Presse

Eurowings-CEO Thorsten Dirks sieht Fluggesellschaft auf Stabilisierungskurs Nach …

Köln (ots) – Nach zahlreichen Flugstreichungen und Verspätungen in den vergangenen Monaten sieht sich die Lufthansa-Tochter Eurowings wieder auf einem Kurs der Stabilisierung. “Mit Übertragung der letzten Ex-Air-Berlin-Flugzeuge haben wir die wohl schwierigste Etappe jetzt fast geschafft. Durch die jüngsten Flottenzugänge konnten wir die zwischenzeitlich knappen Flugzeug-Reserven in den vergangenen Wochen deutlich erhöhen”, sagte Eurowingschef Thorsten Dirks “Kölner Stadt-Anzeiger” und “Express” (Samstagsausgabe). Damit habe die Airline ihre Zuverlässigkeit im Juli bereits spürbar verbessert und Flugplan-Änderungen signifikant reduzieren können. “Unser Anspruch ist es, nach einem schwierigen Sommer 2018 bald wieder zu den zuverlässigsten Airlines in Europa zu gehören. Da kommen wir her, und da wollen wir wieder hinkommen”, sagte Dirks. Jede Streichung und jede Verspätung sei eine zu viel. “Deshalb haben wir uns für unsere Performance insbesondere im Mai und Juni bei all unseren Kunden entschuldigt – und zwar unabhängig davon, ob wir die Gründe für Verspätungen und Annullierungen zu verantworten haben oder nicht”, sagte Dirks. Als Gründe für die enorme Zunahme von Flugplanänderungen nannte Dirks unter anderem Serien-Streiks und Personalengpässe bei der Flugsicherung, die alle Airlines gleichermaßen beträfen. Der Eurowingschef räumte aber ein, dass ein nicht unerheblicher Teil der Schwierigkeiten durch die Übernahme von Teilen der insolventen Air Berlin entstanden sei. “Wir sind auch selbstkritisch genug um zu sehen, dass wir bei diesem Integrationsprojekt hier und da zu ambitioniert waren”, sagte Dirks. Es sei zwar im Rekordtempo gelungen, mehr als 70 Maschinen der früheren Air Berlin zu transferieren. “Aber es ist uns eben nicht ohne Verzögerungen gelungen”, so der Eurowingschef. Man dürfe nicht vergessen, dass Air Berlin die größte Pleite in der Geschichte des europäischen Luftverkehrs gewesen sei. Von heute auf morgen seien mehr als 140 Flugzeuge aus dem Markt gegangen. Die laufende Übergangsphase sei ein Kraftakt, für den es keine Blaupause gebe. Mit Blick auf die Zukunft des Unternehmens sagte Dirks, man wolle die Digitalisierung vorantreiben. “In fünf Jahren wird Eurowings keine klassische Airline mehr sein, sondern eine digitale Reise-Plattform”. Dafür werde die Low-cost-Airline den Kunden auf der Website und mit Hilfe einer App über den reinen Flug hinaus vermehrt personalisierte Angebote an digitalen Services und Produkten bieten.

Quellenangaben

Textquelle:Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66749/4000546
Newsroom:Kölner Stadt-Anzeiger
Pressekontakt:Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Das könnte Sie auch interessieren:

Campaigning ist gut Dietikon (ots) - business campaigning GmbH wehrt sich gegen die Negativdarstellungen des Begriffs Campaigning, die aktuell durch die Medien und sozialen Medien geistern. «Campaigning ist einfach nur die Kunst, Menschen dazu zu bewegen, ihr Verhalten, Denken oder ihre Einstellungen zu ändern und einem dabei zu helfen, ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Campaigning bewegt sich in der Regel innerhalb ...
Heftiger Stellenabbau bei Innogy befürchtet – Betriebsräte appellieren an … Essen (ots) - Die Übernahme der RWE-Tochter Innogy durch den Essener Energieversorger Eon wirkt sich nach Einschätzung von Betriebsräten deutlich stärker auf die Beschäftigten in der Konzernverwaltung in NRW aus als bisher bekannt. "Wir befürchten, dass die Innogy-Standorte im Ruhrgebiet besonders vom geplanten Stellenabbau nach der Übernahme durch Eon betroffen sein werden", sagte die Essener Inn...
Das dicke Ende droht noch, Kommentar zu Daimler von Isabel Gomez Frankfurt (ots) - Über Jahre hinweg lief es bei Daimler glänzend, wirtschaftlicher Erfolg und Skandalfreiheit sind eben ein gutes Gespann. Jetzt aber trifft es den Autokonzern mit voller Wucht. Für Daimlers Gewinnwarnung gibt es gleich vier Gründe. Zwei davon seien "maßgeblich": Die chinesischen Zölle auf Pkw aus den USA, die China mit einer Mitteilung des Handelsministeriums vom 17. Juni zum 6. J...
Uniper und EnBW warnen vor überstürztem Kohleausstieg Düsseldorf (ots) - Die Steinkohle-Verstromer Uniper und EnBW warnen vor einem überstürzten Kohle-Ausstieg. "Es ist ohnehin davon auszugehen, dass nach der Inbetriebnahme des hochmodernen Uniper-Steinkohlekraftwerkes Datteln 4 in Deutschland keine neuen Kohlekraftwerke mehr gebaut werden. Der Kohleausstieg findet damit faktisch bereits statt", sagte Uniper-Chef Klaus Schäfer der Düsseldorfer "Rhein...
Kommentar zur Frühjahrstagung von IWF und Weltbank Stuttgart (ots) - Wenn die Finanzminister und Notenbankpräsidenten aus Industrie- und Schwellenländern zur Frühjahrstagung von IWF und Weltbank in Washington zusammenkommen, herrscht vordergründig eitel Sonnenschein. Die Weltwirtschaft wächst so stark wie seit acht Jahren nicht mehr. Dennoch dürfte in vertraulichen Runden in Washington vor allem mit sorgenvoller Miene gesprochen werden. Denn die R...
Henkel kündigt höhere Preise an Düsseldorf (ots) - Der Dax-Konzern Henkel kündigt höhere Preise an. "Wir rechnen mit insgesamt höheren Preisen vor allem in unserem Klebstoffgeschäft, weil wir die deutlich gestiegenen Einkaufspreise für Rohstoffe wie insbesondere Öl oder auch bestimmte Edelmetalle weitergeben müssen", sagte Vorstandschef Hans Van Bylen der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). Trotz der zeitweisen Logistikpr...
Auch Opel-Beschäftigten in Bochum drohen finanzielle Einbußen Essen (ots) - Angesichts der harten Sanierung beim Autobauer Opel drohen auch den mehr als 700 Beschäftigten am Standort Bochum finanzielle Einbußen. "Auch wir in Bochum sehen uns mit der Forderung nach massiven Einsparungen konfrontiert", sagte der örtliche Betriebsratschef Murat Yaman der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagausgabe). "Auf dem Tisch liegt unter anderem die Forderung, da...
Auf Kosten der Mieter – Kommentar von Dominik Bath Berlin (ots) - Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen fährt Gewinne auf Kosten der Mieter ein. Weil die Kaltmieten in den 160.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten des Konzerns seit Jahren steigen, sprudeln die Millionen. Investmentgesellschaften und Aktionäre reiben sich angesichts der guten Zahlen die Hände. Allerdings finden die Gewinnsteigerungen auf dem Rücken der Mieter statt. In Berlin, wo die Deut...
Sozialökonom Wagner: Frankreich ist Fußball-Weltmeister, weil die Mannschaft am … Berlin (ots) - Frankreich hat die Fußball-Weltmeisterschaft gewonnen, weil das Team den höchsten Marktwert hat. "Der Marktwert ist ein guter Indikator für die Leistungsfähigkeit der einzelnen Spieler", sagte der Sozialökonom Gert G. Wagner dem Tagesspiegel (Dienstagausgabe). Der frühere Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hatte den Sieg des französischen Teams mit seiner Ma...
Linke fordert Arbeitsminister nach kritischen Rechnungshofbericht zu Reformen in … Berlin (ots) - Linken-Chefin Katja Kipping hat den neuen Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) aufgefordert, die Praxis in Jobcentern zu reformieren. "Boni für Sanktionen - das Anreiz-System der Job-Center schafft Leiden auf beiden Seiten des Schreibtischs", sagte die Linken-Chefin dem "Tagesspiegel" am Montag. Die Beschäftigten würden dazu gedrängt, "zu tricksen und Erwerbslose zu drangsalier...
SPD-Experte: Staat soll Handel mit Kassen ausstatten Düsseldorf (ots) - Um künftig Betrug bei der Umsatzsteuer in zweistelliger Milliardenhöhe pro Jahr zu vermeiden, hat der SPD-Haushaltsexperte Andreas Schwarz eine Registrierkassenpflicht ab einem Jahresumsatz von 17.500 Euro auf Staatskosten ins Gespräch gebracht. "Konservativ gerechnet bedeuten die Manipulationen an Kassen einen jährlichen Steuerausfall von mindestens zehn Milliarden Euro", sagte...
Deal von Eon und RWE Bielefeld (ots) - Aus Drei mach Zwei - und schon wird das Geschäftemachen einfacher. Dass sich die 41.000 Beschäftigten des Dritten, Innogy, bald wieder an einen neuen Arbeitgeber, der teilweise die alte RWE ist, gewöhnen müssen: Wen schert es? Neben Innogy könnte die Energiewende zum Verlierer dieser unternehmerischen Entscheidung werden. Schließlich ist vorgesehen, dass die Zuständigkeit fü...
Damit Bio wirklich Bio bleibt Straubing (ots) - In dieser Konsequenz macht die EU gerade der Welt etwas vor, wenn es um die Qualität von Nahrungsmitteln aus ökologischer Landwirtschaft geht. Umso wichtiger erscheint es da, dass die Mitgliedstaaten das verordnete Kontrollnetz auch garantieren. Denn weitere Skandale um Bio-Produkte in Europa würden das Vertrauen der Verbraucher tief erschüttern.QuellenangabenTextquelle: Straubin...
WDR Europaforum: Merkel will rasche Einigung mit Macron und befürwortet deutsche … Berlin (ots) - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist optimistisch, dass man in Reformfragen der Europäischen Union und vor allem bei Fragen der Währungsunion eine zeitnahe Übereinkunft mit dem deutschen Nachbarn Frankreich finden wird. "Wir werden aufeinander zugehen und Kompromisse finden", so die deutsche Regierungschefin im Rahmen des WDR Europaforums am 7. Juni 2018 in Berlin. Sie hoffe, dass die ...
Homann Bielefeld (ots) - Erst linksrum, dann rechtsrum: Der Schlingerkurs, den der Molkereimulti Theo Müller bei der Zukunftsentscheidung für seine Feinkosttochter Homann eingeschlagen hat, ist alles andere als ein Paradebeispiel für weitsichtige Unternehmensführung. Der mehrfache Richtungswechsel hat Homann viel Kraft, Zeit und Geld sowie erfahrene Mitarbeiter gekostet, die andere Firmen mit Kusshand ei...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.