Presse

Wirtschaftsrat: Neue Rentengeschenke zulasten der Beitragszahler verschärfen …

Berlin (ots) – Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. kritisiert die zusätzlichen Belastungen der jungen Generation durch das Rentenpaket von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. Generalsekretär Wolfgang Steiger erklärt: “Neue Rentengeschenke zulasten der Beitragszahler verschärfen langfristig die Armut in Deutschland. Denn die ältere Generation wird auch zukünftig viel weniger von Armut betroffen sein, als junge Erwerbstätige.

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat jüngst die Prognose des wissenschaftlichen Beirats beim Bundeswirtschaftsministerium bestätigt: Bis 2030 wird die Zahl Älterer, die auf Grundsicherung angewiesen sind, von heute drei auf maximal fünf Prozent ansteigen. Zugleich erhalten bereits heute acht Prozent der erwerbstätigen Generation und 15 Prozent der Kinder Hartz IV. Wer Ältere mit der unbegründeten Sorge vor massenhafter Altersarmut ködert, handelt verantwortungslos. Denn der Zahlbetrag der Rente steigt durch die Koppelung an die Lohnentwicklung trotz Niveaukürzung ohnehin weiter an – im laufenden Jahr um 3,2 Prozent im Westen und 3,4 Prozent im Osten. Deshalb ist die im Gesetzentwurf von Bundesminister Heil vorgesehene Fixierung des Rentenniveaus überflüssig.

Umso dringender brauchen wir endlich mehr Transparenz in der Altersvorsorge durch ein säulenübergreifendes Renteninformationssystem. Dieses nimmt den Älteren die fälschlicherweise geschürte Furcht vor massenweiser Altersarmut, und Jüngere werden vor Überlastung geschützt, wenn jedes Rentengeschenk künftig ein individuelles Preisschild für die Beitragszahler trägt.

Durch mehr Transparenz würde für jeden ganz unmittelbar ersichtlich, dass die Sozialdemokraten mit dem geplanten neuen Rentenpaket den Generationenvertrag aufkündigen, da sie die Kosten des demographischen Wandels einseitig den Jungen aufbürden: Bisher lässt die Bevölkerungsalterung durch den von Rot-Grün eingeführten demographischen Faktor zugleich Rentenbeiträge steigen (und damit Nettolöhne der Erwerbstätigen schrumpfen) sowie das Rentenniveau sinken. Künftig soll nach dem Gesetzentwurf von Minister Heil das Rentenniveau bei 48 Prozent festgeschrieben werden. Die Folge: Rentenbeiträge steigen noch rasanter, die jungen Erwerbstätigen werden einseitig zum Lastesel des demographischen Wandels. Nach 2024, wenn die Rentenbeiträge nach den SPD-Plänen auf 22 Prozent gestiegen sind, dürften die Jungen zudem über höhere Steuern zur Ader gelassen werden.

Auch die im Gesetzentwurf vorgesehene Bevorzugung von Personen mit einem Arbeitslohn von maximal 1.300 Euro bei den Rentenbeiträgen geht völlig am Ziel vorbei. Davon profitieren in erster Linie Teilzeitbeschäftige, ohne dass ihre Bedürftigkeit geprüft würde. Die Zeche zahlen alle anderen Beitragszahler, deren Einzahlungen weniger wert werden. Altersarmut bekämpft man so ganz sicher nicht.”

Der Schlüssel zu auskömmlichen Renten für die Älteren ohne Überlast der Jungen liegt in mehr Transparenz in der Altersvorsorge bei gleichzeitiger Verlängerung der Lebensarbeitszeit und der Bindung des Renteneintrittsalters an die Lebenserwartung. “Wir müssen uns ehrlich machen. Bei immer weniger Beitragszahlern und steigender Rentenbezugsdauer führt kein Weg daran vorbei, dass die Menschen in Zukunft auch über das 67. Lebensjahr hinaus arbeiten”, betont Wolfgang Steiger.

Quellenangaben

Textquelle:Wirtschaftsrat der CDU e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/42899/3999809
Newsroom:Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressekontakt:Klaus-Hubert Fugger
Pressesprecher
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Tel. 030/24087-301
Fax. 030/24087-305
kh.fugger@wirtschaftsrat.de

Das könnte Sie auch interessieren:

: “Bericht aus Berlin” am Sonntag, 27. Mai 2018, um 18:30 Uhr im Ersten München (ots) - Moderation: Thomas Baumann Geplante Themen:BAMF inside: Braucht das Bundesflüchtlingsamt einen kompletten Neuanfang? Die Kritik am Bundesamt für Migration und Flüchtlinge reißt nicht ab. Nach der Außenstelle Bremen deuten sich Unregelmäßigkeiten auch in zahlreichen weiteren Städten an. Unser Autor Thomas Kreutzmann hat mit Entscheidern und Verwaltungsrichtern gesprochen - und ko...
Digitale Barrierefreiheit Berlin (ots) - Bis September 2018 muss Deutschland die EU-Richtlinie für barrierefreie Webseiten und Apps öffentlicher Stellen umsetzen. Der Deutsche Behindertenrat (DBR) sieht darin Chancen und fordert, die Potenziale der Richtlinie voll auszuschöpfen. Doch nun drohen aufgrund des deutschen Umsetzungsgesetzes sogar Verschlechterungen. Der DBR warnt. "Das Umsetzungsgesetz ermöglicht den öffentlich...
Rupprecht: Nationalen Bildungsrat jetzt zügig einrichten Berlin (ots) - Bisherige Bemühungen der Länder für mehr Bildungsqualität reichen nicht aus Am heutigen Donnerstag, 3. Mai 2018, hat Bundesbildungsministerin Anja Karliczek ihr Konzept für einen Nationalen Bildungsrat vorgestellt. Hierzu erklärt der bildungs- und forschungspolitische Sprecher der Unionsfraktion in Deutschen Bundestag, Albert Rupprecht: "Vergleichbare Qualität in der Bildung ist in ...
Special Olympics in Kiel – einfach klasse! Kiel (ots) - "Es ist großartig, dass es gelungen ist die Special Olympics nach Kiel zu holen und wir begrüßen die 4600 Athletinnen und Athleten sehr herzlich. Der erlebbare Reiz in dieser Veranstaltung liegt darin, dass sie den wahren Kern des Sports abbildet: Wettkampf ohne wirtschaftliche Interessen, persönlicher Ehrgeiz ohne Leistungsdruck von außen. Die Special Olympics sind ein wunderbares, i...
Pazderski: IFO-Studie zur Integration bestätigt AfD-Position Berlin (ots) - Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski sieht die kritische Position seiner Partei zur Integration durch die jüngste Studie des Münchner IFO-Institutes bestätigt. Darin heißt es, räumliche Ballung behindere die Integration von Migrantenkindern: "Laut IFO führt 'eine höhere regionale Konzentration von Migranten aus demselben Heimatland dazu (...), dass die Kinder der ...
Aiwanger FREIE WÄHLER fordert: Versäumnisse in der Asylpolitik korrigieren München (ots) - Mit einem Dringlichkeitsantrag wollen die bayerischen FREIEN WÄHLER zu einer Neuausrichtung der deutschen Zuwanderungspolitik beitragen. Fraktionschef Hubert Aiwanger erklärt dazu am Dienstag im Plenum des Landtags, die schwarz-rote Bundesregierung habe durch ihre konzeptlose Zuwanderungspolitik der vergangenen Jahre schwere politische Verwerfungen hervorgerufen. "Die CSU war und i...
Vorstöße der Bundesjustizministerin sind gefährlich! München (ots) - Bundesjustizministerien Barley (SPD) hat bei einer Diskussionsveranstaltung gefordert, dass die Abläufe in sozialen Medien geändert werden. Und zwar so, dass die Nutzer "pluralistischere Nachrichten" erhalten. Zum Beispiel in Bezug auf die Flüchtlingsthematik oder die Geschlechterdiskussion. Für die Bayernpartei würde das einen massiven Angriff auf die Presse- und Informationsfreih...
LangeSchön: 5G-Ausbau gerade auf dem Land Berlin (ots) - Chancen für Mobilität, Wirtschaft oder Gesundheit nutzen Am heutigen Montag hat der Beirat der Bundesnetzagentur die Konzeption der Bedingungen für die Vergabe der 5G-Frequenzen beschlossen. Hierzu erklären die stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Ulrich Lange und Nadine Schön: Ulrich Lange: "Die nächste Mobilfunkgeneration (5G) muss gerade in ...
Gienger: Paralympische Athleten sind Vorbilder und Vorkämpfer für eine stärkere … Berlin (ots) - Begeisterung für Paralympics weitertragen und Sport von Menschen mit Behinderungen nachhaltig fördern Am morgigen Sonntag enden die XII. Paralympischen Spiele in Pyeongchang. Bei dem Großsportereignis sind knapp 600 Athleten aus über 45 Länder angetreten. Die Deutsche Paralympische Mannschaft hat mit zahlreichen Erfolgen und Bestleistungen eindrucksvoll bewiesen, dass sie zur absolu...
Runde: Mühsamer Neustart – SPD in der Sackgasse? – Dienstag, 24. April 2018, 22.15 Uhr Bonn (ots) - Ein Aufbruch sieht anders aus: die SPD hat zum ersten Mal in ihrer Geschichte eine Frau an der Spitze, aber für Andrea Nahles war es ein holpriger Start. Ihr Wahlergebnis von 66 Prozent ist ein Dämpfer. Dabei will und soll die SPD-Vorsitzende ihre Partei aus dem Tief heraus führen. Dass die Sozialdemokraten eine echte Erneuerung bitter nötig haben, zeigen die weiterhin schwachen Umfra...
Hardt: Respekt vor den Opfern am 25. Jahrestag des Brandanschlags von Solingen Berlin (ots) - Friedliches Gedenken mit der Familie Genç Der schreckliche Brandanschlag, dem in Solingen fünf Mitglieder der türkischen Familie Genç zum Opfer fielen, jährt sich am heutigen Dienstag, 29. Mai 2018, zum 25. Mal. Hierzu erklärt der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Bundestagsabgeordnete für Solingen, Jürgen Hardt (CDU): "Der Brandanschlag vor 25 Jahren war e...
Streit CDU-CSU: War was? München (ots) - Auch einen Tag nach dem Show-Down zwischen Kanzlerin und Innenminister, zwischen CDU und CSU, fragt sich der politisch interessierte Teil der Bevölkerung: "War was?" Denn nach all dem Hype um Koalitionsbruch, Neuwahlen, Merkel-Dämmerung oder Auseinanderbrechen der Union war das Ergebnis mehr als dürftig. Anders gesprochen: Der Berg kreißte und gebar einen Zeitaufschub. Von zwei Woc...
Am Weltflüchtlingstag Ungarns Beispiel folgen und die Flüchtlingsindustrie massiv … Potsdam (ots) - Die ungarische Regierung wird künftig Nicht-Regierungs-Organisationen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren, mit einer "Einwanderungssondersteuer" belegen. Das hat das ungarische Finanzministerium jetzt mitgeteilt. Demnach müssen die Organisationen künftig pauschal 25 % aller aus dem Ausland erhaltenen Hilfsgelder an den Staat abführen. Der AfD-Fraktionsvorsitzende im Landta...
Wirtschaftsrat-Umfrage: Starker Vertrauensverlust der Großen Koalition IV in … Berlin (ots) - - Union und FDP büßen Wirtschaftskompetenz ein- Steuerpolitik: Steuerentlastungen und Soli-Abbau in dieser Legislaturperiode gefordert - Europa: Überwiegende Mehrheit misstraut EZB-Geldpolitik, unterstützt aber Kurs der Deutschen Bundesbank Die Mitglieder des Wirtschaftsrats der CDU e.V. bewerten die Große Koalition schlechter als im Vorjahr. Der deutlichste Vertrauensverlust ist...
“hart aber fair” am Montag 16. April 2018, 21:00 Uhr, live aus Berlin !korrigierte … München (ots) - Moderation: Frank Plasberg Das Thema: Mit dem Finger am Abzug: Wie zügellos ist Donald Trump?Die Gäste: Thomas Roth (war Leiter der ARD-Studios in Moskau, Berlin und New York, ehemaliger ARD-Tagesthemen-Moderator) Jürgen Hardt (CDU, Außenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion) Melinda Crane (US-amerikanische Journalistin; Politische Chef-Korrespondentin im englischen Programm...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.