Presse

Deka-Chefvolkswirt: Spargelder verlieren weiter an Kaufkraft

Osnabrück (ots) – Deka-Chefvolkswirt: Spargelder verlieren weiter an Kaufkraft

Kater kommentiert EZB-Ankündigung: Mindestens zwei Jahre, bis Zinserhöhung auf Sparbuch ankommt

Osnabrück. Nach der jüngsten Sitzung des EZB-Rates stimmt Deka-Chefvolkswirt Ulrich Kater die Sparer auf eine weitere Durststrecke ein. “Ehe die erste Zinserhöhung auf dem Sparbuch ankommt, werden mindestens noch zwei Jahre vergehen”, sagte Kater im Gespräch mit der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Freitag). Zuvor hatte die Europäische Zentralbank angekündigt, ihre Anleihekäufe zum Jahreswechsel beenden zu wollen. Den Leitzins beließen die Währungshüter auf dem Rekordtief von null Prozent und kündigten an, frühestens im Sommer 2019 an der Zinsschraube drehen zu wollen.

Nach Katers Einschätzung werden Sparer sich aber noch länger gedulden müssen. “Denn die erste Zinserhöhung im kommenden Jahr wird nur den Einlagenzins betreffen, den die Banken an die EZB bezahlen. Für die Sparer heißt das, dass auf absehbare Zeit Spareinlagen weiter an Kaufkraft verlieren werden.”

Gerade in Deutschland gibt es immer wieder Kritik an der ultralockeren Geldpolitik der EZB und Forderungen nach einer raschen Zinswende. Kater wendet ein: “Angesichts der Inflationserwartungen kann man der EZB hier nichts vorwerfen. Es gibt starke Parallelen zu dem, was in Amerika vor drei Jahren geschehen ist: Es wird eine sehr, sehr lang gestreckte Zinswende.”

Quellenangaben

Textquelle:Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58964/3971360
Newsroom:Neue Osnabrücker Zeitung
Pressekontakt:Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommunen fordern Investitionsoffensive für Warenhäuser – Warnung vor “Kahlschlag” Essen (ots) - Angesichts einer möglichen Warenhausfusion von Karstadt und Kaufhof hat der Deutsche Städte- und Gemeindebund eine Investitionsoffensive für die Innenstädte gefordert. "Wir würde die Fusion begrüßen, wenn damit eine Standort-Offensive verbunden wäre", sagte Gerd Landsberg, der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). "...
Erdüberlastungstag: Bündnis fordert Einsatz für eine verantwortungsvolle Lebens- und … Berlin (ots) - Zum globalen Erdüberlastungstag am 1. August (Mittwoch) macht sich ein Aktionsbündnis aus Umwelt- und Entwicklungsorganisationen für eine Kehrtwende in der Lebens- und Wirtschaftsweise stark. Das Aktionsbündnis fordert von der Bundesregierung und von deutschen Unternehmen, ihrer großen Verantwortung für Klima- und Umweltschutz gerecht zu werden und endlich zukunftsfähig zu wirtschaf...
Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur Post Bielefeld (ots) - Nein, Karl Marx hatte nicht Recht. Der Kapitalismus führt nicht automatisch zur Verelendung weiter Teile der Bevölkerung. Die Geschichte der vergangenen beiden Jahrhunderte hat das genaue Gegenteil bewiesen. Gesamtgesellschaftlich betrachtet ging es den Menschen nie so gut wie heute. Zumindest in den Ländern, in denen der Kapitalismus sozial eingebettet ist. Zweifellos zählt Deu...
Erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 stärkt Förderung der KfW Frankfurt am Main (ots) - - KfW-Fördervolumen erreicht 76,5 Mrd. EUR - Konzerngewinn von 1,4 Mrd. EUR erzielt - Bilanzsumme mit 472,3 Mrd. EUR leicht rückläufig Die KfW Bankengruppe hat 2017 planmäßig ihr Fördergeschäft leicht zurückgefahren und ein Gesamtvolumen von 76,5 Mrd. EUR (2016: 81,0 Mrd. EUR, -6 %) erreicht. Das inländische Fördergeschäft hat die KfW angesichts der starken konjunkturelle...
Wettbewerbsexperte sieht Chancen in Bayer-Monsanto-Deal Düsseldorf (ots) - Der Wettbewerbsökonom Justus Haucap erwartet nicht, dass die Bayer-Monsanto-Fusion Bauern und Verbrauchern schadet: "Die Fusion ist ja nicht einfach genehmigt worden, sondern mit hohen Auflagen verbunden, um den Wettbewerb im Markt zu sichern", sagte Haucap der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Donnerstag). "Zugleich sehe ich auch Chancen in der Fusion, gerade auch für Landwirte ...
Daimler-Rückruf Scheuer erntet verhaltenes Lob von den Grünen und Kritik vom … Stuttgart (ots) - Verhaltenes Lob für sein Vorgehen in der Auseinandersetzung mit Daimler hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) von den Grünen erhalten. "Die Maßnahmen von Bundesminister Scheuer sagen viel aus darüber, wie das Haus bislang von seinem Vorgänger Dobrindt geführt wurde", sagte Cem Özdemir, der im Bundestag den Verkehrsausschuss leitet, der "Stuttgarter Zeitung" und den "St...
Öko-Landbau legt in Nordrhein-Westfalen weiter zu Essen (ots) - Der Öko-Landbau hat in Nordrhein-Westfalen weiter zugelegt. Wie aus Meldungen an das Bundeslandwirtschaftsministerium hervorgeht, stieg die bewirtschaftete Fläche um 5,8% auf 82 487 Hektar. Die Zahl der reinen Bio-Erzeuger stieg um 64 auf 1746 Betriebe. Die gesamte Ökolandbau-Branche - also inkl. Handelsfirmen, Importeuren, Futtermittelerzeugern, Verarbeitern und Mischformen - kam ...
Fluggesellschaft Viele Absagen und Ausfälle bei Eurowings Halle (ots) - Bei der Fluggesellschaft Eurowings häufen sich Absagen und Ausfälle. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Donnerstag-Ausgabe). Das Fluggastrechte-Portal Flightright wertete für die MZ die Annullierungen von Eurowings in Deutschland aus. Im Monat Mai waren es 3,58 Prozent. Das heißt, bei 100 Flügen fielen statistisch gesehen 3,58 aus. Im Mai 2017 waren es l...
NRW-SPD-Fraktionschef Römer und Ex-SPD-Chef Vogel unzufrieden mit Russland-Kurs Berlin (ots) - Berlin - In der SPD wird Unmut über die härtere Gangart der Bundesregierung gegenüber Russland laut. "Dass wir uns mit der Ausweisung russischer Diplomaten in eine Eskalationsspirale begeben haben, macht mir Sorge", sagte der Fraktionsvorsitzende der SPD in Nordrhein-Westfalen, Norbert Römer, dem Berliner "Tagesspiegel" (Donnerstagausgabe). Die Regierung hätte bei ihrer Entscheidung...
Ein Klumpen Risiko, Kommentar zur Bankenaufsicht von Bernd Neubacher Frankfurt (ots) - Erst Griechenland, dann Italien, nun die Türkei: Es ist wieder die Zeit, in der man die Forderungen von Banken in einem kriselnden Land zusammenrechnet, um zu ermitteln, von welchen Instituten sich An- und Einleger lieber fernhalten sollten. Angesichts des Verfalls der türkischen Lira staunten Beobachter dieser Tage nicht schlecht: Da steht bei der spanischen Großbank BBVA mal eb...
Presseeinladung zum 55. DAV-Wirtschaftsforum 2018 in Potsdam: Chancen der Digitalisierung … Berlin (ots) - Im Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung sind die Entwicklung ländlicher Räume, die flächendeckende (Gesundheits-) Versorgung und eine dynamische Digitalisierung als Ziele verankert. Dies und mehr wird auf dem 55. Wirtschaftsforum des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) diskutiert, zu dem wir Sie am 25. und 26. April 2018 in das Dorint Hotel Sanssouci, Jägerallee 20, 14469 Pots...
Mangel an Controlling, Kommentar zur Deutschen Post von Martin Dunzendorfer Frankfurt (ots) - Die Deutsche Post hat ein ernstes Controlling-Defizit. Dass Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes jetzt den Dax-Konzern verlassen muss, nachdem er erst Anfang April nach vielen Jahren als Chef der Kernsparte PeP (Post, E-Commerce, Pakete) überraschend auf den neuen Posten für die Entwicklung von Angeboten (Incubations) versetzt wurde, offenbart, dass das wahre Ausmaß der Probleme erst ...
Stress mit den USA, Marktkommentar von Dietegen Müller Frankfurt (ots) - Der Rückschlag des Dax um 4 Prozent im Wochenvergleich ist nur eines von mehreren Zeichen einer sichtbaren Anspannung. Für Unsicherheit haben auch die Details der US-Notenbank zur Zinsentscheidung vom Mittwoch gesorgt: So zeigen die längerfristigen Zinsprojektionen der Mitglieder des Offenmarktausschuss nach oben. Jene Akteure sehen sich bestätigt, dass das Tal in den Leitzinserw...
Raus aus dem Krisenmodus, Kommentar zur Euro-Wirtschaft von Mark Schrörs Frankfurt (ots) - Man muss nicht lange um den heißen Brei herumreden: Dass die Euro-Wirtschaft im Frühjahr noch einmal an Schwung verloren hat, ist enttäuschend. Das dürften auch die Granden im EZB-Tower so sehen. Für Schwarzmalerei besteht aber dennoch kein Anlass. Das sollten auch die Euro-Hüter so sehen: Sie sollten nicht am avisierten Einstieg in den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik...
Trump mischt die Märkte auf, ein Marktkommentar von Dieter Kuckelkorn Frankfurt (ots) - Politische Börsen, so sagt man, haben kurze Beine. Aktuell bedeutet dies, dass die erratische Politik von US-Präsident Donald Trump kaum bleibenden Eindruck an den Aktienmärkten macht. So hat etwa die Aussicht auf einen Handelskrieg mit China nicht zu starken Verlusten am Aktienmarkt geführt, obwohl es zeitweise so aussah, als würde Trump ohne Rücksicht auf Verluste im Tagesrhyth...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.