Presse

Europavertretung der Deutschen Sozialversicherung besteht seit 25 Jahren – feste Größe …

Berlin (ots) – Vor 25 Jahren haben die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung, die gesetzliche Rentenversicherung sowie die gesetzliche Unfallversicherung eine gemeinsame Europavertretung in Brüssel eröffnet. Bei relevanten Themen agieren die drei Zweige der Sozialversicherung seitdem auf dem Brüsseler Parkett erfolgreich gemeinsam. Das 25-jährige Jubiläum nimmt die Deutsche Sozialversicherung zum Anlass, um am 7. März 2018 bei der Konferenz “Von Bismarck zu Bytes: Sozialversicherung im digitalen Wandel” nach vorne zu schauen und über zwei europaweite Zukunftsthemen zu diskutieren: die Anpassung der sozialen Sicherungssysteme an neue Beschäftigungsformen in einer zunehmend technisierten Arbeitswelt und die verschiedenen Digitalisierungsprozesse im Gesundheitswesen.

Globalisierung, Digitalisierung, technischer Fortschritt und demografischer Wandel verändern die Arbeitswelt massiv. Bei diesem Prozess gilt es, rechtzeitig Risiken für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zu erkennen und gegenzusteuern. Die Deutsche Sozialversicherung plädiert darum für eine umfassende Präventionskultur, damit Menschen länger gesund leben und erwerbstätig bleiben.

Digitalisierung auch über Grenzen hinweg denken

Alle drei Sozialversicherungszweige setzen sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene bewusst auf digitale Lösungen, um Versicherte besser zu beraten sowie Patientinnen und Patienten besser zu versorgen. Die Digitalisierung bietet aus Sicht der Deutschen Sozialversicherung grenzüberschreitend die Chance, Strukturen und Prozesse positiv zu verändern. Ansatzpunkt ist der sichere Datenaustausch z. B. über Rehabilitations- oder Präventionsmaßnahmen sowie über medizinische Behandlungen oder Versorgungsdaten. Bei all dem Engagement ist eins für die Deutsche Sozialversicherung entscheidend: Die Daten gehören den Versicherten. Ohne ihre Einwilligung dürfen sie nicht verwendet werden.

Deutsche Sozialversicherung bezieht Position bei EU-Initiative zum Sozialschutz

Seit 25 Jahren begleitet die Europavertretung der Deutschen Sozialversicherung Initiativen auf europäischer Ebene. Sie machen gegenüber den EU-Institutionen z. B. bei Themen wie Arzneimittel, Medizinprodukte oder Mehrwertsteuer auf berechtigte Interessen der Menschen aufmerksam, deren Beiträge und Versicherungsschutz durch europäische Rechtsakte berührt werden. Auch wenn die EU nur beschränkte Rechtsetzungskompetenz im Bereich der Sozialversicherung hat, können ihre Initiativen die nationalen Systeme erheblich beeinflussen. Durch die Positionierung zu geplanten Änderungen bei der Mehrwertsteuer gelang es der Deutschen Sozialversicherung z. B. 2013, finanzielle Mehrbelastungen für die deutschen Beitragszahlerinnen und -zahler im zweistelligen Milliardenbereich zu verhindern.

Ein aktuelles Beispiel ist die EU-Initiative “Zugang zum Sozialschutz”. An der öffentlichen Diskussion dazu hat sich die Deutsche Sozialversicherung Mitte Januar mit einer Stellungnahme beteiligt. Sie begrüßt die von der EU-Kommission angestoßene Debatte darüber, wie alle EU-Bürger von der sozialen Sicherung profitieren und mögliche Lücken geschlossen werden können. Zugleich weist sie darauf hin, dass hier vorrangig die Mitgliedsstaaten zuständig sind. Die Mitgliedsstaaten legen die wesentlichen Grundsätze ihrer Sozialsysteme fest. Sinnvoll sei daher ein Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den EU-Mitgliedern. Denn um den Zugang zum Sozialschutz in einer sich wandelnden Arbeitswelt abzusichern, gibt es europaweit durchaus verschiedene Lösungen. Weitergehende EU-Maßnahmen sind aus Sicht der Deutschen Sozialversicherung nur dann zielführend, wenn sie das finanzielle Gleichgewicht der Systeme bewahren.

Quellenangaben

Textquelle:Deutsche Rentenversicherung Bund, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/50838/3882602
Newsroom:Deutsche Rentenversicherung Bund
Pressekontakt:Deutsche Sozialversicherung Europavertretung
Ilka Wölfle
Tel.: 0032 22820550
info@dsv-europa.de

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
Stefan Boltz
Tel.: 030 288763768
E-Mail: presse@dguv.de

Deutsche Rentenversicherung Bund
Dr. Dirk von der Heide
Tel: 030 865-89178
E-Mail:
dirk.heide@drv-bund.de

GKV-Spitzenverband
Ann Marini
Tel: 030 206288-4210
E-Mail:
presse@gkv-spitzenverband.de

Das könnte Sie auch interessieren:

“Die Pflege hat keine Minute Zeit zu verlieren” Berlin (ots) - Angesichts des seit gestern vorliegenden Ergebnisses der SPD-Mitgliederabstimmung zugunsten des Koalitionsvertrags erklärte Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa), seine Bereitschaft, gemeinsam mit den politisch Verantwortlichen das Ziel einer gesicherten Pflege der Zukunft mit guten Bedingungen für alle Beteiligten anzustreben. "Di...
Leichtsinniger Lebensplan – Millennials und die Berufsunfähigkeitsversicherung Nürnberg (ots) - Berufsunfähigkeit (BU) ist ein Lebensrisiko, dessen sich die junge Generation zwar bewusst ist, das sie aber oft nicht absichert. Laut einer repräsentativen Studie der Nürnberger Versicherung und dem F.A.Z.-Institut entscheiden sich lediglich 33,1 Prozent der Befragten für eine BU-Versicherung. Bei den Angestellten sind es zwar 45,1 Prozent, bei den Selbstständigen aber nur 10,3 P...
Private Pflege will höhere Löhne durchsetzen Leipzig (ots) - Private Pflegeeinrichtungen und -dienste in Sachsen haben die Basis für eine landesweit einheitliche und transparente Vergütungserhöhung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gelegt. Die Landesgruppe Sachsen des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) beschloss auf ihrer außerordentlichen Mitgliederversammlung, als ersten Schritt auf dem Weg zur Einführung vo...
Drohnenversicherung: Das müssen Flugkünstler wissen Berlin (ots) - Bis zum Jahr 2020 wird die Zahl der Drohnen auf mehr als eine Million steigen, schätzt die Deutsche Flugsicherung. Kein Wunder, denn Einsteiger-Geräte sind mit unter 60 Euro mittlerweile sehr günstig zu haben. Doch Drohnen sind nicht nur Spielzeug, sondern gelten als Luftfahrzeuge und müssen daher zumindest haftpflichtversichert sein. Der gemeinnützige Verbraucher-Ratgeber Finanztip...
Versicherungstipp: Freie Fahrt für Helfer – worauf Autofahrer bei Rettungsgassen achten … Saarbrücken (ots) - - Rettungsgassen können Leben retten. Doch nicht jeder Verkehrsteilnehmer weiß, wie er den Helfern freie Bahn verschafft. - 42 Prozent der Autofahrer haben schon mal erlebt, dass Rettungsfahrzeuge behindert wurden, weil die Rettungsgasse nicht richtig gebildet wurde oder Autos die Durchfahrt blockiert haben. Das ergab eine forsa-Studie (1) im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direk...
Hausratversicherung in Einbruchshochburgen oft teuer München (ots) - - Absicherung von Hausrat kostet in den Stadtstaaten und NRW am meisten - Hausratversicherung im Norden Deutschlands teurer als im Süden - Städtevergleich: Kölner zahlen doppelt so viel wie Nürnberger In den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen sowie in Nordrhein-Westfalen zahlen Verbraucher am meisten für eine Hausratversicherung.(1) Ein möglicher Grund: In diesen vier Bundeslä...
Bestnoten für Deutsche Kautionskasse Starnberg (ots) - Die Deutsche Kautionskasse erzielte beim FOCUS-MONEY-Test (Ausgabe 18/2018) von Mietkautionspolicen bei Tarifbewertung und Preisbewertung und somit auch in der Gesamtbewertung die Bestnote "Hervorragend". Bei Mietkautionspolicen bürgt eine Versicherung für den Mieter gegenüber dem Vermieter. Das heißt, die Versicherung übernimmt das Risiko in Höhe der vereinbarten Kaution, dass d...
Einladung zur Pressekonferenz der Bundesärztekammer am Mittwoch, 04. April 2018 in … Berlin (ots) - Liebe Kolleginnen und Kollegen, wer Fehler vermeiden will, muss wissen, wo sie passieren. Die Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen bei den Ärztekammern gehören zu den wenigen Einrichtungen im deutschen Gesundheitswesen, die genaue Daten zu Art und Häufigkeit ärztlicher Behandlungsfehler erfassen. Ziel der statistischen Erhebung ist es, Fehlerhäufigkeiten zu erkennen, Fehler...
121. Deutscher Ärztetag Ärztetag fordert Notfallhilfen für Notaufnahmen Berlin (ots) - Erfurt, 10.05.2018 - Die 250 Abgeordneten des 121. Deutschen Ärztetages in Erfurt haben heute eine umfassende Neuausrichtung der vielerorts völlig überlasteten Notfallaufnahmen in Deutschland gefordert. Notwendig seien unter anderem mehr Personal, eine bessere Vernetzung der Versorgungsbereiche sowie deren sektorenübergreifende und extrabudgetäre Finanzierung. Außerdem müsse die Bev...
Vier Millionen sind nicht selten Frankfurt/Neu-Isenburg (ots) - Vier Millionen Menschen in Deutschland sind an einer seltenen Erkrankung erkrankt. Das sind vier Millionen Einzelschicksale, verteilt auf 7.000 Krankheiten (1). Über die meisten seltenen Erkrankungen ist noch immer wenig bekannt. Ziel des Tages der seltenen Erkrankungen ist es daher, mehr Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse der Betroffenen zu erreichen (2). Viele selt...
Maag: Verbesserungen in der Pflege bleiben zentrales Anliegen in dieser Wahlperiode Berlin (ots) - Nach den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen steht nun das Pflegepersonal im Mittelpunkt Der internationale Tag der Pflege am morgigen Samstag ruft nicht nur die Situation der Pflegebedürftigen in Erinnerung, sondern auch die der Pflegenden. Dazu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Karin Maag: "Menschen, die uns, unsere Eltern und Großelt...
Gesundheit und Binnenmarkt in Europa – Erfolge in Gefahr? Berlin (ots) - Welche binnenmarkt- und gesundheitspolitischen Schwerpunkte sollte die neue Bundesregierung in den kommenden Jahren auf europäischer Ebene setzen? Welche Herausforderungen kommen dabei auf Deutschland zu, das im zweiten Halbjahr 2020 die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen wird? Diese und andere Fragen standen im Mittelpunkt des 13. Europatags der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), der am ...
Münchener Verein ist “Versicherer des Jahres 2018” München (ots) - Die Münchener Verein Versicherungsgruppe hat die wichtigste Umfrage zur Zufriedenheit der Kunden in der Versicherungsbranche zum siebten Mal hintereinander gewonnen und ist erneut "Versicherer des Jahres". Das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) hat im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv vom 12. März bis 6. Mai 2018 Privatkunden dazu aufgerufen, im Rahmen einer Onlineabsti...
Wissenschaftliche Forschung belegt: Versorgungssicherheit durch Arzneirabattverträge … Stuttgart (ots) - Das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) hat am Freitag (27.04.) die Effizienz der Arzneirabattverträge eindeutig bestätigt. Für Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg und Verhandlungsführer für die bundesweiten AOK-Arzneirabattverträge, profitiere gerade die Versorgungssicherheit von einem geregelten Arzneimittelmarkt: "Entgegen ständig wie...
Deutscher Behindertenrat fordert Umsetzung von Menschenrechten Berlin (ots) - "Mit der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention hat sich die Bundesrepublik im Jahr 2009 verpflichtet, die politische, wirtschaftliche, soziale und gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zu verwirklichen. Es geht darum, Menschenrechte umzusetzen. Doch dieses Ziel liegt noch in weiter Ferne." Das erklärt Adolf Bauer, Sprecherratsvorsitzender des Deutsche...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.