Presse

Günther: Merkel bereitet alles für die Zeit nach ihrem Rückzug vor

Osnabrück (ots) – Günther: Merkel bereitet alles für die Zeit nach ihrem Rückzug vor

Kieler Regierungschef sieht Verjüngung der CDU-Spitze auf gutem Weg – “Es ist nie jemand allein die Zukunft einer Partei”

Osnabrück. Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) sieht die Führungsspitze der Christdemokraten im Umbruch. “Es ist nie jemand allein die Zukunft einer Partei”, sagte er im Gespräch mit der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Samstag) mit Blick auf CDU-Chefin und Bundeskanzlerin Angela Merkel. “Wir haben viele neue Ministerpräsidenten. Wir haben ein Bundeskabinett, das auf CDU-Seite mit jungen Frauen und Männern fast völlig umgebildet wurde”, gab Günther zu bedenken. “Daher glaube ich, Angela Merkel bereitet alles vor, damit die CDU auch nach ihr eine erfolgreiche Zukunft hat.”

Günther selbst zählt seit seinem Wahlsieg im Mai 2017 auch auf Bundesebene zu den Nachwuchshoffnungen seiner Partei. In unionsinternen Auseinandersetzungen hatte er sich stets auf die Seite Merkels gestellt – zuletzt im Streit um Zurückweisungen von Asylbewerbern an den deutschen Grenzen. Zur seit Längerem schwelenden Debatte um die Nachfolge der Parteichefin sagt der 45-Jährige nun: “Niemand wird bestreiten, dass es eine Zeit geben wird, in der sie nicht mehr Bundesvorsitzende und Kanzlerin sein wird, und das weiß sie auch.” Merkel will sich Anfang Dezember beim Bundesparteitag in Hamburg als CDU-Chefin zur Wiederwahl stellen.

Eigene bundespolitische Ambitionen wies Günther, der auch CDU-Landesvorsitzender ist, zugleich zurück. “Mein Herz schlägt für Schleswig-Holstein, und dass ich bundesweit ein wenig aktiv bin, kommt unserem Land auch zugute”, sagte er. In einer Umfrage wurde der Kieler Regierungschef jüngst zum zweitbeliebtesten Ministerpräsidenten Deutschlands gekürt – nach gerade einmal einem Jahr im Amt: Zwei Drittel der Schleswig-Holsteiner zeigten sich mit seiner Arbeit zufrieden.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58964/4031877
Newsroom:Neue Osnabrücker Zeitung
Pressekontakt:Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Das könnte Sie auch interessieren:

Berliner Zeitung: Kommentar zum Staatsbesuch von Erdogan. Von Frank Nordhausen Berlin (ots) - Erdogan wird die Auslieferung sogenannter Putschisten fordern, die in Deutschland Asyl erhalten haben. Er wird dafür womöglich die Freilassung von sieben Bundesbürgern anbieten, die er noch immer in politischer Haft hält. Auf einen solchen Deal darf sich Deutschland keinesfalls einlassen. Muss es auch nicht. Denn die Türkei taumelt am Rand einer Wirtschaftskrise. Der türkische Präsi...
Union warnt vor “Polit-Theater” bei Merkel-Befragung im Bundestag Saarbrücken (ots) - Nach dem Willen von Union und SPD soll Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) künftig dreimal im Jahr den Abgeordneten im Bundestag Rede und Antwort stehen. Die Union warnt daher jetzt die anderen Fraktionen, aus der Befragung der Kanzlerin eine Showveranstaltung zu machen. Unions-Parlamentsgeschäftsführer Michael Grosse-Brömer (CDU) sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Freitag): "Ei...
Kommentar Söder ist nicht gut informiert = VON BIRGIT MARSCHALL Düsseldorf (ots) - Auch von CSU-Ministerpräsidenten darf man erwarten, dass sie die Beschlüsse, die sie öffentlichkeitswirksam kritisieren, kennen und sorgfältig prüfen. Bayerns Regierungschef Söder hat das offenbar nicht getan. Seine massive Kritik am Eurozonen-Budget zeugt nämlich nicht von Detailkenntnis. Die Bundesregierung hat in den Verhandlungen mit Frankreich sehr wohl darauf geachtet, die...
das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Verfassungsschutzgesetz Bielefeld (ots) - Gewaltbereiter Salafist und damit eine Bedrohung für uns alle - das wird man nicht notwendigerweise erst als Jugendlicher oder Heranwachsender. Das zeigt der Fall Safia S. Die deutsch-marokkanische Schülerin war 15, als sie vor zwei Jahren in Hannover einem Polizisten ein Messer in den Hals rammte - nach Absprache mit dem »IS«, wie der Bundesgerichtshof im April feststellte. Safi...
Drohende Fahrverbote für Dieselautos Die wahren Schuldigen Lothar Schmalen, Düsseldorf Bielefeld (ots) - Der Zorn der Verantwortlichen in den Rathäusern ist nachvollziehbar. Obwohl sie für die Luftverschmutzung durch Autos in ihren Städten nichts können, müssen sie ausbaden, was kriminelle Machenschaften der Autoindustrie und eine haarsträubende Untätigkeit der Politiker auf Bundesebene ihnen eingebrockt haben. Wenn es aufgrund von Gerichtsurteilen in Kürze zu ersten Fahrverboten au...
Union hält an Ankerzentren fest Düsseldorf (ots) - Trotz Absagen der meisten Bundesländer hält die Unionsfraktion an Ankerzentren fest, in denen künftig Ankunft, Entscheidung und Rückführung von Flüchtlingen organisiert werden sollen. "Wir werden nun in einem ersten Schritt durch Pilotprojekte offene Fragen klären und Erfahrungen sammeln", sagte Unionsvize Stephan Harbarth der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Freitag). Die Zahl ...
AOK-Chef Litsch: “Die elektronische Gesundheitskarte ist gescheitert” Düsseldorf (ots) - Der Chef des AOK-Bundesverbandes hat die elektronische Gesundheitskarte, die mittlerweile alle gesetzlich Versicherten besitzen, für gescheitert erklärt und einen Neustart bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens gefordert. "Die elektronische Gesundheitskarte ist gescheitert. Seit beinah 20 Jahren wird in dieses System investiert, und bislang gibt es keinen Nutzen", sagte L...
Schwesternstreit von CDU und CSU schwelt weiter Straubing (ots) - Gut möglich, dass es in Europa zu einer Bewegung kommt, mithilfe derer sich der Streit zwischen Innenminister Horst Seehofer und Bundeskanzlerin Angela Merkel zumindest wieder etwas einhegen lässt. Europäische Mühlen mahlen allerdings bekanntermaßen langsam. Dass Merkel bis Ende des Monats schon bilaterale Abkommen mit den maßgeblichen Staaten unter Dach und Fach haben wird, ist ...
Pressestimme zu Saudi-Arabien Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau schreibt zur Fahrerlaubnis für saudische Autofahrerinnen: Endlich darf auch in der Heimat des Propheten die andere Hälfte der Bevölkerung ans Steuer. Das Königreich, so scheint es, findet Anschluss an die moderne Welt. Wäre da nicht die spektakuläre Verhaftungswelle gegen führende Frauenaktivistinnen, die unverhohlen durch den Dreck gezogen werden. Denn ...
Kauder: Erklärungen in einer Minute schlecht möglich Düsseldorf (ots) - Das neue Format der Kanzlerin-Befragung im Bundestag sollte nach Ansicht von Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) verbessert werden. Große Komplexe könnten kaum in der jetzt vereinbarten Zeit von 60 Sekunden beantwortet werden, sagte Kauder der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Donnerstag). "Das vielschichtige Thema Russland lässt sich schlecht in einer Minute behandeln", erkl...
Spahn will Streit um Paragraf 219a ohne gesetzliche Änderung beilegen Düsseldorf (ots) - Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will in der Debatte um Abtreibungen den Streit zwischen Union und SPD um den Werbeverbot-Paragraf 219a ohne gesetzliche Änderung beilegen. "Ich werde zeitnah Gespräche mit Ärzten und Beratungsstellen führen, um zu überprüfen, ob es in dieser für die betroffenen Frauen sehr schwierigen persönlichen Situation bisher nicht abgedeckte Informatio...
Abschottungskultur Düsseldorf (ots) - Eigentlich müsste die Kanzlerin CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt dankbar sein. Hätte er CSU-Chef Horst Seehofer nicht überredet, im Amt zu bleiben, wäre es für Merkel eng geworden. Ein neuer CSU-Innenminister hätte härter agieren, unverzüglich die Zurückweisungen an den Grenzen umsetzen müssen, um in seiner Partei zu bestehen. Merkel hätte ihn entlassen müssen. Dann wäre...
WDR Europaforum: EU-Haushaltskommissar Oettinger mahnt: Deutschland muss für … Berlin (ots) - EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger hat an die deutsche Bundesregierung appelliert, zu der Finanzierung europäischer Zukunftsaufgaben stärker beizutragen. Neue Aufgaben der EU wie auch der Brexit würden deutsche Mehr-Zahlungen von rund elf Milliarden nötig machen. "Und wenn ich mir ansehe, was Mütterrente und Rente mit 63 kosten, wäre das gut angelegtes Geld", äußerte sich Oetti...
Ditib-Funktionär Bekir Alboga will für AKP ins türkische Parlament – Kritik von … Köln (ots) - Der langjährige Generalsekretär, "Dialog-Beauftragte" und Sprecher der Türkisch-Islamischen Union Ditib in Deutschland, Bekir Alboga, will in die türkische Politik wechseln. Dies bestätigte eine Ditib-Vorstandssprecherin dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe). Der 55-Jährige bemüht sich für die islamisch-konservative AK-Partei von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan zur Parlam...
Leitartikel Mittelbayerische Zeitung (Regensburg) zu Italien: Regensburg (ots) - In einem Punkt hätte Niccolo Machiavelli wohl seine Freude an den neuen Machtabern in Rom. Der Politikberater des Rennaissance-Adels riet den Herrschern in seinem Werk "Der Fürst", sich nicht am Besitz ihrer Untertanen zu vergreifen. Die populistischen Wahlsieger in Italien nehmen den Hinweis auf ihre Art und Weise ernst. Denn für das Dolce Vita, das die Lega Nord und die Fünf-S...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.