Presse

Bundespolizeigewerkschaft: Seehofer soll notfalls im Alleingang Einreiseverweigerungen …

Heilbronn (ots) – Ernst Walter, Chef der Bundespolizeigewerkschaft DPolG, fordert im Asylstreit eine rasche Entscheidung der Bundesregierung, “damit die Bundespolizei endlich wieder ihren Job machen kann”. Walter sagte der “Heilbronner Stimme” (Freitag): “Damit die Bundespolizei rechtskonforme Zurückweisungen an der Grenze auch tatsächlich wieder vollziehen kann, sollte die Bundeskanzlerin dem neuen Bundesinnenminister Seehofer umgehend erlauben, die Ministeranordnung seines Vorgängers nach § 18 Abs. 4 AsylG vom 13. September 2015, nach der »von Einreiseverweigerungen an der Grenze Abstand zu nehmen ist«, zurücknehmen zu dürfen. Notfalls muss der Bundesminister den Ministerentscheid seines Vorgängers eben in eigener Zuständigkeit aufheben, damit die Bundespolizei an den Grenzen endlich wieder ihren Job machen kann. Wir halten das von Seiten der Bundespolizeigewerkschaft für dringend geboten.”

Walter fügte hinzu: “Die Bundespolizeigewerkschaft fordert bereits seit langem von Bundesinnenminister Seehofer die Aufhebung der mündlichen Anweisung seines Vorgängers de Maizière. Im aktuellen Aufenthaltsgesetz heißt es, dass »Ausländer, die unerlaubt einreisen wollen, an der Grenze zurückgewiesen werden«, und das aktuelle Asylrecht sieht ebenfalls eine Einreiseverweigerungspflicht bei einer Einreise eines Asylantragstellers aus einem sicheren Drittstaat vor. Die Regelungen im Dubliner Übereinkommen sprechen darüber hinaus ebenfalls eine ganz klare Sprache.”

Auf die Frage, ob das Zurückschicken von Flüchtlingen überhaupt personell für die Bundespolizei zu bewältigen sei, antwortete Walter: “»Grenzpolizei« ist die Kernaufgabe der über 40.000 Beschäftigten der Bundespolizei. Diese Kernaufgabe genießt stets absolute Priorität in unserer Organisation und ja, selbstverständlich ist die Bundespolizei dazu in der Lage, Personen, die unerlaubt einreisen wollen oder bereits in anderen Staaten Schutz vor Verfolgung gefunden haben, an den Grenzen zurückzuweisen. Hier müssen dann Schwerpunkte gesetzt werden. Die Bewältigung besonderer Lagen war zudem für die Bundespolizei noch nie ein ernsthaftes Problem.”

Er betonte weiter: “Sollte die Bundespolizei an mehreren Schengener Binnengrenzen gleichzeitig tätig werden müssen und dazu noch mehr Personal benötigen, so gibt es schließlich auch noch die vielen tausend Kolleginnen und Kollegen des Zolls, mit dem die Bundespolizei bereits vor dem Schengener Abkommen hervorragend und hocheffizient an den Grenzen zusammengearbeitet hat.”

Quellenangaben

Textquelle:Heilbronner Stimme, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/70568/3971366
Newsroom:Heilbronner Stimme
Pressekontakt:Heilbronner Stimme
Chefredaktion
Telefon: +49 (07131) 615-794
politik@stimme.de

Das könnte Sie auch interessieren:

RWE-Power-Chef Frank Weigand zu Protesten im Hambacher Forst: “Unsere Mitarbeiter … Köln (ots) - RWE-Power-Chef Frank Weigand hat die gewalttätigen Proteste der Klimaschutz-Aktivisten im Hambacher Forst scharf verurteilt. "Was derzeit im Hambacher Forst passiert, ist unsäglich. Es geht dabei vielfach nicht mehr um friedliche Aktivitäten, sondern um Gewalt gegen unsere Mitarbeiter und Einrichtungen unseres Unternehmens. Gewalt ist dabei fast schon eine verharmlosende Bezeichnung"...
Kommentar Urteil des Bundesverfassungsgerichts Die Tücken der Grundsteuer Hannes Koch Bielefeld (ots) - Die Grundsteuer ist oft eine Steuer auf Wohnraum. Deswegen erscheint es verständlich, wenn sich nun viele Leute - Immobilienbesitzer wie Mieter - Sorgen machen, dass die Wohnungen teurer werden. Für Millionen Häuser könnte die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom Dienstag diese Wirkung tatsächlich entfalten. Bei der nun nötigen Reform des Gesetzes müssen Bund, Lände...
Migranten und Spanien Halle (ots) - Ähnliche Abkommen mit Italien und Griechenland stehen nach wie vor aus, obwohl Innenminister Horst Seehofer (CSU) versprochen hatte, dass sie bis Anfang August unter Dach und Fach sein sollen. Die populistische Regierung in Rom ist zu keinerlei Zugeständnissen bereit, und Griechenland erwartet zumindest Gegenleistungen. Wenn jetzt von deutscher Seite behauptet wird, Spanien habe das ...
Wie viel Macht haben Lobbyisten? Gert Scobel diskutiert in “scobel” Mainz (ots) - Donnerstag, 29. März, 21.00 Uhr, 3sat Erstausstrahlung Über Strukturen, Mechanismen und Gefahren des Lobbyismus diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen am Donnerstag, 29. März 2018, 21.00 Uhr, in "scobel - Die Macht der Lobbyisten" (Erstausstrahlung). In Vorständen von Unternehmen sitzen oft Politiker, die kein politisches Mandat mehr haben. Doch mit ihren Kontakten und ihrer Vernet...
Linken-Vize-Fraktionschefin Dagdelen warnt nach Ende des Ausnahmezustands vor “Umbau der … Düsseldorf (ots) - Die Vize-Chefin der Linksfraktion im Bundestag Sevim Dagdelen sieht durch das Ende des Ausnahmezustands in der Türkei keinerlei Fortschritt. "Ein Ende der Willkürherrschaft in der Türkei ist nicht zu erwarten. Der Ausnahmezustand ist ab jetzt Normalzustand. Nichts wird besser, vieles schlechter", sagte Dagdelen der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Freitag). Sie warnte, die Bunde...
das WESTFALEN-BLATT zum Mindestabstand für Windräder Bielefeld (ots) - Wer durch das Paderborner Land fährt, weiß, worum es geht. Nirgendwo sonst in NRW stehen so viele Windräder, wird engagiert für und wider weitere Anlagen argumentiert. Wenn die Landesregierung mit ihrer geplanten 1500-Meter-Abstandsregelung jetzt eine verbindliche Regel aufstellen will, ist das - je nach Standpunkt - höchstens gut gemeint, aber nicht gut gemacht. Selbst heimische...
Immer mehr niedersächsische Kinder gehen aufs Gymnasium Osnabrück (ots) - Immer mehr niedersächsische Kinder gehen aufs Gymnasium Kultusminister Tonne: Werden Real- oder Hauptschulen genauso unterstützen wie andere Schulformen Osnabrück. Immer mehr Schüler in Niedersachsen wechseln von der Grundschule aufs Gymnasium. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) unter Berufung auf das Kultusministerium. Im laufenden Schuljahr besuchen demnach...
Mehr als 70 Beschwerden im Bereich Telekommunikation in der ersten Woche der DSGVO Osnabrück (ots) - Mehr als 70 Beschwerden im Bereich Telekommunikation in der ersten Woche der DSGVO Bundesdatenschutzbeauftragte sieht neue EU-Datenschutzgrundverordnung positiv Osnabrück. Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff hat eine erste positive Bilanz der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gezogen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) sagte Voßhoff, d...
Aus für den Musikpreis Echo Erbärmlich Jörg Rinne Bielefeld (ots) - Nein, so einfach, wie sich der Bundesverband Musikindustrie die Sache jetzt machen will, ist sie nicht: Die Marke Echo sei durch den Skandal um die Rapper Farid Bang und Kollegah stark beschädigt worden. Eine Neuausrichtung des Preises sei geplant. Ende der Debatte? Wohl kaum, denn das Problem ist nicht der Preis, sondern sind die Manager der Musikindustrie selbst. Sie haben mit ...
Simone Lange: “Ich habe definitiv eine Chance” Osnabrück (ots) - Simone Lange: "Ich habe definitiv eine Chance" Kandidatin rechnet sich auf SPD-Parteitag am Sonntag Chance auf Bundesvorsitz aus Osnabrück. Die schleswig-holsteinische SPD-Politikerin Simone Lange sieht durchaus Aussichten, beim Parteitag am Sonntag zur Bundesvorsitzenden der Sozialdemokraten gewählt zu werden. Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) sagte die 41-Jährige, "ich ...
Berliner Zeitung: Kommentar zur Situation Alleinerziehender. Von Christine Dankbar Berlin (ots) - Den scheelen Blick der Nachbarn gibt es schon lange nicht mehr, den bangen Blick aufs Konto schon. Das liegt auch an dem Unterhaltsrecht, das seit zehn Jahren gilt. Denn bei einer Scheidung etwa ist es juristisch nicht mehr vorgesehen, dass die Frau keinen Job findet. Mit der Reform von 2008 wurden die Unterhaltszahlungen für die Ex-Frauen im Prinzip abgeschafft. Die Richter waren ...
CDU-Innenpolitiker will Merkel Frist für Asyllösung einräumen Düsseldorf (ots) - Der CDU-Innenexperte Armin Schuster hat dafür plädiert, Angela Merkel eine Frist zur Lösung des Asylstreits mit Innenminister Horst Seehofer über die Zurückweisung von Flüchtlingen an den deutschen Grenzen einzuräumen. "Wir sollten der Bundesregierung die Chance geben, auf dem Europäischen Rat Ende Juni noch ein positives Ergebnis für eine gemeinsame europäische Asylpolitik zu e...
Kommentar zur besiegelten Großen Koalition: Neue Kleider Berlin (ots) - Auch die neue Große Koalition ist eine pragmatische Koalition. Das ist nicht das Schlechteste, das man von einer Regierung sagen kann. Immerhin haben die Beteiligten gemeinsam aus der letzten Wahl gelernt, dass die Menschen in Deutschland ausreichend verunsichert sind, den vermeintlich gestandenen Parteien deutlich ihr Misstrauen zu erklären, wenn sie die Nase voll haben. Die Folge ...
SPD-Außenpolitiker Mützenich für neue Formen der Kooperation mit … Köln (ots) - Der SPD-Außenpolitiker Rolf Mützenich plädiert für deutsche Initiativen zur Verbesserung des Verhältnisses mit Russland. "Wir brauchen eine ideologiefreie Durchbrechung von Blockaden und Denkverboten bei schonungsloser Benennung der Gegensätze", schreibt der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion in einem Beitrag für den "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe). Konk...
Asyl-Minigipfel in Brüssel – Die Festung Europa macht dicht Straubing (ots) - "Europa First" wird zur offiziellen Politik der 28 erhoben. Wie viel Platz für das Asylrecht da bleibt, erscheint offen. Eine faire Verteilung der bereits aufgenommenen Migranten ist vorerst völlig vom Tisch. Jahrelang Rufe der besonders belasteten Länder nach Solidarität sind verhallt. Heute gibt man sich lernfähig und betont, es habe keinen Sinn, an einer Quote, die nicht mehrh...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.