Presse

Kommission unvollständig ohne Energieintensive Industrien

Berlin (ots) – In der Kommission zur Kohleverstromung wird kein Vertreter der Energieintensiven Industrien in Deutschland (EID) zugelassen, obwohl sie Großabnehmer der Energiewirtschaft sind. Die Nichteisen(NE)-Metallindustrie warnt vor einem Vertrag zu Lasten Dritter.

Die Kommission “Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung” soll den Ausstieg aus der Kohleverstromung regeln, um die ambitionierten deutschen Klimaziele zu erfüllen und gleichzeitig den betroffenen Regionen eine Perspektive nach der Kohle zu eröffnen. Akteure aus Politik, Wirtschaft, Umweltverbänden, Gewerkschaften sowie betroffene Länder und Regionen sollen dazu über Maßnahmen beraten. Als wesentlicher Energieverbraucher hätten auch die EID mit einer eigenen Stimme bei den Verhandlungen vertreten sein müssen. “Es ist mit keinem Argument zu rechtfertigen, dass kein Vertreter der energieintensiven Verbraucher mit am Tisch sitzt”, kritisiert Franziska Erdle, Hauptgeschäftsführerin der Wirtschaftsvereinigung Metalle (WVMetalle). “Ohne eine Verständigung mit den Energieintensiven Industrien stellen die Ergebnisse der Kommission keinen gesellschaftlichen Konsens dar”, so Erdle weiter. Die NE-Metallindustrie ist besonders stromintensiv und bereits von geringen Strompreiserhöhungen stark betroffen.

Bis zu 16 Milliarden Kilowattstunden Strom setzt die NE-Metallbranche jährlich um. Auch die Baustoff-, Glas-, Papier-, Stahl- und die chemische Industrie sind von den Maßnahmen der Kommission direkt betroffen. Alle sechs Industrien zusammen kommen auf einen Stromverbrauch von 116 Milliarden Kilowattstunden und beschäftigen über 880 000 Arbeitnehmer. Franziska Erdle macht deutlich, warum die Position der Industrie relevant ist: “Die Energieintensiven Industrien sind die Hauptabnehmer des von der Energiewirtschaft produzierten Stroms. Daher tragen wir die Kosten der Beendigung der Kohleverstromung.” Es drohe ein Vertrag zu Lasten Dritter und ein erhöhtes Carbon-Leakage-Risiko. Dies gilt es unter allen Umständen zu verhindern, damit die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland nicht aufs Spiel gesetzt wird.

Bevor über einen Ausstieg aus der Kohleverstromung gesprochen wird, ist eine umfassende und verlässliche Folgenabschätzung unabdingbar. Sie muss die Auswirkungen auf die Versorgungssicherheit und Stromkosten sowie auf das Klima und die globale CO2-Einsparung vorab untersuchen. Außerdem muss bei der Ausstiegsplanung gewährleistet sein, dass die Strompreise in Deutschland wettbewerbsfähig bleiben. Dies muss ein kontinuierliches Impact Assessment sicherstellen. “Die drohende Mehrbelastung beim Strompreis muss verhindert werden”, so Erdle weiter. “Das Signal, dass nun von der Politik ausgeht, ist für die Energieintensive Industrie enttäuschend.”

Derzeit sind in Deutschland Kohlekraftwerke die preissetzenden Stromlieferanten mit einem Börsenpreis von ca. 3,5 Cent je Kilowattstunde. Bei einem Ausstieg aus der Kohleverstromung würden Gaskraftwerke den Preis bestimmen. Nach Schätzung der WVMetalle würde dies den Strom an der Börse um mindestens 25 Prozent verteuern. Dies brächte für die deutsche NE-Metallindustrie eine zusätzliche – rein nationale – Mehrbelastung von jährlich 160 Millionen Euro mit sich, die die Wettbewerbsfähigkeit aushebelt. Denn ein Anstieg des Strompreises schlägt direkt auf die Energieintensiven Industrien durch: Die bisherigen Entlastungsregelungen schützen nicht vor Preissteigerungen an der Börse bedingt durch die Energiewende.

Quellenangaben

Textquelle:WirtschaftsVereinigung Metalle, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/50617/3962923
Newsroom:WirtschaftsVereinigung Metalle
Pressekontakt:Teresa Schad
+49 30 726 207-111
+49 160 97597043
presse@wvmetalle.de
www.wvmetalle.de

Das könnte Sie auch interessieren:

E.ON ist Deutschlands Kundenliebling 2018 München (ots) - Aktuelle Focus-Money-Studie zeichnet E.ON als beliebteste Marke aus München. E.ON ist die beliebteste Marke der Branche: Das ergab die aktuelle Focus-Money-Studie "Kundenlieblinge 2018". Die Studie ist die größte Untersuchung zur Markenstärke aus der Perspektive der Verbraucher. Ausgewertet wurden dabei 53 Millionen Kundenstimmen zu über 3.000 Marken aus 146 Branchen. Gefragt wurde...
SKODA AUTO erzielt 821 Millionen Euro Operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2018 Mladá Boleslav (ots) - - Umsatz legt per Ende Juni um 5,1 Prozent auf 9,161 Milliarden Euro zu - Umsatzrendite erreicht 9,0 Prozent - Rekord-Auslieferungen: 652.700 Fahrzeuge; plus 11,6 Prozent - SUV-Modelloffensive: SKODA KODIAQ und SKODA KAROQ als Wachstumstreiber SKODA AUTO bleibt im ersten Halbjahr 2018 auf Erfolgskurs. Der Autohersteller steigert den Umsatz um 5,1 Prozent auf 9,161 Milliarden...
Prognose EEG-Umlage: 2019 kaum Entlastung für Stromkunden München (ots) - - Mögliche Senkung der EEG-Umlage entlastet Familie um maximal fünf Euro p. a. - Echte Ersparnis nur durch Anbieterwechsel - Familie senkt Stromkosten um bis zu 664 Euro p. a. Nach einer ersten Prognose bleibt die EEG-Umlage im kommenden Jahr weitgehend konstant. Laut Agora Energiewende beträgt die Umlage für Strom aus Erneuerbaren Energien 2019 zwischen 6,7 und 6,9 Cent/kWh. Aktue...
Monopole im Fernwärmemarkt schränken Verbraucher ein Frankfurt (ots) - Verbraucher sind durch Monopolstellungen, intransparente und zu hohe Wärmekosten im Fernwärmesegment immer wieder benachteiligt. Dies macht eine Pressemitteilung der niedersächsischen Landeskartellbehörde aus Februar wiederholt deutlich: Die Behörde hat im Zeitraum von 2013 bis 2016 die Preisstrukturen von 27 Fernwärmeversorgern in 143 Netzgebieten untersucht. Sieben Fernwärmever...
BDI zu deutsch-französischen EU-Reformplänen: Entscheidender Impuls für substantielle … Berlin (ots) - zu den deutsch-französischen EU-Reformplänen äußert sich BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang: "Entscheidender Impuls für eine substantielle Stärkung des Euroraums" - "Die Beschlüsse Deutschlands und Frankreichs zur Wirtschafts- und Währungsunion in Meseberg bereiten den Weg für eine substantielle Stärkung des Euroraums. Gemeinsam geben Berlin und Paris einen entscheidenden Impuls,...
Jahresergebnisse 2017 – Triodos Bank erzielt solides Wachstum und erhöht durch … Frankfurt am Main (ots) - Zuwachs um 8% beim verwalteten Gesamtvermögen auf 14,5 Mrd. Euro - Nachhaltige Kredite um 19% gesteigert, Baufinanzierungen stiegen um 36% - Ergebnis nach Steuern: Zuwachs um 28% auf 37,4 Mio. Euro (29,3 Mio. in 2016) - Return on Equity: 3,9% (2016: 3,5%) - Kernkapitalquote: 19,2% - Kundenwachstum auf 681.000 (+4%) - Anzahl der Mitarbeiter: 1.377 (2016: 1.271) Durch Kredi...
TVP kann zertifizierte und praxisbewährte solarthermische Module von Weltklasse vorweisen Genf (ots/PRNewswire) - - Internationale Zertifizierung: Bester Wirkungsgrad gemäß Solar Keymark bis zu 200°C verifiziert - Kommerzielle Validierung: Die jährliche immense Versorgung mit thermischer Energie senkt die Betriebskosten des Kunden - Die Zukunft der Energie: Solarthermie ist preislich nachweislich günstiger als traditionelle Brennstoffe TVP Solar gibt die über ein Jahr hinweg gesammelt...
Mattes: Deutsche Automobilindustrie setzt auf Elektromobilität, Digitalisierung und … Berlin (ots) - Ich begrüße Sie sehr herzlich zur VDA-Halbjahres-Pressekonferenz. Sie findet in turbulenten Zeiten statt. Für mich ist es die erste Halbjahres-Pressekonferenz als VDA-Präsident. Ich will daher mit einer persönlichen Bemerkung beginnen. Ich nehme die Vorfälle der Vergangenheit und auch die aktuellen Entwicklungen sehr ernst. Wir haben massiv an Vertrauen und Glaubwürdigkeit verloren....
ELEMENTS ist der einfachste Weg zur neuen Heizung Stuhr (ots) - Deutschland, deine Heizungskeller. Fortschritt sieht anders aus. Denn was viele hierzulande dort sehen, hat seine beste Zeit hinter sich. Kein Wunder, liegt das Durchschnittsalter von Heizungen doch bei rund 18 Jahren. Höchste Zeit also, die alte Heizung rauszuschmeißen. Mit dem ELEMENTS-Heizungskonfigurator ist der Weg zur attraktiven Neuen einfach wie nie - von der Informationssuch...
Driving tomorrow – Nutzfahrzeugindustrie unterwegs in die Mobilität von morgen Berlin (ots) - "Der Claim 'Driving tomorrow' steht für Anspruch und Versprechen zugleich: Als weltweit führende Mobilitätsplattform ist die IAA Nutzfahrzeuge im September Treiber des Dialogs und der Innovation zu den globalen Zukunftsfragen der Nutzfahrzeugindustrie", unterstrich Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), anlässlich der Vorstellung des neuen IAA Key Vis...
Innovation as a Service: So bleiben auch Mittelständler im Rennen um die wirtschaftliche … Köngen (ots) - Trotz immer noch beachtlicher Erfolge, die Innovationskultur entwickelt sich langsam zum Sorgenkind der deutschen Industrie. Selbst unter den Weltmarktführern hält die Hälfte den eigenen Innovationsprozess für wenig professionell, wie eine aktuelle Umfrage der Unternehmensberatung Staufen unter 210 deutschen Weltmarktführern zeigt. Während große Unternehmen immerhin aus eigener Kraf...
Bayerische M+E Ausbildung auf Rekordniveau stabil – Brossardt: “Mangel an geeigneten … München (ots) - Im vergangenen Ausbildungsjahr wurden in der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie 15.153 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen. Damit erzielte die M+E Berufsausbildung in Bayern erneut ein Allzeithoch. "Die Zahl entspricht einer Steigerung von 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und zeigt, dass sich die Ausbildung in der M+E Industrie in Bayern auf einem Rekordniveau stabili...
Eguana stellt den neuen Enduro Batteriespeicher auf der EES Europa aus Calgary (ots) - Eguana Technologies stellt seinen neuen Enduro Heimspeicher auf der diesjährigen EES Europe Show vor, die vom 20. bis 22. Juni in Muenchen stattfindet. EES Europe ist Europas größte, internationalste und besucherstärkste Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme und findet parallel zur Intersolar, der führenden Solarmesse statt. Bei der Entwicklung der Enduro "All in One" ...
Ladesäulen-Check 2018: Teure Tarife und regionale Monopole bestimmen den Markt Hamburg (ots) - Bis Ende des Jahres soll es laut aktueller Studien über 200.000 Elektroautos auf deutschen Straßen geben. Eine gute Lade-Infrastruktur ist daher unabdingbar. Laut Bundesnetzagentur gibt es aktuell rund 5.000 öffentliche Ladesäulen. Der Zugang und das Handling zu diesen Säulen ist für Besitzer von E-Autos allerdings noch immer kompliziert und teuer. Das ist das Ergebnis des zweiten ...
Suntech präsentiert Leichtbau-Module auf der Solarex Istanbul 2018 Istanbul (ots/PRNewswire) - Wuxi Suntech Power Co., Ltd. ("Suntech") kündigt heute die Teilnahme bei der Fachmesse Solarex Istanbul 2018 in der Türkei an. Solarex Istanbul ist die erste und einzige Solarenergie-Messe, die für die Türkei eine wichtige Chance bietet, bedeutende Schritte zu unternehmen, damit sich das Land als Produktionszentrum im Bereich Solarenergie positionieren kann. Mit speziel...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.