Presse

Monsanto – Zeitbombe für Bayer

Düsseldorf (ots) – Von Rolf Eckers

Ob das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat beim Menschen Krebs auslösen kann, ist unter Wissenschaftlern umstritten. Zahlreiche Studien verneinen einen ursächlichen Zusammenhang. Aber die Agentur für Krebsforschung der Weltgesundheitsorganisation bejaht ihn. Und diese Einschätzung hatte maßgeblichen Einfluss auf das Urteil von San Francisco, wonach Glyphosat-Hersteller Monsanto einem todkranken Krebspatienten umgerechnet mehr als 250 Millionen Euro Schadenersatz zahlen muss. Monsanto geht es Berufung. Ob mit Erfolg, weiß niemand. Klar ist aber, dass in den USA Tausende solcher Klagen anhängig sind. Für den Bayer-Konzern, zu dem Monsanto seit wenigen Monaten gehört, tickt hier eine Zeitbombe. Bayer-Chef Werner Baumann muss durch die Übernahme des US-Unternehmens mit einem unkalkulierbaren Risiko umgehen. Dabei war sich der gebürtige Krefelder sicher, mit Monsanto den ganz großen Coup zu landen. Als Anbieter von Saatgut und Pflanzenschutzmitteln ist Bayer durch die Übernahme an die Weltspitze gesprungen. Es geht um eine Schlüsseltechnologie, weil die Zahl der Menschen stetig wächst, aber die Ackerfläche auf der Erde kaum zunimmt. Zudem gilt Monsanto als führend, wenn es um genverändertes Saatgut geht. Das rechtfertigt laut Baumann einen Kaufpreis von mehr als 50 Milliarden Euro. Bayer hat aber auch das Image von Monsanto übernommen. Und das ist schlecht, sehr schlecht sogar. Vor allem in Europa lehnen die Verbraucher gentechnisch veränderte Produkte ab. Deshalb soll der Name Monsanto so schnell wie möglich verschwinden – zumal auch krebsauslösende und längst verbotene Stoffe wie DDT, PCB und das todbringende Entlaubungsmittel Agent Orange aus den Laboren von Monsanto stammen. Der Name mag jetzt untergehen, aber die Probleme, die die Produkte auslösen, bleiben. Gut möglich, dass Bayer sich bald wünscht, nie über den Monsanto-Deal nachgedacht zu haben.

Quellenangaben

Textquelle:Westdeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/62556/4032546
Newsroom:Westdeutsche Zeitung
Pressekontakt:Westdeutsche Zeitung
Nachrichtenredaktion
Telefon: 0211/ 8382-2370
redaktion.nachrichten@wz.de
www.wz.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Nach G20-Krawallen 1619 Ermittlungsverfahren, aber nur drei Gefängnisstrafen Düsseldorf (ots) - Knapp elf Monate nach den schweren Krawallen am Rande des Hamburger G20-Gipfels sind die Reaktionen des Rechtsstaats relativ übersichtlich geblieben. Nach einem Bericht der "Rheinischen Post" (Düsseldorf/Samstag) unter Berufung auf interne Auflistungen von Staatsanwaltschaften und Gerichten eröffneten die Hamburger Behörden zwar insgesamt 1619 Ermittlungsverfahren. Doch unter 13...
Bundesfinanzminister erwägt, Umlagefähigkeit der Grundsteuer auf Mieten zu kappen Düsseldorf (ots) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) erwägt, die Umlagefähigkeit der Grundsteuer auf die Mieten im Zuge der anstehenden Reform der Steuer zu beschneiden. Das geht aus der Antwort des Finanzministeriums auf eine kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Mittwoch) vorliegt. "Die Meinungsbildung, ob das Urteil des Bundesverfassungsgerichts z...
Lehrerverband hat angesichts des Pädagogenmangels Zweifel an “geordnetem Schulbertrieb” Osnabrück (ots) - Lehrerverband hat Zweifel an "geordnetem Schulbertrieb" "Auch nach der Sommerpause massiver Pädagogenmangel" - Meidinger: Fehlt einer, bricht das Kartenhaus zusammen Osnabrück. Der Deutsche Lehrerverband bezweifelt, dass nach den Sommerferien überall ein geordneter Schulbetrieb beginnt. "Das Hauptproblem ist nicht gelöst. Wir haben massiven Lehrermangel, und dies trifft besonders...
Fehler beheben Kommentar von Friedrich Roeingh zum Urteil in Freiburg Mainz (ots) - Tödliche Gewaltverbrechen wie in Freiburg und Kandel stellen Politik und Öffentlichkeit vor eine doppelte Herausforderung. Sie sind und bleiben Einzeltaten, die nach rechtsstaatlichen Kriterien aufgearbeitet werden müssen. Die Aufgabe der Richter ist es, Rechtsfrieden herzustellen - auch wenn das die Opfer nicht wieder lebendig macht. Mit dem Freiburger Urteilsspruch ist das gelungen...
Affäre Nach dem Auffliegen dubioser Geschäfte bei der Investitions- und … Halle (ots) - Das Geschäftsgebaren von Sachsen-Anhalts Investitions- und Beteiligungsgesellschaft (IBG) beschäftigt jetzt auch die Justiz in Nordrhein-Westfalen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Dienstag-Ausgabe). Zwei dort ansässige Unternehmer sehen sich arglistig getäuscht, weil ihnen die IBG beim Verkauf einer Magdeburger Maschinenbaufirma entscheidende Details v...
zum G-7-Gipfel Halle (ots) - Wenn die sieben wichtigsten Industrienationen ihren Streit auf offener Weltbühne austragen, wenn Trump die anderen Regierungschefs vorführt, wenn die ihm die Meinung zurückgeigen, dann bringt das ein geopolitisches Koordinatensystem ins Wanken. Auf die Schenkel klopfen werden sie sich im Kreml und in Peking angesichts des Schauspiels, das G 6 plus 1 aufführen.QuellenangabenTextquel...
zur Kruzifixdebatte Bielefeld (ots) - Im 19. Jahrhundert wollte Reichskanzler Bismarck den Einfluss der Kirchen zurückdrängen. Der erbitterte Streit ging als »Kulturkampf« in die Geschichte ein. Was wir gegenwärtig erleben - in Bayern, aber nicht nur dort - ist ein umgekehrter Kulturkampf. Nicht das Zurückdrängen von Kirche und Religion, die Betonung ihrer geschichtlichen Bedeutung für das Werden des Landes rück...
Baden-Württembergs Innenminister Strobl hält Transitzentren in seinem Land für … Düsseldorf (ots) - Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) hält die Einrichtung von Transitzentren für Flüchtlinge in Baden-Württemberg für überflüssig. "Die Bundespolizei hat die Lage an den baden-württembergischen Grenzen im Griff. Insofern drängt sich die Frage nach Transitzentren bei uns derzeit nicht auf", sagte Strobl der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Mittwoch). "Bei den jetz...
Job-Befristung: Arbeitsgerichte befürchten Prozesslawine Stuttgart (ots) - Die von der Bundesregierung geplante Reform der Befristungspraxis droht eine Rechtsunsicherheit auszulösen. Die Arbeitsgerichte in Baden-Württemberg fordern Union und SPD zu einer praxisgerechten Umsetzung ihrer Beschlüsse im Koalitionsvertrag auf, weil sie aus rechtlicher Sicht viele Probleme in der Handhabung sehen. "Wir befürchten, dass sehr viel von dem Vereinbarten eins zu e...
Kommentar zum Polizeieinsatz in Ellwangen: Ungehorsam schützt Recht Berlin (ots) - Innenminister Seehofer spricht von einem »Schlag ins Gesicht der rechtstreuen Bevölkerung«, Springers »Welt« hat bereits das Schlagwort der »Ellwanger Krawalle« ausgerufen. CDU-Hardliner Armin Schuster will gleich die Dauer und den Ausgang mehrerer Asylverfahren beeinflussen. Der Grund für diesen Wettkampf im Autoritäre-Sprüche-klopfen: Geflüchtete hatten jüngst die Abschiebung eine...
Weltspiegel – Auslandskorrespondenten berichten München (ots) - Moderation: Isabel Schayani Geplante Themen:USA: Jagd auf einen Augenzeugen / Als ein Neonazi vor einem Jahr in Charlottesville mit seinem Auto in die Menge raste, filmte Brennan Gilmore diesen Terrorakt. Seitdem hassen ihn die Rechten in Amerika. Brennan Gilmore wurde zur Zielscheibe. Täglich erhält er Drohungen: "Wir legen deine Familie um. Wir versenken deine Familie im Fluss...
aktualisierte Gästeliste “Maischberger” am Mittwoch, 4. Juli 2018, um 23:00 Uhr München (ots) - Das Thema: "Happy End in Berlin: Wie lange hält der Burgfrieden?" Der mit unerbittlicher Härte geführte Machtkampf zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer scheint seit Montagabend beigelegt. Die beiden Parteivorsitzenden holten alte Ideen aus dem Archiv und verkauften sie als neuen Kompromiss im Asylstreit. Beide bleiben im Amt. Der CSU-Chef kassierte seinen bereits angedrohten R...
Grünen-Fraktionschef: Spahn sollte seinen Ministerjob machen statt Ängste zu schüren Osnabrück (ots) - Grünen-Fraktionschef: Spahn sollte seinen Ministerjob machen statt Ängste zu schüren Hofreiter kritisiert Klagen über rechtsfreie Räume als "Geschrei"Osnabrück. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgeworfen, durch das "Schreien von Parolen" über rechtsfreie Räume in Deutschlands Städten Verunsicherung zu schüren. "Ein Regierungsmitgl...
Robert Habeck ist am 15. April zu Gast an der “Hörbar Rust” bei Radioeins Berlin (ots) - Am Sonntag, 15. April 2018, um 14.00 Uhr begrüßt Moderatorin Bettina Rust Grünen-Chef Robert Habeck an der "Hörbar Rust" bei Radioeins vom rbb. Robert Habeck erzählt aus seinem Leben und bringt den passenden Soundtrack mit, darunter Eminem, The Police und Santigold. In zwei interessanten Stunden mit Geschichten und Musik erfahren die Hörerinnen und Hörer zum Beispiel, dass der Mann ...
Natura2000 Halle (ots) - Das Papier wird den oft rücksichtslosen Umgang mit der Natur nicht beenden. Geschaffen werden aber Rettungsinseln, auf denen gefährdete Arten überleben können. 3 500 Beschwerden sind gegen die Planungen eingegangen - eine gewaltige Zahl, selbst wenn einige Sammel-Petitionen mitgezählt sind. Das Landesverwaltungsamt muss jetzt möglichst viele Konflikte ausräumen: durch Werben für das ...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.