Presse

Linkskurs hilft der CDU nicht Kommentar Von Michael Bröcker

Düsseldorf (ots) – Pragmatismus ist in der Politik eine schöne Sache. Aber Beliebigkeit kann gefährlich sein. Die Gedankenspiele des Kieler CDU-Regierungschefs Daniel Günther, im Osten mit den SED-Nachnachfolgern Kooperationen oder Koalitionen auszuloten, wenn es die Wahlergebnisse nicht anders hergeben, sind der falsche Weg. So kommt die CDU nicht wieder an die 40-Prozent-Marke. Nicht die Anbiederung an den linken (oder rechten) Rand bringt die CDU auf Volkspartei-Kurs. Sondern die Profilierung in der Mitte. Ein Blick in das aktuelle Grundsatzprogramm (oder in die Biografien von Konrad Adenauer und Helmut Kohl) könnten helfen. Die CDU definiert sich als Partei der Freiheit, tief verankert im westlichen Bündnis, als “Freund Amerikas”. Die Linkspartei wettert gegen die USA, will die Nato überwinden und hofiert Russland. Die CDU versteht sich als Europapartei, in der Linken kursiert ein kruder Nationalismus. Die CDU orientiert sich am christlichen Menschenbild, in der Linken dominiert der Antiklerikalismus. Die CDU sieht den (Familien-)Unternehmer als Rückgrat einer dynamischen Wirtschaft, die Linke als ausbeuterisches Subjekt des Kapitalismus. Die CDU will Leistung belohnen, die Linke will Leistung besteuern. Möglichst hoch. Die CDU glaubt an die soziale Marktwirtschaft, die Linke an den demokratischen Sozialismus. Dass dies alles nicht wirklich zusammenpasst, hatte ja sogar der “Herz-Jesu-Marxist” in der CDU, Ex-Generalsekretär Heiner Geißler verstanden. Die zitierten Positionen sind übrigens nicht Erinnerungen an alte, längst vergessene Schlachten, sondern aktuelle Programmpunkte und Aussagen. Wie passen also CDU und Linkspartei zusammen? Nein, die CDU muss sich nicht anbiedern, um zu reüssieren. Weder links noch rechts. Die Christdemokraten müssen sich nur auf ihren Kern besinnen und die Themen Freiheit in Verantwortung und Sicherheit (soziale, wirtschaftliche und kulturelle) im Alltag der Menschen deklinieren. Von der Stärkung des Rechtsstaats und seiner Institutionen (Justiz!) über eine Bildungspolitik, die wirklich allen gleiche Aufstiegschancen ermöglicht, bis hin zu einer nachvollziehbaren Migrationspolitik, die fördert und fordert, ließen sich viele Themen für einen Relaunch der CDU finden. Eine Kooperation mit der Linkspartei allerdings gehört nicht dazu. Die Idee des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten für die Ost-CDU ist angesichts der dortigen Schwäche der Christdemokraten zwar verständlich, aber wenig zielführend. Sie legt nur die Schwäche der CDU offen. Was sagen eigentlich Angela Merkel oder Armin Laschet zu dem Vorstoß?

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/4032576
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Gut gemeint reicht nicht aus Berlin (ots) - Gut gemeint heißt nicht gleich gut gemacht. Diese Binsenweisheit musste jetzt einmal mehr Berlins Verwaltung zur Kenntnis nehmen. In diesem Fall war es der Bezirk Mitte, der mit einem Verbot für Pferdefuhrwerke auf dem Pariser Platz etwas für die Tiere tun wollte, die bei fast jedem Wetter Droschken durch die Innenstadt ziehen müssen. Moralisch mag sich der Bezirksbürgermeister mit ...
MZ-Kommentar zum Datenschutz Halle (ots) - Machen wir uns nichts vor: Am Stichtag 25. Mai wird sehr wenig geklärt sein. Prozesse müssen geführt, Geschäftsmodelle überprüft werden. Anstatt noch mehr Verwirrung zu stiften, indem man kurzzeitig auf Druck der Unternehmen doch eine Lockerung der Umsetzung in Aussicht stellt, sollte der Gesetzgeber einfach seine Arbeit machen: Rechtssicherheit geben. Es ist das Mindeste, was er ...
Wirklichkeit überholt Bischöfe – Kommentar zum Katholikentag Ravensburg (ots) - Katholikentage sind wie Familientreffen: Mitunter wird heftig gestritten. Warum soll das beim Christentreffen, das morgen in Münster endet, anders sein? Konflikte, die sonst nicht ausgetragen werden können, finden ihren Platz, ihren Raum und ihre Zeit. Wenn der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer erwartet, dass die Christentreffen sich mit Forderungen zu Glaubensfragen zurüc...
NRW-SPD: Und sie bewegt sich doch – von MANFRED LACHNIET Essen (ots) - Und sie bewegt sich doch! Das kann man nun in Anlehnung an Galileo Galilei über die NRW-SPD sagen. Denn mit der überraschenden Wahl von Thomas Kutschaty zum Fraktionschef zeigen viele SPD-Landtagsabgeordnete, dass sie einen Neuanfang wollen. Noch bis gestern Vormittag galt als sicher, dass der langjährige Fraktionsvorsitzende Norbert Römer seinen Wunschkandidaten Marc Herter aus dem ...
Nur ein Wunschzettel Frankfurt (ots) - Knapp neun Monate vor dem avisierten Austrittstermin liegt ein Wunschzettel für den Brexit vor. Vieles darin wird den Verhandlungen mit Brüssel kaum standhalten. Immerhin hat die Regierung verstanden, was ihnen die 27 EU-Partner seit zwei Jahren sagen: Wer nicht dazugehört, wird schlechter gestellt als ein ordentliches Mitglied. Brexit-Ultras wie Ex-Außenminister Boris Johnson hi...
IWH-Präsident Gropp: Ostdeutschen fehlt finanzielle Bildung und Risikobereitschaft Halle (ots) - Dem Osten fehlt es nach Ansicht des Präsidenten des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), Reint E. Gropp, an finanzieller Bildung, Risikobereitschaft auf dem Wertpapiermarkt und Vermögen. "Hier ist - das haben Studien gezeigt - nur wenig Wissen über die Börse, Aktien und Wertpapiere vorhanden", sagte Gropp der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Samstagausgabe)...
Kolleginnen, traut Euch! Düsseldorf (ots) - von Maximilian Plück Das Lohntransparenzgesetz gibt Mitarbeiterinnen die Möglichkeit, Diskriminierung im eigenen Betrieb aufzudecken. Sie bekommen Gewissheit darüber, ob sie systematisch schlechter bezahlt werden als ihre Kollegen. Als die damalige Ministerin Manuela Schwesig das Gesetz vorantrieb, war der Aufschrei im Unternehmerlager groß. Von einem "Bürokratiemonster" war die...
StreikrechtBeamte Halle (ots) - Die klagenden Lehrer haben angeführt, für sie könne kein striktes Streikverbot gelten, da sie - anders als Polizisten - keine hoheitlichen Aufgaben ausübten. Dies legt vor allem eines offen: Es gibt kein zwingendes Argument dafür, dass Lehrer Beamte sein müssen. Sind sie es, muss gelten: ganz oder gar nicht.QuellenangabenTextquelle: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news akt...
Länder lassen mehr als eine viertel Milliarde Euro an Fördermitteln liegen Osnabrück (ots) - Länder lassen mehr als eine viertel Milliarde Euro an Fördermitteln liegen Hohe Summen seit 2014 aus GAK-Topf nicht abgerufen - Linke fordern Reform Osnabrück. Die Bundesländer haben seit 2014 Fördermittel in Höhe von mehr als einer viertel Milliarde Euro nicht abgerufen. Das teilte die Bundesregierung auf Anfrage der Linken-Fraktion im Bundestag mit, berichtet die "Neue Osnabrüc...
Neue Sammlungsbewegung – Linke Realitätsverweigerung Straubing (ots) - Es waren auch Wagenknecht und Lafontaine, die dafür gesorgt haben, dass die Linke, die in der vergangenen Legislaturperiode eine Mehrheit gehabt hätte, ihre Chance, Deutschland in ihrem Sinne zu verändern und gerechter zu machen, nicht genutzt hat. Mit der Linken und ihren Mondforderungen wie einem illusorisch hohen Mindestlohn, dem Rückzug der Bundeswehr aus allen Auslandsmissio...
Zeit für Entlastung Düsseldorf (ots) - Noch ringen die Experten um Details, doch die Botschaft ist klar: Die Steuereinnahmen sprudeln wie nie. Merkel hat die Chance und Pflicht, daraus etwas zu machen. Dass Deutschland nach Belgien das Industrieland mit der höchsten Abgaben-Last ist, zeigt, wohin die Reise gehen muss: Was der Staat nicht braucht, um die schwarze Null zu halten, muss er zurückgeben - in Form von Abgab...
Zentralrat der Muslime warnt mit Blick auf Studie über Rassismus vor Gefahr im Internet Osnabrück (ots) - Studie über Rassismus: Zentralrat der Muslime warnt vor Gefahr im Internet Vorsitzender Mazyek: Das geht uns alle anOsnabrück. Mit Blick auf die Studie der Technischen Universität Berlin zu Judenhass im digitalen Zeitalter hat der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, auf ähnliche Entwicklungen bei antisemitischem und antimuslimischem Rassismus verwiesen. In e...
Unfairer Handel mit Afrika Warum die Protektionismus-Kritik der EU verlogen ist Von … Aachen (ots) - Donald Trumps Pläne, Strafzölle auf bestimmte Importe aus der Europäischen Union zu verhängen, bringt diese aus verständlichen Gründen gegen ihn auf und ruft Gegenmaßnahmen auf den Plan. Viel steht auf dem Spiel: Arbeitsplätze, Existenzen, Wohlstand. Auch die diplomatischen Beziehungen dürfte die Debatte weiter belasten. Das können die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft nich...
“Maischberger” am Mittwoch, 16. Mai 2018, um 22:45 Uhr München (ots) - Das Thema: "Stürzt Trump die Welt ins Chaos?"Die vom US-Präsidenten angeordnete Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem hat jetzt zu den blutigsten Unruhen in Gaza seit Jahren geführt. Letzte Woche versetzte die Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran viele Verbündete der USA in Unruhe. Löst Donald Trump einen Flächenbrand im Nahen Osten aus - mit unabsehbaren Folgen auch ...
Die Mitteldeutsche Zeitung (Halle) zur Türkeikrise Halle (ots) - Die EU verhält sich angesichts der Zuspitzung in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft erstaunlich still. Sie scheint Trump nicht verärgern zu wollen. Den amerikanisch-europäischen Zollkonflikt konnten die Europäer entschärfen, gelöst ist er noch lange nicht. In der Türkei stehen gerade europäische Interessen auf dem Spiel. Es geht nicht nur um menschliche Beziehungen und den politische...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.