach einer zukunftsfähigen Wärmeversorgung dank moderner Heizungssysteme die Möglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Effizienz zu steigern. Insbesondere wenn man verschiedene Techniken miteinander kombiniert. Im Fall einer Heizungsmodernisierung sollen die bestmöglichen Einsparpotenziale realisiert werden, um Kosten zu sparen. Aufgrund unt...
Tobias Reiß und Manfred Ländner: Solide Lösung zur Abschaffung der … München (ots) - Mit der heute im Landtag beschlossenen Abschaffung der Straßenausbaubeiträge entlasten wir die Bürger und unterstützen gleichzeitig die Kommunen. "Wir haben eine solide Lösung erarbeitet. Die Forderung der Freien Wähler, bis 1. Januar 2014 Straßenausbaubeiträge zurückzuerstatten, ist willkürlich und wäre daher verfassungswidrig", erklärt Tobias Reiß, der Parlamentarische Geschäftsf...
Baugewerbe: Europäischer Rechnungshof sieht keine wesentlichen Vorteile bei ÖPP im … Berlin (ots) - In einem vor kurzem veröffentlichten Bericht des Europäischen Rechnungshofs hatte dieser festgestellt, dass öffentliche-private Partnerschaften nicht als "wirtschaftlich tragfähige Option zur Verwirklichung öffentlicher Infrastrukturvorhaben angesehen werden" können. Dazu erklärte der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa: "Das ist nach dem Bu...
Luftverbesserung durch Elektrobusse scheitert am Fahrzeug-Angebot und Geld Berlin (ots) - Fördertopf der Bundesregierung reicht für gerade einmal 300 Elektrobusse / Kommunen haben weder Geld für Fahrzeuge noch für Ladestationen Berlin, 20. März 2018 - Der Plan der Bundesregierung, mit Elektrobussen die Luft in deutschen Städten zu verbessern und damit Fahrverbote für Dieselfahrzeuge zu verhindern, droht auf absehbare Zeit mangels Geld und Angeboten zu scheitern. Wie das ...
Guter Tag für die “Saubere Luft”: Landesregierung Nordrhein-Westfalen wird das Urteil zu … Berlin (ots) - Nach Stellung des Antrags auf Zwangsvollstreckung erklärt das NRW-Umweltministerium, sich rechtskonform zum Leipziger Grundsatzurteil zu verhalten - Auf Antrag der DUH erklärte heute zudem die Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Düsseldorf, dass es entgegen der Aussage von Ministerpräsident Armin Laschet vom Freitag, 9.3.2018, weder eine schriftliche noch eine mündliche Infor...
Tarifverhandlungen öffentlicher Dienst – Entscheidung in Potsdam – Silberbach: “Der … Berlin (ots) - Vor dem Beginn der entscheidenden dritten Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen hat der dbb Bundesvorsitzende und Verhandlungsführer Ulrich Silberbach die Arbeitgeber heute in Potsdam erneut aufgefordert, endlich ein umfassendes Angebot vorzulegen. Silberbach: "Horst Seehofer kann den Knoten durchschlagen. Die Forderungen der Beschäftigte...
KfW-Kommunalpanel 2018: Steigende Investitionsbedarfe treffen auf begrenzte Kapazitäten Berlin (ots) - - Bevölkerungswachstum und höhere Anforderungen an die Infrastruktur lassen die Investitionsbedarfe der Kommunen steigen - Die ausgelasteten Kapazitäten der Verwaltung und der Bauwirtschaft erschweren hingegen zusätzliche Investitionen Deutschland wächst, das gilt auch für die Bevölkerung. Durch Zuwanderung und steigende Geburtenraten lebten 2017 rund 2 Millionen Menschen mehr in De...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.