Presse

Kampagnenstart “Bürgerbeteiligung Ost-West-Achse”

Köln (ots) – Die Kölner Bevölkerung wächst. Bis 2040 soll die Stadt rund 140.000 Einwohner mehr zählen als heute. Alle diese Menschen müssen zur Arbeit, zur Schule, wollen Freunde und Kultureinrichtungen besuchen. Mit der Einwohnerzahl muss auch der ÖPNV wachsen. Die Anzahl der beförderten Fahrgäste steigt seit Jahren kontinuierlich. Inzwischen reichen die vorhandenen Kapazitäten nicht mehr aus. Vor allem die Linie 1 ist überlastet.

Lösung: Ausbau der Ost-West-Achse für den Betrieb mit Langzügen

Die Taktfolgen der Züge auf dieser Strecke liegen schon heute bei knapp zwei Minuten. Der Einsatz weiterer Züge ist nicht möglich. Eine Lösung – das zeigt eine von der Stadt Köln und der Kölner Verkehrs-Betriebe AG beauftragte Machbarkeitsstudie – ist der Einsatz von Langzügen. Die Kapazitäten lassen sich hierdurch um 50 Prozent steigern. Das macht aber einen Ausbau der Ost-West-Strecke zwischen Weiden-West und Bensberg erforderlich.

5 Varianten. 4 Plätze. Ihre Meinung.

Eine oberirdische Führung und vier unterschiedlich lange Tunnelvarianten sind vorgeschlagen. Der Ausbau geht einher mit einer Stadtraumerneuerung und der Umgestaltung von Heumarkt, Neumarkt, Rudolfplatz und der Stadtkante West mit der Aachener Straße. Die Kölner Bürgerinnen und Bürger sollen mitwirken bei der Entscheidung, welche Variante umgesetzt und dem Rat zur Entscheidung vorgelegt werden soll. Von Mitte März bis Ende Juni führen die Stadt Köln und die KVB ein mehrstufiges Bürgerbeteiligungsverfahren durch, an dem sich jede interessierte Bürgerin und jeder interessierte Bürger beteiligen kann.

Kampagnenstart am 5. März 2018 mit zahlreichen Aktionen

Damit möglichst viele Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit der Beteiligung nutzen, wird ab dem heutigen 5. März breit gefächert über die Planungen informiert. Rund 60.000 Flyer und 3.000 Plakate werden in den Bürgerämtern der Stadt Köln und den KundenCentern der KVB ausgelegt und aufgehängt. Informationen finden sich auch in den Stadtbahnen der KVB und in den Vitrinen in und an den Haltestellen. Auf den Fahrgastanzeigern wird auf die Auftaktveranstaltung hingewiesen und rund 28.000 Bürger entlang der Strecke werden per Postwurfsendung persönlich zur Teilnahme eingeladen.

Stadtbahn-InfoCenter auf dem Neumarkt

Am Freitag, 9. März, sowie an zwei Samstagen (10. und 16. März) wird auf der Neumarkt-Nordseite ein InfoCenter in einer Stadtbahn eingerichtet. Zwischen 11 und 17 Uhr können alle Interessierten hier mit Experten der Stadt Köln und der KVB ins Gespräch kommen und sich ausführlich über das Thema, die Planungen im Einzelnen, über das Bürgerbeteiligungsverfahren und die Möglichkeiten der Mitwirkung informieren. Im Bereich der Fußgängerzone wird zudem ein Lastenfahrrad mit Informationsmaterial eingesetzt.

Projektseite im Internet und E-Mail-Adresse

Umfassende Informationen zur aktuellen Situation, zu den vorliegenden Planungen, den Streckenverläufen, den Chancen und Möglichkeiten für die Stadt, den ÖPNV und die Bürger finden sich auf einer im Internetauftritt der Stadt Köln angelegten Seite www.stadt-koeln.de/ost-west-achse. Wer Fragen und Anregungen hat oder sich anmelden möchte zu der Auftaktveranstaltung oder weiteren Beteiligungsformaten, kann das direkt auf dieser Seite, per E-Mail unter 66-buergerbeteiligung@stadt-koeln.de oder per Telefon unter 0221/ 221-27803.

Auftaktveranstaltung: Dialog-Forum am 17. März 2018

Die Kick-off-Veranstaltung zum Bürgerbeteiligungsverfahren Ost-West-Achse findet am 17. März 2018 von 11 bis 15 Uhr in der Piazzetta des Historischen Rathauses statt. Jede Bürgerin und jeder Bürger ist herzlich willkommen. Eine Anmeldung vorab erleichtert den Organisatoren die Arbeit und ist wünschenswert, aber nicht unbedingt erforderlich. An diversen Ständen kann man sich zunächst informieren. In einem großen Plenum folgen mehrere Vorträge zu den Planungen und im Anschluss können sich die Teilnehmer an Arbeitstischen zu verschiedenen Themen über Details informieren und ihre Vorschläge und Anregungen direkt vor Ort mit den vertretenen Fachleuten von Stadt, KVB und Planungsbüros erörtern.

Arbeitsgruppen für Anlieger, ÖPNV-Nutzer, Auto- und Radfahrer

Wer über die Kick-off-Veranstaltung hinaus weiter aktiv an dem Verfahren teilhaben und mitarbeiten möchte, kann sich für die Mitwirkung bei weiteren Veranstaltungen eintragen, die in drei Formate unterteilt sind und sich schwerpunktmäßig entweder mit Anliegerthemen, mit dem ÖPNV oder mit dem Auto- und Radverkehr befassen werden. Für jede Gruppe werden an zwei Tagen rund sechsstündige Termine angeboten, an denen gemeinsam mit Fachleuten unterschiedlicher Disziplinen Exkursionen und Diskussionsrunden durchgeführt werden.

Auswertungskonferenz am 30. Juni 2018

In den genannten Konsultationsrunden sollen von den Teilnehmern konkrete Anforderungen formuliert und Ergebnisse für die Auswertungskonferenz erarbeitet werden. Zu dieser Konferenz werden erneut alle Kölner Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Sie wird am 30. Juni tagen und unter Berücksichtigung der Ergebnisse aus dem Dialog-Forum und den Konsultationsformaten eine Empfehlung erarbeiten, die dem Kölner Stadtrat – der die letztgültige Entscheidung zu treffen hat – in einer entsprechenden Vorlage mitgeteilt und empfohlen wird.

Initiatoren hoffen auf eine intensive Beteiligung

Stadt Köln und KVB sehen in dem Ausbau der Ost-West-Achse eine große Chance für Köln und die Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Dies betrifft nicht nur den Öffentlichen Personennahverkehr, der dringend verdichtet werden muss und mehr Kapazitäten benötigt. Ausbau und Umgestaltung der Ost-West-Achse stellen auch eine große Chance für eine neue Nutzung des Stadtraums dar und für eine bessere Lebens- und Aufenthaltsqualität, die dieser den Bürgerinnen und Bürgern bieten kann.

Bildmaterial zur Kampagne

Grafiken, 3D-Ansichten, Streckenverläufe etc. können Sie herunterladen unter www.stadt-koeln.de/ost-west-achse und rechtefrei nutzen. Die Nachweise für Bildmaterialien finden Sie auf einem gesonderten Blatt im Anhang. Wir bitten, die Copyrights zu berücksichtigen und bei Nutzung des Materials entsprechend auszuweisen.

Quellenangaben

Textquelle:Kölner Verkehrs-Betriebe AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/122503/3882958
Newsroom:Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Pressekontakt:Gudrun Meyer
Kölner Verkehrs-Betriebe AG
0221-5473338

Hat Ihnen die News oder der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar zur Einigung beim öffentlichen Dienst Stuttgart (ots) - Während der Bund auch hohe Tarifabschlüsse verkraftet, müssen die Kommunen wieder an ihre Schmerzgrenze gehen. Dafür gab es diesmal so gute Argumente wie selten zuvor. Trotz aller Rekordüberschüsse in ihren Kassen sind die Städte verpflichtet, ihr Geld zukunftsträchtig zu investieren. Dazu gehören gute Gehälter in Bereichen, in denen die Städte und Gemeinden zu wenige gute Bewerb...
Auto richtig geparkt – Kann es trotzdem abgeschleppt werden? Wiesbaden (ots) - Wer sein Auto ordnungsgemäß abstellt, z. B. auf einer markierten Parkfläche, kann auch nicht abgeschleppt werden - stimmt das? Ja, glauben rund zwei Drittel der deutschen Autofahrer, wie eine aktuelle Studie des Kfz-Direktversicherers R+V24 zeigt. Doch das ist ein Irrtum. "Beispielsweise kann bei einem Umzug, Straßenfest oder bei Bauarbeiten kurzfristig ein befristetes Halte- ode...
Drohende Diesel-Fahrverbote: Alternative Autogas fördern Berlin (ots) - Mit seiner heutigen Entscheidung hat das Bundesverwaltungsgericht die Tür geöffnet für Diesel-Fahrverbote, die die Luftqualität in Innenstädten verbessern sollen. Das Bundesverkehrsministerium arbeitet laut Medienberichten bereits an einer Regelung über die Straßenverkehrsordnung, die örtliche Fahrverbote unabhängig von Luftreinhalteplänen ermöglichen soll. Nach Ansicht des Deutsche...
Oliver Jörg und Dr. Thomas Goppel: Neuer Weg für Kommunen für die Sanierung von … München (ots) - "Wir haben einen neuen Weg eröffnet, um unsere Kommunen bei der Sanierung von denkmalgeschützten Ortskernen noch besser unterstützen zu können" , freuen sich der stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst, Oliver Jörg, sowie Ausschussmitglied Dr. Thomas Goppel, der auch Vorsitzender des Landesdenkmalrates ist. Ein entsprechender Antrag der CSU-Fraktion,...
Sturmgeprüft: Das sind Deutschlands Eisenbahner mit Herz Berlin (ots) - Die Sieger des Wettbewerbs "Eisenbahner mit Herz" stehen fest. Mit Gold ehrt die Jury ICE-Zugchef Hartmut Dreßler, der während des Orkans Xavier einen liegengebliebenen Zug vorbildlich gemanagt hat. Er ließ die Reisenden in eine Turnhalle evakuieren, sorgte für Verpflegung und wachte bis zum Morgen, bis auch der letzte Fahrgast nach Hause fahren konnte. Der Mitarbeiter von DB Fernve...
Osterferien enden: Heimfahrt ohne Hektik München (ots) - Der ADAC erwartet am kommenden Wochenende zwar lebhaften Rückreiseverkehr, weil in zehn Bundesländern die Osterferien enden. Lange Staus werden am Freitag und Samstag aber die Ausnahme bleiben, weil viele Urlauber die Rückreise bereits ab Mitte der Woche antreten. Unter den Rückkehrern sind Autofahrer aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, ...
Hawa Dawa und Swisscom ermöglichen neuartige Erkenntnisse zur Luftqualität Zürich (ots) - In einem Pilotprojekt für die Stadt Zürich arbeiten Hawa Dawa und Swisscom an einer völlig neuen Qualität von Umweltdaten für Smart Cities. Die Unternehmen integrieren durch maschinelles Lernen veredelte Luftqualitätsdaten aus Hawa Dawa's Environmental Data Analytics Plattform mit akkumulierten Informationen über das Mobilitätsverhalten von Menschenmengen aus Swisscom's Insights Pl...
Intelligente Bremser München (ots) - "Blitzerversicherung" werden die Fahrsicherheitsassistenten zur intelligenten Geschwindigkeitsregelung auch genannt, weil sie zusätzlich zum Tempomaten mit Abstandsregler (ACC) auch noch das jeweilige Tempolimit auf Verkehrszeichen lesen und berücksichtigen. Wie effektiv die "Intelligent Speed Adaptation"-(ISA)-Assistenten arbeiten und ob sie zur Verkehrssicherheit beitragen können...
Fahrverbote: mit Autogas dauerhaft günstig mobil Berlin (ots) - Autogas-Nutzer genießen die Vorteile der schadstoffarmen Mobilität und werden auch in Zukunft jede Umweltzone passieren dürfen. Gerade Vielfahrer setzen mit dem Alternativkraftstoff Nr. 1 auf eine dauerhaft günstige Lösung, erklärt der Deutsche Verband Flüssiggas e.V. (DVFG) anlässlich der anhaltenden Berichterstattung zu drohenden Diesel-Fahrverboten. Noch bis einschließlich 2022 g...
Latte für einen Verkehrsminister Scheuer liegt sehr tief München (ots) - Das Aufatmen in der CSU-Parteizentrale nach dem SPD-Entscheid über eine Fortführung der Großen Koalition war wahrscheinlich bis nach Berlin zu hören. Denn die GroKo-Fortführung ermöglicht den Christsozialen eine halbwegs gesichtswahrende Lösung ihres unwürdigen Erbfolgekrieges. Und zugegeben: Viel schlechter als der scheidende Bundesinnenminister kann auch Horst Seehofer das Amt ni...
Ohne Zuhause: “ZDF.reportage” über Wohnungslose in Berlin Mainz (ots) - Immer mehr Menschen können sich eine eigene Wohnung nicht mehr leisten. Die "ZDF.reportage: Ohne Zuhause - Wohnungslos in Berlin" beleuchtet am Sonntag, 25. März 2018, um 18.00 Uhr die Situation der Obdachlosen in der Hauptstadt. Die "ZDF.reportage" zeigt den Alltag von Menschen, die in Berlin ihr Zuhause verloren haben, und deren häufig aussichtslosen Versuche, wieder in eigene vier...
Kfz-Gewerbe: Diesel weiter im Sinkflug Bonn (ots) - Lediglich noch 32,5 Prozent der Pkw-Neuzulassungen wurden im Februar mit Dieselantrieb ausgeliefert. Das entspricht einem Rückgang von 19,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Das trübt die insgesamt positive Entwicklung der Neuzulassungszahlen, die im Februar um 7,4 Prozent auf über 261 700 Einheiten gegenüber dem Vorjahresmonat angestiegen sind. In den ersten beiden Monaten dieses...
PohlFREIE WÄHLER zum Bericht des ORH: Steigerung der Investitionsquote zentrale … München (ots) - Die Bayerische Staatsregierung investiert zu wenig in die Infrastruktur des Freistaats. Das kritisiert Bernhard Pohl, haushaltspolitischer Sprecher der FREIEN WÄHLER im bayerischen Landtag, zum neuen Jahresbericht des Bayerischen Obersten Rechnungshofs (ORH). "Fehlende Investitionen gefährden die Zukunftsfähigkeit des Freistaats und wirken sich künftig unmittelbar auf die Steuerein...
Studie zeigt: Das sind die günstigsten und teuersten Städte Deutschlands Berlin (ots) - "Berlin ist zwar arm, aber trotzdem sexy" urteilte Klaus Wowereit, damals seit zweieinhalb Jahren Regierender Bürgermeister, am 6. November 2003 in einem Interview mit "Focus Money" über seine Stadt. Heute sieht die Situation anders aus: Berlin ist nicht mehr ganz so arm, sondern baut seit einigen Jahren Schulden ab. "Sexy" ist die nicht mehr ganz so neue Hauptstadt aber unverändert...
Trendwende bei Neuzulassungen von Pkw mit Gasantrieb Berlin (ots) - - Initiative Erdgasmobilität und LNG-Taskforce legen Fortschrittsbericht vor Die Nachfrage nach emissionsarmen Pkw mit Gasantrieb ist zuletzt deutlich gestiegen. Nach rückläufigen Verkaufszahlen in den Vorjahren hat sich die Zahl der Neuzulassungen im vierten Quartal 2017 nach aktuellen Angaben des Kraftfahrtbundesamtes im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt. Demnach...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.