Presse

Verdi-Chef Bsirske: Pflege jetzt aufwerten

Berlin (ots) – Frank Bsirske, Vorsitzender der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, hat die Bundesregierung zu einer raschen Aufwertung der Pflege aufgerufen. “2030 werden wir ein Drittel mehr Pflegebedürftige haben als heute, doch das Berufsfeld der Pflege ist immer noch prekär. Das kann nicht funktionieren”, sagte Bsirske dem “Tagesspiegel” (Montagausgabe) in einem Interview. Neben einer besseren Bezahlung bedürfe es “Zusatzqualifizierungs- und Karrierepfade, um den Pflegeberuf aufzuwerten”. Immerhin stehe die Pflege “auf der Prioritätenliste der Bundesregierung ganz oben”, meinte der Verdi-Vorsitzende. “Den Worten müssen jetzt Tagen folgen.”

Bsirske kritisierte den wochenlangen Streit in der Union über die Flüchtlingspolitik. “Es war völlig unsinnig, das Flüchtlingsthema so zu exponieren und zu dramatisieren”, sagte der Gewerkschafter dem Tagesspiegel. “Die Mieten und Wohnungsproblematik belastet viele Menschen deutlich mehr, ebenso die Sorge um Einkommen und Lebensniveau im Alter.”

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Wirtschaftsressort, Telefon: 030-29021-14602.

Quellenangaben

Textquelle:Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/2790/4032473
Newsroom:Der Tagesspiegel
Pressekontakt:Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Das könnte Sie auch interessieren:

Herber Verlust Kommentar von Ralf Heidenreich zu Opel Mainz (ots) - Eines vorweg: Opel-Management und Betriebsrat haben mit ihrem Rahmenvertrag zur Sanierung des Autobauers eine Vereinbarung vorgelegt, die sich wirklich sehen lassen kann. In für die Autoindustrie sehr unsicheren Zeiten einen fast fünfjährigen Schutz vor betriebsbedingten Kündigungen festzuschreiben, müssen andere Firmen der Branche erst einmal schaffen. Zwar reden wir bei den 3700 St...
Wohnungsbaugenehmigungen 2017: Das hohe Genehmigungsniveau im Bereich der … Berlin (ots) - Mit knapp 173.000 genehmigten Neubauwohnungen in Mehrfamilienhäusern konnte das hohe Niveau des Vorjahres 2017 gehalten werden. Damit wurden drei Mal so viele Genehmigungen erteilt wie zum Tiefpunkt im Jahr 2008. In den sieben A-Städten sind die Genehmigungen 2017 sogar um 12,6 % gestiegen. Dies sei angesichts der Wohnungsknappheit insbesondere in Ballungsgebieten eine erfreuliche E...
Ökonom Sinn warnt in der Euro-Zone vor einem heißen Herbst Osnabrück (ots) - Ökonom Sinn warnt in der Euro-Zone vor einem heißen Herbst Ex-Ifo-Chef: Wir brauchen eine atmende Währungsunion, bei der Länder austreten können Osnabrück. Der Ökonom Hans-Werner Sinn warnt in der Euro-Zone vor gravierenden Problemen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) sagte der ehemalige Chef des Münchner Ifo-Instituts: "Wir werden einen heißen Her...
Bundesregierung: 2,8 Millionen Menschen sind bei problematischen Pensionskassen Berlin (ots) - Die anhaltende Schieflage der Pensionskassen betrifft die Altersvorsorge von Millionen Menschen. Nach Angaben der Bundesregierung haben 2,8 Millionen künftige und heutige Betriebsrentner Verträge bei Pensionskassen, mit denen die Finanzaufsicht Bafin wegen finanzieller Probleme intensive Gespräche führt. Das geht aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Kleine Anfrage v...
Der Arbeitsmarkt im Mai 2018 – Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung gehen weiter … Nürnberg (ots) - "Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung haben erneut abgenommen, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nimmt weiter zu und die Nachfrage nach Arbeitskräften ist ungebrochen hoch. Der Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt setzt sich somit fort, wenn auch schwächer als in den Wintermonaten.", sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, heute ...
Finanzaufsicht will sich zu Eons Offerte in den nächsten Tagen äußern Düsseldorf (ots) - Die Finanzaufsicht (Bafin) will sich in den nächsten Tagen zu Eons Übernahmeangebot für Innogy äußern, erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Mittwochausgabe) aus Branchenkreisen. Eon-Sprecher Carsten Thomsen-Bendixen sagte der Redaktion: "Die Dokumente sind eingereicht. Wir werden die Angebotsunterlagen veröffentlichen, sobald die Genehmigung der Bafin vorlie...
Dussmann wächst vor allem im Ausland Berlin (ots) - Der Berliner Dienstleistungskonzern Dussmann wächst vor allem im Ausland. Der "große Wachstumstreiber" des Konzerns mit weltweit rund 65.000 Mitarbeitern sei das Ausland, "vor allem Italien, Österreich und die Schweiz", sagte Vorstandssprecher Wolfgang Häfele dem Tagesspiegel (Montagausgabe). Häfele zieht eine erfolgreiche Bilanz seines ersten Jahres an der Spitze des Unternehmens. ...
Raus mit der Sprache, Kommentar zu Bayer von Annette Becker Frankfurt (ots) - Das Urteil der Investoren von Bayer zum ersten Schadenersatzurteil im Zusammenhang mit dem Unkrautvernichter Glyphosat fiel am Montag ebenso eindeutig aus wie das Verdikt des Geschworenengerichts in San Francisco. Hatte die Jury Monsanto einstimmig zur Zahlung von Schadenersatz in Höhe von 289 Mill. Dollar verdonnert, nahmen Bayer-Aktionäre scharenweise Reißaus und schickten d...
Neuer Versuch Kommentar von Antje Kullrich zur Kooperation des Versicherers Axa mit der … Frankfurt (ots) - Axa schlägt auf mit einer neuen länderübergreifenden Partnerschaft mit ING in wichtigen Kernmärkten. Vor gut einer Woche kündigte die Allianz eine langfristige Kooperation mit Unicredit in sieben osteuropäischen Wachstumsmärkten an. Der Allfinanzgedanke erlebt eine kleine Renaissance, nachdem das Konzept längere Zeit vor sich hin dümpelte. Es gibt bei den Genossen und im Sparkass...
EWE will ihr Türkeigeschäft verkaufen Osnabrück (ots) - EWE will ihr Türkeigeschäft verkaufen Dohler: Geschäft in Polen steht nicht auf dem Prüfstand - Suche nach Ersatz für Anteilseigner EnBW beginnt Osnabrück. Der Oldenburger Energiekonzern EWE stellt seine türkische Tochter zum Verkauf, bestätigte EWE-Chef Stefan Dohler im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag). "Wenn wir jemanden finden, der uns einen fairen Wert...
Konjunkturexperte Gustav Horn warnt vor Abschwächung des Wirtschaftswachstums Berlin (ots) - Der Konjunkturexperte Gustav Horn warnt vor einer Abschwächung des Wirtschaftswachstums. "Die Stimmungsindikatoren sind bei Weitem nicht mehr so gut wie vor einem Jahr", sagt der wissenschaftliche Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung im Interview mit der in berlin erscheinenden "neuen deutschland" (Mittwo...
Steuerbefreiung für fairen Kaffee? Köln/ Berlin (ots) - Mit voller Unterstützung reagiert Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von TransFair e.V. (Fairtrade Deutschland), auf die Forderung von Bundesminister Gerd Müller, die Kaffeesteuer für fair gehandelten Kaffee abzuschaffen: "Wir sind erfreut, dass der Minister unsere Petition zur Abschaffung der Kaffeesteuer auf fair gehandelten Kaffee geprüft und für umsetzbar eingeschätzt h...
70 Jahre Soziale Marktwirtschaft Berlin (ots) - Heute feiert die Bundesregierung in Berlin den 70. Geburtstag der Sozialen Markwirtschaft. Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) schloss sich dem Festakt an und enthüllte vor dem Bundeswirtschaftsministerium ein Denkmal zu Ehren Ludwig Erhards. Mit mahnend erhobenem Zeigefinger soll ein Ludwig-Erhard-Denkmal künftig den Bundeswirtschaftsminister und seine Mitarbeiter tä...
Nach Air Berlin-Pleite: Flugverkehr auf Berlin-Strecken hat sich weitgehend normalisiert Berlin (ots) - Nach der Air Berlin-Pleite hat sich der Flugverkehr in Berlin weitestgehend normalisiert. "Wir konnten fast alle früheren Air-Berlin-Verbindungen beibehalten", sagte Daniel Tolksdorf, Sprecher der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB), dem Tagesspiegel (Montagausgabe). Nach und nach hätten andere Fluggesellschaften die ehemaligen Strecken von Air Berlin übernommen. Laut FBB gab es...
RWE winkt bei Steag-Kraftwerken ab Düsseldorf (ots) - Der RWE-Konzern hat sich erstmals öffentlich zu Spekulationen um einen Kauf von Kraftwerken des angeschlagenen Konkurrenten Steag geäußert. "Wir führen keine Gespräche mit der Steag über deren Kraftwerke", sagte eine RWE-Sprecherin auf Anfrage der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Eigentlich äußert sich das Unternehmen nicht zu Spekulationen. Auf e...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.