Presse

67. BP Statistical Review of World Energy: Zwei Schritte vorwärts, einer zurück: …

67. BP Statistical Review of World Energy: Zwei Schritte vorwärts, einer zurück: …

London/Bochum (ots) –

– Weltweiter Anstieg der Energienachfrage liegt über dem Zehnjahresmittelwert – Wachstum bei Erdgas am größten durch Umstellung von Kohle auf Gas in China, Anteil erneuerbarer Energien legt weiter deutlich zu – BP Statistical Review of World Energy liefert erstmals auch Daten über den Energiemix im Strombereich, sowie Aussagen zu den wichtigen Schlüsselrohstoffen für die sich verändernde Energiewelt

Zu den Ergebnissen des BP Statistical Review of World Energy, sagte Bob Dudley, BP Group Chief Executive (CEO): “2017 war ein Jahr, in dem die strukturellen Kräfte auf dem Energiemarkt den Übergang zu einer emissionsärmeren Energienutzung weiter vorangetrieben haben, in dem jedoch zyklische Faktoren einen Teil der in den Vorjahren erzielten Fortschritte umgekehrt bzw. verlangsamt haben. Diese Einflussfaktoren, verbunden mit einem steigenden Energiebedarf, haben nach drei Jahren mit wenig oder gar keinem Wachstum zu einem deutlichen Anstieg der weltweiten CO2-Emissionen geführt.”

Die erhobenen Daten zeigen unter anderem Belege dafür, dass

– die Energienachfrage stieg, angetrieben von der wachsenden Nachfrage nach Erdgas und erneuerbaren Energien. – die Energieeffizienz sich verlangsamt hat, da die industrielle Aktivität der OECD-Staaten sich beschleunigte und die Produktion in den energieintensivsten Branchen Chinas wieder angestiegen ist. – der weltweite Kohleverbrauch erstmals seit vier Jahren wieder angestiegen ist, bedingt durch die wachsende Nachfrage in Indien und China. – die CO2-Emissionen nach drei Jahren mit geringem beziehungsweise gar keinem Wachstum wohl wieder angestiegen sind.

2017 stieg die weltweite Energienachfrage um 2,2 Prozent und lag damit über dem Zehnjahresmittelwert von 1,7 Prozent. Diese über dem Trend liegende Erhöhung wurde durch ein stärkeres Wirtschaftswachstum in den Industrieländern und eine leichte Verlangsamung bei der Verbesserung der Energieintensität erzielt.

Die Nachfrage nach Öl erhöhte sich um 1,8 Prozent, während die Ölförderung im zweiten Jahr in Folge nur unterdurchschnittlich wuchs. Die Förderung der OPEC-Staaten und zehn weiterer Länder, die sich auf Kürzungen geeinigt hatten, war rückläufig. Allerdings legte die Ölförderung in Ländern außerhalb dieser Gruppe zu, in den USA insbesondere bedingt durch Tight Oil. Der Ölverbrauch überstieg die Fördermengen für einen Großteil des Jahres 2017, so dass die OECD-Lagerbestände wieder auf ein eher normales Niveau sanken. 2017 war ein starkes Jahr für Erdgas. Der Verbrauch stieg um drei Prozent, während die Produktion um vier Prozent wuchs. Das sind die höchsten Wachstumsraten seit Ende der globalen Finanzkrise. Der bedeutendste Einzelfaktor für den weltweiten Gasverbrauch war das Nachfrageplus in China, wo der Gasverbrauch um mehr als 15 Prozent zunahm. Unterstützt wurde der Trend durch die Umweltpolitik der chinesischen Regierung, die eine Umstellung von Kohle auf Gas fördert. Erneuerbare Energien sind im Jahr 2017 stark gewachsen, wobei Wind- und Solarenergie eine Vorreiterrolle übernahmen. Auch der Kohleverbrauch legte zu und ist erstmals seit 2013 wieder gestiegen. BP Group Chief Executive Bob Dudley sagte zu den Ergebnissen: “Der diesjährige Bericht befasst sich zum ersten Mal auch mit dem Energiemix im Stromsektor; dabei zeigt sich erstaunlicherweise, dass der Anteil der Kohle in diesem Sektor im Vergleich zur Situation vor 20 Jahren unverändert geblieben ist. Wie wir in unserem Energy Outlook, unserem Technology Outlook und jetzt auch in unserem Statistical Review feststellen, muss die Stromerzeugung dekarbonisiert werden. Wir sind nach wie vor davon überzeugt, dass Fortschritte bei der Stromerzeugung der effizienteste Weg sind, um die CO2-Emissionen in den kommenden Jahrzehnten zu senken”.

Kernaussagen des Berichtes:

Primärenergie

– Der Primärenergieverbrauch stieg im Jahr 2017 um durchschnittlich 2,2 Prozent gegenüber 1,2 Prozent im Vorjahr und damit am schnellsten seit 2013. Zum Vergleich: Der Zehnjahresmittelwert liegt bei jährlich 1,7 Prozent.

– Bezogen auf die einzelnen Energieträger legte Erdgas am gesamten Energieverbrauch am meisten zu, gefolgt von erneuerbaren Energien und Öl.

– Der Energieverbrauch in China stieg um 3,1 Prozent. China war damit im 17. Jahr in Folge das Land mit dem weltweit größten Energiewachstum.

– Die durch Energienutzung verursachten C02-Emissionen stiegen um 1,6 Prozent, nachdem sie in den drei Jahren von 2014 bis 2016 kaum oder gar nicht gestiegen waren.

Öl

– Der Ölpreis (Dated Brent) lag bei durchschnittlich 54,19 US-Dollar/Barrel nach 43,73 US-Dollar/Barrel im Jahr 2016. Das war die erste Jahressteigerung seit 2012.

– Der weltweite Ölverbrauch stieg im Durchschnitt um 1,8 Prozent beziehungsweise 1,7 Millionen Barrel pro Tag (b/d) und lag damit im dritten Jahr hintereinander über dem Zehnjahresmittelwert von 1,2 Prozent. China (500.000 b/d) und die USA (190.000 b/d) trugen am meisten zum Wachstum bei.

– Die globale Ölförderung stieg im zweiten Jahr in Folge unterdurchschnittlich um 0,6 Millionen b/d. Die USA (690.000 b/d) und Libyen (440.000 b/d) verzeichneten die größten Produktionssteigerungen, während Saudi-Arabien (-450.000 b/d) und Venezuela (-280.000 b/d) die größten Rückgänge aufwiesen.

– Der Raffineriedurchsatz stieg überdurchschnittlich um 1,6 Millionen b/d, während die Raffineriekapazität nur um 0,6 Millionen b/d zunahm und im dritten Jahr in Folge unterdurchschnittlich ausfiel. In Folge dessen erhöhte sich die Raffinerieauslastung auf den höchsten Stand seit neun Jahren.

Erdgas

– Der globale Verbrauch an Erdgas stieg 2017 um 96 Milliarden Kubikmeter (96 bcm) oder drei Prozent. Das ist der schnellste Anstieg seit 2010.

– Das Verbrauchswachstum wurde von China (31 bcm), dem Nahen Osten (28 bcm) und Europa (26 bcm) getragen. Der Verbrauch in den USA sank um 1,2 Prozent bzw. elf Mrd. Kubikmeter.

– Die weltweite Erdgasförderung stieg um 131 Milliarden Kubikmeter oder vier Prozent und damit fast doppelt so schnell wie im Zehnjahresdurchschnitt. Das größte Wachstum verzeichnete Russland mit 46 Milliarden Kubikmetern, gefolgt vom Iran (21 Milliarden).

– Der Handel mit Gas stieg um 63 Milliarden Kubikmeter beziehungsweise 6,2 Prozent, wobei der LNG-Handel stärker wuchs als der Pipelinehandel.

– Der Anstieg der Gasexporte wurde vor allem durch australisches und US-amerikanisches LNG (plus 17 bzw. 13 Milliarden Kubikmeter) und russische Pipeline-Exporte (plus 15 bcm) vorangetrieben.

Kohle

– Der Kohleverbrauch legte um 25 Millionen Tonnen Öläquivalent (Mtoe) beziehungsweise ein Prozent zu. Das ist das erste Wachstum seit 2013.

– Der Verbrauchsanstieg entfiel vor allem auf Indien (18 Mtoe), wobei auch der Verbrauch in China nach drei aufeinanderfolgenden jährlichen Rückgängen (2014-2016) leicht zunahm (4 Mtoe). Die OECD-Nachfrage ging im vierten Jahr in Folge zurück (-4 Mtoe).

– Der Anteil der Kohle an der Primärenergie sank auf 27,6 Prozent und damit auf den niedrigsten Stand seit 2004.

– Die Weltkohleförderung wuchs um 105 Millionen Tonnen Öläquivalent also um 3,2 Prozent, die höchste Wachstumsrate seit 2011. Die Produktion stieg in China um 56 Mtoe und in den USA um 23 Mtoe.

Erneuerbare Energieträger

– Der Anteil der erneuerbaren Energieträger stieg um 17 Prozent; sie lagen damit über dem Zehnjahresmittelwert und verzeichneten den größten je erzielten

– Über die Hälfte des Wachstums der erneuerbaren Energien entfiel auf die Windkraft, während die Solarenergie mehr als ein Drittel für sich beanspruchte, trotz eines Anteils von nur 21 Prozent am Gesamtvolumen.

– In China stieg die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien um 25 Mtoe – ein Rekordwert für das Land und der zweitgrößte Beitrag zum weltweiten Primärenergiewachstum, der je für einen Energieträger und ein Land verzeichnet wurde. Führend in dieser Wertung ist das Wachstum von Erdgas in China.

– Die Wasserkraft stieg nur um 0,9 Prozent gegenüber dem Zehnjahresmittelwert von 2,9 Prozent. Chinas Wachstum in dem Punkt war das langsamste seit 2011, während die europäische Stromerzeugung aus Wasserkraft um 10,5 Prozent (-16 Mtoe) zurückging. Weitere Energieträger

– Die weltweite Energieerzeugung aus Kernkraft stieg um 1,1 Prozent. Das Wachstum in China (8 Mtoe) und Japan (3 Mtoe) wurde teilweise durch Rückgänge in Südkorea (-3 Mtoe) und Taiwan (-2 Mtoe) ausgeglichen.

Stromerzeugung

– Die Stromerzeugung stieg um 2,8 Prozent und lag damit in der Nähe des Zehnjahresmittelwertes. Praktisch das gesamte Wachstum kam aus den Schwellenländern (94 Prozent). Die Erzeugung in der OECD ist seit 2010 relativ konstant geblieben.

– Fast die Hälfte des Zuwachses bei der Stromerzeugung entfiel auf erneuerbare Energien (49 Prozent), der weitaus größte Teil des verbleibenden Anteils auf Kohle (44 Prozent).

Schlüsselrohstoffe für Energiewende

– Die Kobaltförderung ist seit 2010 nur noch um 0,9 Prozent pro Jahr gewachsen, während der Lithiumabbau im gleichen Zeitraum um jährlich 6,8 Prozent gestiegen ist.

– Die Kobaltpreise haben sich 2017 mehr als verdoppelt, während die Preise für Lithiumcarbonat um 37 Prozent gestiegen sind.

Dies ist eine Übersetzung der englischen Meldung der BP plc. – rechtlich verbindlich ist allein das englische Original!

Hinweis für Redaktionen:

Weitergehende Statistiken, Videos und Datenblätter finden Sie in englischer Sprache auf den Seiten der BP Gruppe unter: http://www.bp.com/statsreview

Quellenangaben

Bildquelle:obs/BP Europa SE
Textquelle:BP Europa SE, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/42535/3970120
Newsroom:BP Europa SE
Pressekontakt:BP Europa SE/ Unternehmenskommunikation Deutschland
Marc Schulte
Tel: +49 (0) 234 4366 3860
www.bp-presse.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Bundesregierung zeichnet erfolgreiche Energieeffizienz-Netzwerke aus Berlin (ots) - - Bereits mehr als 1.600 Unternehmen deutschlandweit aktiv - Erste Netzwerke der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke gehen in die zweite Runde Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit haben heute gemeinsam Unternehmen aus ganz Deutschland für ihre erfolgreiche Teilnahme an der Initiative Energieeffiz...
Aktuelle Umfrage: GroKo soll bei Klimaziel 2020 handeln Berlin (ots) - Eine breite Mehrheit der deutschen Bevölkerung spricht sich für das Erreichen des Klimaziels 2020 aus und fordert von der neuen Bundesregierung im großen Umfang alte Kohlekraftwerke vom Netz zu nehmen, um diesem angestrebten Ziel näher zu kommen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Emnid-Umfrage* im Auftrag des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) von ...
Zu viele Fische gehen über Bord – Deutsche Umwelthilfe und Our Fish fordern umfassende … Berlin (ots) - Bericht des Wissenschafts-, Technik- und Wirtschaftsausschuss für Fischerei der EU (STECF) zur Umsetzung des Rückwurfverbotes deckt schwere Mängel auf - Umsetzung der Anlandeverpflichtung wird nicht ausreichend kontrolliert - Deutsche Umwelthilfe und Our Fish fordern umfassende Kontrollen - Nachhaltigkeitssiegel MSC gibt keine Garantie für nachhaltige Fischerei - DUH und Our Fish ve...
Suntech erhält als einziger PV-Modul-Hersteller Einladung zu Treffen mit chinesischem … Tokio (ots/PRNewswire) - Suntech Power Japan Corp. ("STPJ"), eine 100%ige Tochtergesellschaft von SFCE und Wuxi Suntech, gibt heute bekannt, dass das Unternehmen als einziger PV-Modul-Hersteller vom chinesischen Premierminister Li Keqiang während seines Besuchs in Japan empfangen wurde. Der chinesische Ministerpräsident war am 8. Mai nach einer Pause von 8 Jahren am 40. Jahrestag der Unterzeichnun...
Narada schließt erste Phase des FM-Energiespeicherwerks in Deutschland ab Hangzhou, China und Leipzig, Deutschland (ots/PRNewswire) - Der 2017 von Narada und Upside Germany unterzeichnete Vertrag sieht den Bau eines FM-Energiespeicherwerks mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW und Teilnahme am deutschen PCR vor. Das Energiespeicherwerk wird nach fast einem Jahr Vorbereitungs- und Auftragsarbeiten Ende Juni fertiggestellt. Upside ist ein führender Anbieter neuer T...
C-Round Investment in Batterie Hersteller mit Schwungrad Technologie für Elektrofahrzeuge Lod, Israel (ots/PRNewswire) - Chakratec gibt den Abschluss seiner dritten Finanzierungsrunde bekannt. Die israelische iArgento Group und das Unternehmen Goldbell aus Singapur investieren 4,4 Millionen US$ in Chakratec. A-Round Investor Capital Nature bleibt weiterhin größter Aktionär. Capital Nature hat in der Vergangenheit 3,2 Millionen US$ in Chakratec investiert. Die aktuelle Runde ermöglicht...
BUND legt Abschaltplan für AKW und Kohlekraftwerke vor Berlin (ots) - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat heute einen Abschaltplan für Atomkraftwerke (AKW) und Kohlekraftwerke vorgelegt. Diese Analyse zeigt, dass das Stilllegen der klimaschädlichsten Kohlekraftwerke bis 2020 und eine deutliche Beschleunigung des Atomausstiegs in Deutschland möglich sind, ohne die Versorgungssicherheit zu gefährden. "Der Abschaltplan ist eine Auf...
Stadtwohnungen für Biene Maja und Co. München (ots) - Klimawandel, intensive Landwirtschaft, Einsatz von Umweltgiften: Um die Folgen des Bienensterbens abzumildern, achten immer mehr Hobbygärtner auf die Bienenfreundlichkeit. Während das Thema bei der Landschaftsgestaltung von Neubauvorhaben bisher kaum beachtet wird, setzt der Wittelsbacher Ausgleichsfonds (WAF) bei einem Bauvorhaben in München erstmals gezielt auf blühenden Lebensra...
Premiere der Power2Drive Europe Conference: Ladeinfrastruktur, Technologietrends und … München (ots) - Die Realisierung umweltfreundlicher Energieversorgung im Verkehrssektor basiert im Wesentlichen auf zwei Elementen, Elektromobilität und Ladeinfrastruktur. Diese Themen stehen daher im Mittelpunkt der ersten Power2Drive Europe. Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm wird die neue Fachmesse von der Power2Drive Europe Conference flankiert: Am 19. und 20. Juni 2018 beleuchten Branch...
Fit für die Zukunft: Kia Vorreiter bei Schadstoffreduzierung Frankfurt (ots) - Auf dem Weg zu schadstoffarmen Verbrennungsmotoren macht Kia einen großen Schritt in Richtung Zukunft: Die Marke stellt ihre gesamte Modellpalette im dritten Quartal 2018 auf die Abgasnorm Euro 6d-Temp um, die erst ab September 2019 für alle Neuwagen verbindlich ist. Damit "überspringt" Kia die Abgasnorm Euro 6c, die ab September 2018 für neu zugelassene Fahrzeuge gilt. Alle Dies...
taz: Agrarökonomen warnen vor Panik bei Dürrehilfe. Kritik an Zeitdruck durch … Berlin (ots) - Anders als der Bauernverband empfehlen führende Agrarwissenschaftler, erst nach der Ernte über Dürrehilfen für Landwirte zu entscheiden. "Es ist zu früh für Entscheidungen über pauschale Subventionen oder Kompensationszahlungen. Wir müssen erst einmal die Erntebilanz abwarten", sagte Harald Grethe, Vorsitzender des vom Landwirtschaftsministerium eingesetzten Wissenschaftlichen Beira...
Premiere für den “THE SMARTER E AWARD”: Das sind die Finalisten München (ots) - Ob Photovoltaik, Speichertechnologien oder die Koppelung von Strom, Wärme und Mobilität: Mit innovativen Geschäftsmodellen und zukunftsweisenden Ideen zeigen die Finalisten des The smarter E AWARD 2018 ein breites Spektrum an Maßnahmen, die in ihrer Professionalität die nachhaltige Energiewirtschaft weiter vorantreiben. Sie sind würdige Kandidaten des in diesem Jahr erstmals ausgel...
Ferrovial spendet neues Wassersystem für El Salado, Kolumbien Madrid (ots/PRNewswire) - El Salado in Kolumbien wurde von Ferrovial 2016 für dessen Programm Social Infrastructure (https://www.ferrovial.com/es/nuestro- compromiso-ferrovial/responsabilidad-corporativa/programas-sociales/i nfraestructuras-sociales/proyectos-anteriores/) ausgewählt und verfügt nun über ein neues Wassersystem. 162.000 Euro wurden in das neue Aquäduktsystem investiert, das von eine...
NGK erhält Auftrag über NAS-Batterie für Demonstrationsprojekt in Dubai Nagoya, Japan (ots/PRNewswire) - NGK INSULATORS, LTD. gab heute, am 22. Juni bekannt, dass NGK einen Auftrag für eine NAS (R)-Batterie zum Einsatz in einem Demonstrationsprojekt für Energiespeichertechnologie erhalten habe, das in Dubai durchgeführt werden soll. (Foto: https://kyodonewsprwire.jp/prwfile/release/M104663/20180619 5124/_prw_PI2im_2aTiK6RY.jpg) (Logo: https://kyodonewsprwire.jp/prwfil...
JDs “Frischluft-Fest” bringt neuen Wind in Chinas Indoor-Luftreinigungssektor Die Verbesserung der Luftqualität in chinesischen Städten kam für den Umweltreinigungsmarkt des Landes überraschend. Die neue Taktik des chinesischen E-Commerce-Giganten JD lässt einen Industriewandel vorausahnen, der die Bühne für ein Comeback freigibt, das sich den neuen Herausforderungen stellt. Peking (ots/PRNewswire) - Langanhaltende Phasen gesundheitsgefährdender Luftbedingungen, die auf Smo...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.