Presse

Mehr als jeder zweite Deutsche hat noch nie etwas vom “Halogenlampenverbot” gehört

Mehr als jeder zweite Deutsche hat noch nie etwas vom “Halogenlampenverbot” gehört

Garching (ots) –

Eine Konsumentenstudie von LEDVANCE deckt Wissensdefizite in Bezug auf die anstehende nächste Stufe des “Halogenlampenverbots” in Deutschland und Europa auf.

Eine von LEDVANCE beauftragte internationale Konsumentenstudie hat signifikante Wissenslücken zum bevorstehenden “Halogenlampenverbot” zutage gefördert: So ist mehr als jedem zweiten Verbraucher in Deutschland nicht bekannt, dass ab September 2018 unter anderem die weitverbreitete Halogen-“Glühlampe” EU-weit nicht mehr in den Verkehr gebracht werden darf. Ergänzt man die Zahl derer, die davon zwar gehört haben, sich über die Konsequenzen aber im Unklaren sind, erhöht sich die Zahl um weitere 15 Prozent. Besonders prägnant: Viele derjenigen, die vom “Verbot” nichts wissen, schätzen ihr Wissen zur Lichttechnik als hoch ein.

Seit Herbst 2009 verschwinden energieineffiziente Lampen durch eine europäische Verordnung schrittweise vom Markt. Für Händler und Produzenten ändert sich zum 1. September dieses Jahres einiges, denn dann tritt die nächste Stufe des “Halogenlampenverbots” in Kraft. Die hat zur Folge, dass die betroffenen Produkte in Deutschland und EU-weit nicht mehr in den Verkehr gebracht werden dürfen. Das “Verbot” umfasst vor allem die weitverbreiteten, klassischen Halogen-“Glühlampen” mit einem typischen Glaskolben, die rundum Licht abgeben, einen E27- oder E14-Schraubsockel besitzen und ohne Trafo betrieben werden. Auch einige ungerichtete Halogenlampen mit Steck-Sockel vom Typ G4 oder GY6.35 sind betroffen. Verbraucher spüren die Auswirkungen des “Verbots” allerdings erst mit Verzögerung, nämlich dann, wenn die Restbestände bei den Händlern vor Ort zur Neige gehen. Insofern haben sie ausreichend Zeit, ihre Beleuchtung auf moderne LED-Lampen umzustellen.

Wissen um “Halogenlampenverbot” hängt mit Alter, Bildung und Einkommen zusammen

Beim Blick auf die Ergebnisse der internationalen Konsumentenstudie von LEDVANCE wird klar: Es besteht noch erheblicher Aufklärungsbedarf rund um das “Verbot” und dessen Auswirkungen. Allein in Deutschland hat mehr als die Hälfte (51 Prozent) der Befragten noch nie etwas vom bevorstehenden “Halogenlampenverbot” gehört. Addiert man die Zahl derer, die vom “Verbot” zwar wissen, aber nicht die daraus resultierenden Konsequenzen kennen, steigert sich der Wert um 15 Prozent und liegt damit sogar bei 66 Prozent. Auffällig: Über die Hälfte derjenigen, denen das “Verbot” unbekannt ist, gehört der Altersgruppe der 50- bis 60-Jährigen an (56 Prozent). Noch mehr überrascht, dass nahezu die Hälfte der Befragten (62 Prozent), die von der nächsten “Verbotsstufe” noch nichts gehört haben, ihr Licht-Technikwissen als hoch oder zumindest ausreichend einschätzen. Besonders hoch hingegen ist das Wissen in der Altersgruppe der 18- bis 39-Jährigen und bei denjenigen mit hohem Einkommen und Bildung.

Der Wissensstand im Ländervergleich

Im europäischen Vergleich mit Frankreich, Italien, Schweden und England rangieren die Deutschen in der Studienauswertung mit 49 Prozent im Mittelfeld, wenn es um das Wissen um die anstehende Halogenverordnung geht. Die Engländer bilden das Schlusslicht mit lediglich 35 Prozent, gefolgt von den Schweden mit 39 Prozent. Absoluter Spitzenreiter ist hier Italien: Hier wissen 58 Prozent der Befragten über das kommende “Verbot” Bescheid.

“Halogenlampenverbot” spielt Verbrauchern in die Karten

Die Wissensdefizite der Deutschen zum “Halogenlampenverbot” spiegeln sich auch in ihren Einkaufspräferenzen wider. So haben bis zu einem Drittel der Befragten alte Lichttechnologien, wie Halogenlampen (29 Prozent) oder Glühbirnen (27 Prozent) nach wie vor auf ihrem Einkaufszettel. Dazu im Widerspruch steht, dass sich rund 80 Prozent der deutschen Verbraucher Energieeffizienz, Langlebigkeit und Preis als die für sie entscheidenden Kauf-Kriterien angeben – angesichts immer günstigerer Preise bei gleichzeitig steigender Effizienz und immer höherer Lebensdauer der LED-Lampen also genau die Kriterien, die für eine Umstellung auf die LED-Technologie sprechen.

Darauf müssen Verbraucher beim LED-Lampenkauf achten

Ab Herbst 2018 heißt es für Verbraucher: Umdenken. So gibt es als Ersatz für die betroffenen Halogenlampen bereits eine Vielzahl an energie- und kosteneffizienten LED-Alternativen auf dem Markt, beispielsweise von LEDVANCE, die ihren Vorgängern täuschend ähnlich sehen. Ein gutes Beispiel sind die mit neuester Filament-Technologie ausgestattetet LED Retrofit-Lampen, die nahtlos anstelle der alten Halogen-“Glühlampen” verwendet werden können. Die Ersatzprodukte gibt es in Vollglas, als dimmbare Versionen sowie in klarer oder matter Ausführung. Damit sich Verbraucher in der Umstellungsphase mit den neuen Produkten zurechtfinden, sollten sie auf folgende Verpackungsangaben der Hersteller achten:

– Die LED-Kennzeichnung – Die Wattagenangabe, die sowohl die “alte” Wattage der “Glühlampe als auch die “neue” Wattage der LED-Lampe und damit indirekt auch das Stromsparpotenzial angibt – Die Form: entweder klassischer Glaskolben oder Strahler – Der Sockel: entweder E27- oder E14-Schraubsockel oder Stecksockel (z.B. G4 oder G6.35) – Die Lichtverteilung: entweder rundum (bei klassischer Kolbenform) oder “gerichtet” (bei Strahlern) – Die Lebensdauer, angegeben in Stunden und Jahren, die wesentlich höher ist, als die ihrer Halogen-“Vorgänger” – Die Lichtfarbe, die von Warmweiß bis zu Kaltweiß reicht

ÜBER DIE INTERNATIONALE ENDKONSUMENTENSTUDIE VON LEDVANCE

Die internationale Konsumentenstudie wurde im Auftrag von LEDVANCE von dem renommierten, internationalen Markforschungsinstitut Research Now Ende 2017 in insgesamt 9 Ländern weltweit durchgeführt – Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Schweden, USA, Kanada, Brasilen und China. Bei der Online-Befragung wurde ein repräsentativer Querschnitt der “Online-Bevölkerung” in den Altersgruppen von 18-60 Jahren und aus unterschiedlichen Bildungs- und Einkommensgruppen und aus den unterschiedlichen Regionen zugrunde gelegt. In Deutschland wurden insgesamt 1.005 Personen befragt.

ÜBER LEDVANCE

Mit Niederlassungen in mehr als 50 Ländern und Geschäftsaktivitäten in über 140 Ländern ist LEDVANCE eines der weltweit führenden Unternehmen in der Allgemeinbeleuchtung für professionelle Kunden und Endkonsumenten. Aus dem OSRAM-Geschäftsbereich für die Allgemeinbeleuchtung hervorgegangen, umfasst das Portfolio von LEDVANCE ein breitgefächertes Sortiment an LED-Leuchten für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsbereiche, intelligente Licht-Produkte für Smart Homes und Smart Buildings, eines der umfassendsten Angebote an fortschrittlichen LED-Lampen in der Lichtbranche sowie traditionelle Leuchtmittel. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte LEDVANCE einen Umsatz von rund 1,9 Milliarden Euro. Basierend auf einer Vereinbarung mit OSRAM wird LEDVANCE weiterhin den OSRAM-Markennamen für viele seiner Produkte verwenden (SYLVANIA in den USA und Kanada). Weitere Informationen finden Sie unter www.ledvance.de.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/LEDVANCE
Textquelle:Ledvance GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/125751/4016930
Newsroom:Ledvance GmbH
Pressekontakt:Sönke Moosmann
Corporate Media Relations
Tel.: +49 89 780 673 – 333
Mobil: +49 151 72609277
E-Mail: S.Moosmann@Ledvance.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Energetische Gebäudesanierung: Bundesregierung darf Versagen ihrer Vorgänger nicht … Berlin (ots) - Deutsche Umwelthilfe fordert umgehenden Vorschlag zur steuerlichen Förderung der energetischen Gebäudesanierung - Gebäudebereich liefert entscheidenden Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele - Sanierungsrate auf 2 Prozent jährlich erhöhen In dem von Bundesfinanzminister Olaf Scholz am 2. Mai 2018 vorgelegten Haushaltsentwurf taucht - entgegen der Vereinbarungen im Koalitionsvert...
Neue Freihandelsabkommen der EU: Chancen und Risiken für Exporteure Köln (ots) - Der Kreditversicherer Atradius sieht bei den aktuellen EU-Verhandlungen hinsichtlich neuer Handelsabkommen großes Geschäftspotenzial für die produzierenden Industrien in Europa. Sollten die Vereinbarungen mit Japan, den Mercosur-Staaten (Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay), Mexiko, Singapur und Vietnam gemäß dem derzeitigen Stand in Kraft treten, würde das vor allem der hie...
Deutsche wollen lieber flexiblere Arbeitszeiten als mehr Geld Umfrage des SWR … Mainz (ots) - Die Deutschen finden es wichtiger, ihre Arbeitszeiten besser auf das Privatleben abstimmen zu können, als mehr Geld zu verdienen. Das geht aus einer bundesweiten, repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts infratest-dimap im Auftrag des SWR-Bürgertalks "mal ehrlich..." hervor. Auf die Frage: "Wenn Sie in Ihrem Berufsleben die Wahl hätten ...", kreuzten 34 Prozent der run...
VW-Abgasskandal: Sensationsentscheidung vor dem OLG Köln – Erstes deutsches … Köln / Wolfsburg / Trier (ots) - Es ist der Dammbruch, den Volkswagen im Abgasskandal unbedingt verhindern wollte: eine bindende Entscheidung eines deutschen Oberlandesgerichts zugunsten eines betrogenen Autokäufers. Das OLG Köln hat als erstes deutsches Oberlandesgericht einen ortsansässigen Autohändler in einem von der Kanzlei Dr. Lehnen & Sinnig geführten Klageverfahren zur Rücknahme eines ...
Digitalisierung in Deutschland: Coburg, Salzgitter und Landshut haben das schnellste … Berlin (ots) - Die neue Bundesregierung steht fest und die erste Staatsministerin für Digitales ist bestellt - erstmals angesiedelt im Kanzleramt. Damit ist das Thema Digitalisierung und der notwendige Breitbandausbau ganz oben auf der politischen Agenda. Doch wie ist es wirklich um die Internetgeschwindigkeit in Deutschland bestellt? Wie schnell fließen die Daten tatsächlich vom Netz zum Bürger (...
Ferienbetreuung: Kann ich das von der Steuer absetzen? Neustadt a. d. W. (ots) - Sommerzeit: Ferienzeit. Viele Familien suchen in diesen Wochen nach geeigneten Kinderbetreuungsmöglichkeiten - vor allem, wenn beide Elternteile berufstätig sind. Das Angebot ist groß: Es reicht von Musikworkshops über Sprach- und Bastelkurse bis hin zu Gruppenreisen. Bleibt die Frage: Kann man Ausgaben für solche Leistungen von der Steuer absetzen? Der Lohnsteuerhilfever...
Im Westen was Neues: Ein atemberaubender Manufaktur-Lautsprecher aus Aachen Aachen (ots) - Edelste Treiber, sinnlich fließende Konturen, organische Proportionen, faszinierender Materialmix: Es dürfte schwierig werden, dem neuen Lautsprecher H1 der Aachener Manufaktur Höffner Audiosysteme nicht gleich beim ersten Blick zu verfallen. Der H1 von Höffner Audiosysteme ist Studiomonitor und Feingeist zugleich - und zwar nicht in einer klassischen Box, sondern in einem Corian-Ge...
Lisa Ihde, Cordula Heithausen und Aruscha Kramm sind die Gewinnerinnen des ARD Berlin (ots) - Ausgezeichnete Forschungsergebnisse zu Barrierefreiheit, Mixed Reality und Videokompression Zu seinem zehnjährigen Jubiläum prämiert der ARD/ZDF Förderpreis erneut herausragende Forschungsergebnisse in Abschlussarbeiten von Frauen. Aus den zehn nominierten Wissenschaftlerinnen für diesen im deutschsprachigen Raum einzigartigen Wissenschaftspreis stehen jetzt die drei Preisträgerinne...
Marken, die Menschen glücklich machen Hamburg (ots) - Kaufen macht glücklich: Auf insgesamt 442 Marken trifft dies besonders zu, denn ihre Kunden verbinden damit ein starkes, positives Gefühl. Das ist das Ergebnis der aktuellen Siegel-Studie "Marken, die Menschen glücklich machen" der Kommunikationsberatung Faktenkontor im Auftrag von Focus und Focus Money. Die Untersuchung erfolgte in Kooperation mit der International School of Manag...
Schuldenbarometer 2017: Privatinsolvenzen sinken um 6,8 Prozent Hamburg (ots) - Die Privatinsolvenzen sind 2017 das siebte Mal in Folge zurückgegangen. Im vergangenen Jahr mussten 94.079 Privatpersonen eine Insolvenz anmelden - so wenige wie seit 2004 nicht mehr. Damit verringerten sich die Privatpleiten im Vergleich zum Jahr 2016 um 6,8 Prozent (2016: 100.984). So lauten die zentralen Ergebnisse der CRIFBÜRGEL Studie "Schuldenbarometer 2017". Im Vergleich zum...
Neue N26 Funktion Spaces bietet Kunden maximale Flexibilität bei der Organisation ihrer … Berlin (ots) - Das neue N26 Feature Spaces ist eine schnelle und einfache Möglichkeit seine Finanzen zu organisieren und Geld zur Seite zu legen. N26 Kunden können innerhalb von Sekunden Unterkonten kreieren und Geldbeträge per Drag-and-Drop auf einen personalisierten Space und zurück auf das Hauptkonto transferieren. Der Vorteil: Mehr Kontrolle über die eigenen Finanzen und Transparenz im Verfolg...
STRASSENKICKER – die neue dm-exklusive Kooperationsmarke Karlsruhe (ots) - Premiere in Köln: Lukas Podolski stellte seine neue Pflegelinie STRASSENKICKER im dm-Markt in der Minoritenstraße vor. Gemeinsam mit dm-drogerie markt hat der Fußballweltmeister exklusiv Duschgels und Deos für Männer entwickelt. Ab 28. Juni wird STRASSENKICKER in alle mehr als 1.900 dm-Märkte in Deutschland eingelistet und ist ab sofort auch online auf dm.de erhältlich. Mit dem V...
Drawdown: Europa geht neuen Weg im Klimaschutz Berlin (ots) - In Anlehnung an die globale Klimaschutzinitiative "Project Drawdown" hat ein Bündnis von Energie- und Klimaschutzorganisationen einen europäischen Ableger gegründet. "Drawdown Europe" wird als Zentrum für Forschung, Innovation, Umsetzung und Demonstration von Klimaschutzlösungen in Europa dienen. Engagierte Menschen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft können sich an d...
Weleda 2017: Kollegial geführt erfolgreich Arlesheim, Schwäbisch Gmünd (ots) - Im vergangenen Geschäftsjahr hat Weleda ihre wirtschaftliche Resilienz weiter stärken können. So sind 2017 der Umsatz und das Jahresergebnis gewachsen. Auch das Nettofinanzguthaben und die Eigenkapitalquote haben sich dadurch erhöht. Mit kollegialer Führung und agilen Managementmethoden stellt sich das Unternehmen den Herausforderungen der Zukunft. Weleda, die g...
bevola – die neue Drogeriemarke exklusiv bei Kaufland Neckarsulm (ots) - Ab sofort gibt es bei Kaufland über 120 Pflegeprodukte der Eigenmarke bevola. Die neue Drogeriemarke deckt das Pflegebedürfnis der ganzen Familie ab. Bevola erfüllt hohe Pflegeansprüche zu einem fairen Preis. Produkte für die ganze FamilieDas umfassende Sortiment richtet sich an die ganze Familie. Frauen finden speziell auf ihren Hauttyp abgestimmte Produkte mit hochwertigen ...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.