Presse

Serpil Midyatli zu TOP 26: Bundesrats-Initiative für ein Gesetz zur Anerkennung der …

Kiel (ots) – Es gilt das gesprochene Wort!

Hinweis: Diese Rede kann hier als Video abgerufen werden: http://www.landtag.ltsh.de/aktuell/mediathek/index.html

Das Grauen geschlechtszuordnender Operationen an Säuglingen muss beendet werden!

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden: Menschen, die sich weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht dauerhaft zuordnen lassen wollen, müssen die Wahl einer weiteren Bezeichnung eines Geschlechts erhalten. Das Personenstandsgesetz ist also dahingehend zu verändern, dass eine Eintragung des dritten Geschlechts möglich oder ganz auf eine Eintragung des Geschlechts verzichtet wird.

Wieder einmal ist es das Bundesverfassungsgericht, das uns, dem Gesetzgeber deutlich sagt: So nicht! Das bestehende Gesetz ist verfassungswidrig. Ich zitiere aus der Pressemitteilung des Bundesverfassungsgerichts: “Das allgemeine Persönlichkeitsrecht (Art. 2 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 1 Abs. 1 GG) schützt auch die geschlechtliche Identität derjenigen, die sich dauerhaft weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht zuordnen lassen. Darüber hinaus verstößt das geltende Personenstandsrecht auch gegen das Diskriminierungsverbot (Art. 3 Abs. 3 GG), soweit die Eintragung eines anderen Geschlechts als “männlich” oder “weiblich” ausgeschlossen wird.”

Es ist nicht das erste Mal, dass die Politik erst dann reagiert, nach dem das Verfassungsgericht ein Urteil gefällt hat. Bei allen großen gesellschaftspolitisch relevanten Themen in den vergangenen Jahren, haben wir als Politik insgesamt versäumt tätig zu werden. Es ist sehr bedauerlich, dass wir es in der Politik nicht schaffen, unsere eigenen Befindlichkeiten zurückstellen. Die Agentur der Europäischen Union für Menschenrechte (FRA) hatte bereits 2015 kritisiert, dass die Politik in der EU die Rechte Intersexueller oft nicht zu Kenntnis nehme. Teilweise würden Kinder geschlechtszuweisenden Operationen unterzogen werden. Außerdem gebe es kaum spezifischen Schutz vor Diskriminierung. Die FRA hatte damals die Mitgliedstaaten aufgefordert, die Geschlechtsangaben in Ausweispapieren und Geburtsregistern auf den Prüfstand zu stellen. Die Bundesratsinitiative aus Rheinland-Pfalz und Bremen begrüßen wir daher ausdrücklich und wir begrüßen auch, dass Minister Garg sich bereits dieser Initiative im Bundesrat angeschlossen hat. Ende November letzten Jahres hieße es noch in der Antwort der Landesregierung auf die kleine Anfrage 19/324 des Kollegen Rasmus Andresen, dass die Änderung durch den Bund abzuwarten sei. Nun wird aber progressiv nach vorn gegangen und sich schon im Bundesrat engagiert. Das könnte man auch so deuten, dass man dem neuen Innenmister nicht so wirklich traut, hier etwas Vernünftiges bis Ende des Jahres auf den Weg zu bringen. Erste Pressemitteilungen dazu stimmen mich zumindest nicht euphorisch. Wenn sich bei der Veränderung des Personenstandsrecht für die Möglichkeit einer weiteren Geschlechtsbezeichnung entschieden wird, ist es bei der Umsetzung ganz wichtig, dass den Betroffenen nicht noch ein Attest abverlangt wird, um die selbstbestimmte Geschlechtsbestimmung im Standesamt einzutragen. Diese bürokratische Hürde sollten wir, wenn das Gesetz nun endlich kommt, ablehnen.

In der Bundesratsinitiative werden auch die medizinisch nicht indizierten Operationen an intersexuellen Kindern angesprochen, die in Deutschland immer noch durchgeführt werden. Ich würde mir wünschen, dass diese Operationen in Schleswig-Holstein nicht stattfinden. Ich möchte der Landesregierung gern ein Gespräch mit dem UKSH anregen, um zu identifizieren, ob solche unnötigen geschlechtszuordnenden Operationen an Säuglingen durchgeführt werden. Intersexualität ist keine Krankheit. Der Deutsche Ethikrat hat 2012 in seiner Stellungnahme beschrieben: “Irreversible medizinische Maßnahmen zur Geschlechtszuordnung bei DSD-Betroffenen, deren Geschlechtszugehörigkeit nicht eindeutig ist, stellen einen Eingriff in das Recht auf körperliche Unversehrtheit, Wahrung der geschlechtlichen und sexuellen Identität und das Recht auf eine offene Zukunft und oft auch in das Recht auf Fortpflanzungsfreiheit dar.”

Wir brauchen hier ein gesellschaftliches Umdenken auch bei Ärzten, um den betroffenen Familien den Druck zu nehmen und Kinder vor irreversiblen Entscheidungen zu schützen. Übrigens hat der Ethikrat 2012 auch schon eine Änderung des Personenstandsrechts im Hinblick auf ein drittes Geschlecht gefordert. Ich hoffe nun, dass wir bis zum Ende des Jahres eine zufriedenstellende Regelung in Deutschland erhalten. Eine weitere Baustelle ist dann noch die Reform des Transsexuellengesetzes, was bereits in Teilen für verfassungswidrig erklärt worden ist. Hier müssen wir auch weiter nachhaken.

Quellenangaben

Textquelle:SPD-Landtagsfraktion SH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127710/3970830
Newsroom:SPD-Landtagsfraktion SH
Pressekontakt:Pressesprecher: Heimo Zwischenberger (h.zwischenberger.spd.ltsh.de)

Das könnte Sie auch interessieren:

Brand: Den einzelnen Menschen in der innenpolitischen Debatte nicht übersehen Berlin (ots) - UNHCR veröffentlicht anlässlich Weltflüchtlingstag aktuelle Zahlen Die Zahl der Flüchtlinge weltweit hat einen neuen Höchststand erreicht, wie das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am heutigen Weltflüchtlingstag bekanntgab. Dazu erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Menschenrechte und humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Brand: "Es geht nicht allein um Zahlen, so...
Verwaltungsrat beschließt neue Mehrleistung | AOK Nordost übernimmt HPV-Schutzimpfung … Potsdam/Berlin (ots) - Mit einem Mitgliederwachstum und einem positiven Rechnungsergebnis hat die AOK Nordost das Haushaltsjahr 2017 abgeschlossen. Mit neuen Mehrleistungen wie der HPV-Schutzimpfung für Jungen, die der Verwaltungsrat aus Vertretern der Arbeitgeber und der Versicherten der Krankenkasse auf seiner heutigen Sitzung beschlossen hat, baut die AOK Nordost zudem ihr Angebot für Mitgliede...
Zurück ins (Arbeits-)Leben: BG RCI vergibt erstmalig Reha-Preis für vorbildliche … Heidelberg (ots) - Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) vergibt in diesem Jahr zum ersten Mal den Reha-Preis für vorbildliche Wiedereingliederung ins Arbeitsleben. Der 1. Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird jährlich verliehen. Er soll Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber auszeichnen, die sich in besonderer Weise für die berufliche Wiedereingliederung von verletzten...
Pflege-Azubis vermitteln klare Videobotschaft: “Wir sind die Pflege” Stuttgart (ots) - Die Auszubildenden der Parkresidenz am Germanswald in Villingen-Schwenningen sind für ihren Imagefilm über die Pflege mit dem diesjährigen bpa-Azubi-Award ausgezeichnet worden. Im Rahmen eines Onlinevotings, an dem über 2.200 Personen teilnahmen, und einer Abstimmung während der Mitgliederversammlung der Landesgruppe Baden-Württemberg des Bundesverbandes privater Anbieter soziale...
Spender abgesprungen! Wie die DKMS die größtmögliche Chance auf ein lebensrettendes … Köln (ots) - Zum Glück liest man diesen Satz nur sehr selten in der Zeitung oder in den sozialen Netzwerken. Kein Patient soll diese niederschmetternde Nachricht bekommen - daher ergreift die DKMS zahlreiche vorbeugende Maßnahmen, damit der Weg nach dem erlösenden Treffer schnellstmöglich ist und die Spende erfolgreich stattfinden kann. Aber wie kann so etwas überhaupt passieren, kommt das häufig ...
BPI-Hauptversammlung 2018: Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie verstärkt sich Berlin (ots) - Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie, Henning Fahrenkamp, erhält bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 31. Dezember 2018 Verstärkung. Neben seinem langjährigen Stellvertreter Dr. Norbert Gerbsch wird die stellvertretende Hauptgeschäftsführung um Dr. Kai Joachimsen erweitert. Gerbsch wird sich als einer der Geschäftsführer der ACS PharmaPro...
Weiblich, achtsam, positiv: Aromatherapie begleitet Frauen durch alle Lebensphasen Oy-Mittelberg (ots) - Haftete den Themen Menstruation oder Wechseljahre bis vor wenigen Jahren der Makel des Peinlichen an, leben Frauen ihre Weiblichkeit heute offen und selbstbewusst. Sie fordern nicht nur ihren Platz in Wirtschaft und Gesellschaft, sondern auch mehr Rücksicht im Umgang mit ihren besonderen Bedürfnissen. Wer trotz Job, Alltagshektik und familiären Pflichten achtsam sein und die ...
MeuthenGauland: Wir gratulieren Wladimir Putin zur Wiederwahl Berlin (ots) - Zum Wahlergebnis in Russland erklären die Parteivorsitzenden der AfD: "Wir gratulieren Wladimir Putin zu seiner Wiederwahl zum russischen Staatspräsidenten. Wir wünschen ihm viel Erfolg und politische Umsicht für seine nächste Amtsperiode. Die AfD wird sich nach wie vor für einen Dialog mit Russland auf Augenhöhe einsetzen und alles daran setzen, dass die deutsch-russischen Beziehun...
20 Jahre Zustimmung zum Euro – kein Jubiläum zum Feiern! München (ots) - Im April 2018 hat sich die Zustimmung des Bundestags zur Euroeinführung zum zwanzigsten Mal gejährt. Trotz der damaligen Stimmung in der Bevölkerung, die ganz klar gegen eine Aufgabe der DM war. Auf ein Referendum, wie in anderen Ländern abgehalten, verzichtete man wohlweislich. Zur Beruhigung malten die Befürworter, an erster Stelle der damalige Finanzminister Waigel (CSU), die Zu...
“ZDF-Mittagsmagazin” sendet ab 3. April 2018 aus Berlin Mainz (ots) - Am Dienstag, 3. April 2018, 13.00 Uhr geht das neue "ZDF-Mittagsmagazin" in Berlin an den Start - mit neuem Design, aber mit der bewährten Themenmischung aus Aktualität, Politik, Gesellschaft sowie Sport und Wetter. Moderiert wird die Sendung dann erstmals von Jana Pareigis, die die Zuschauer bereits aus dem "ZDF-Morgenmagazin" kennen. ZDF-Chefredakteur Peter Frey: "Mit dem Umzug in ...
Getinge gibt Ergebnisse der SEMPER FI-Pilotstudie über intraaortale Ballonpumpe bekannt, … Vorstellung der Studienergebnisse auf der EuroPCR 2018 Wayne, New Jersey (ots/PRNewswire) - Getinge, ein führender globaler Anbieter von Medizintechnik, gab heute die Ergebnisse aus der Pilotstudie "Survival Improvement in Extensive Myocardial Infarction with PERsistent Ischemia Following IABP Implantation (SEMPER FI)" bekannt. In der Studie evaluierte man die Verwendung einer intraaortalen Ballon...
Drei Jahre nach Erdbeben in Nepal: Immer noch Krisenregion Hamburg (ots) - Auch drei Jahre nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal sind die Menschen noch immer nicht zur Normalität zurückgekehrt. Die Wiederaufbaumaßnahmen sind noch immer nicht abgeschlossen. Die beiden aufeinanderfolgenden Beben im April und Mai 2015 kosteten mehr als 8.900 Menschen das Leben und zerstörten über 600.000 Häuser. "Immer noch leben Familien in Übergangsunterkünften, teilweis...
“Weihnachten im Schuhkarton®”: 1,9 Millionen Kinder fanden zum Glauben Berlin (ots) - Durch die weltweite Geschenkaktion "Weihnachten im Schuhkarton" - international bekannt als "Operation Christmas Child" - haben sich im vergangenen Jahr 1,9 Millionen Kinder für den Glauben an Jesus Christus entschieden. Rund 3,9 Millionen Kinder in 114 Ländern nahmen die Einladung zum Glaubenskurs "Die größte Reise" an - das sind rund 12 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Glaubenskur...
Ratsreise ins Südliche Afrika Hannover (ots) - Eine Delegation des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) reist heute (5. März) bis zum 15. März nach Südafrika und Namibia. Zehn Jahre nach dem letzten Besuch eines Rates der EKD im südlichen Afrika dient die Delegationsreise dem neuen Rat zur Wahrnehmung der kirchlichen, sozialen und politischen Situation in beiden Ländern. Besucht werden Johannesburg/Pretoria, Kap...
IVW I2018: Ein Plus von 138.000 Exemplaren für die Apotheken Umschau Baierbrunn (ots) - Die Apotheken Umschau-Titelkombi A+B hat ihre verkaufte Auflage im ersten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert: Das Gesundheitsmagazin legte laut den heute veröffentlichten IVW-Zahlen im Vergleich zum Vorjahresquartal um exakt 138.068 Exemplare zu (plus 1,5 Prozent) und kommt damit auf eine monatlich verkaufte Auflage von 9.300.035 Exemplaren. Damit baut das...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.