Presse

Kommission unvollständig ohne Energieintensive Industrien

Berlin (ots) – In der Kommission zur Kohleverstromung wird kein Vertreter der Energieintensiven Industrien in Deutschland (EID) zugelassen, obwohl sie Großabnehmer der Energiewirtschaft sind. Die Nichteisen(NE)-Metallindustrie warnt vor einem Vertrag zu Lasten Dritter.

Die Kommission “Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung” soll den Ausstieg aus der Kohleverstromung regeln, um die ambitionierten deutschen Klimaziele zu erfüllen und gleichzeitig den betroffenen Regionen eine Perspektive nach der Kohle zu eröffnen. Akteure aus Politik, Wirtschaft, Umweltverbänden, Gewerkschaften sowie betroffene Länder und Regionen sollen dazu über Maßnahmen beraten. Als wesentlicher Energieverbraucher hätten auch die EID mit einer eigenen Stimme bei den Verhandlungen vertreten sein müssen. “Es ist mit keinem Argument zu rechtfertigen, dass kein Vertreter der energieintensiven Verbraucher mit am Tisch sitzt”, kritisiert Franziska Erdle, Hauptgeschäftsführerin der Wirtschaftsvereinigung Metalle (WVMetalle). “Ohne eine Verständigung mit den Energieintensiven Industrien stellen die Ergebnisse der Kommission keinen gesellschaftlichen Konsens dar”, so Erdle weiter. Die NE-Metallindustrie ist besonders stromintensiv und bereits von geringen Strompreiserhöhungen stark betroffen.

Bis zu 16 Milliarden Kilowattstunden Strom setzt die NE-Metallbranche jährlich um. Auch die Baustoff-, Glas-, Papier-, Stahl- und die chemische Industrie sind von den Maßnahmen der Kommission direkt betroffen. Alle sechs Industrien zusammen kommen auf einen Stromverbrauch von 116 Milliarden Kilowattstunden und beschäftigen über 880 000 Arbeitnehmer. Franziska Erdle macht deutlich, warum die Position der Industrie relevant ist: “Die Energieintensiven Industrien sind die Hauptabnehmer des von der Energiewirtschaft produzierten Stroms. Daher tragen wir die Kosten der Beendigung der Kohleverstromung.” Es drohe ein Vertrag zu Lasten Dritter und ein erhöhtes Carbon-Leakage-Risiko. Dies gilt es unter allen Umständen zu verhindern, damit die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland nicht aufs Spiel gesetzt wird.

Bevor über einen Ausstieg aus der Kohleverstromung gesprochen wird, ist eine umfassende und verlässliche Folgenabschätzung unabdingbar. Sie muss die Auswirkungen auf die Versorgungssicherheit und Stromkosten sowie auf das Klima und die globale CO2-Einsparung vorab untersuchen. Außerdem muss bei der Ausstiegsplanung gewährleistet sein, dass die Strompreise in Deutschland wettbewerbsfähig bleiben. Dies muss ein kontinuierliches Impact Assessment sicherstellen. “Die drohende Mehrbelastung beim Strompreis muss verhindert werden”, so Erdle weiter. “Das Signal, dass nun von der Politik ausgeht, ist für die Energieintensive Industrie enttäuschend.”

Derzeit sind in Deutschland Kohlekraftwerke die preissetzenden Stromlieferanten mit einem Börsenpreis von ca. 3,5 Cent je Kilowattstunde. Bei einem Ausstieg aus der Kohleverstromung würden Gaskraftwerke den Preis bestimmen. Nach Schätzung der WVMetalle würde dies den Strom an der Börse um mindestens 25 Prozent verteuern. Dies brächte für die deutsche NE-Metallindustrie eine zusätzliche – rein nationale – Mehrbelastung von jährlich 160 Millionen Euro mit sich, die die Wettbewerbsfähigkeit aushebelt. Denn ein Anstieg des Strompreises schlägt direkt auf die Energieintensiven Industrien durch: Die bisherigen Entlastungsregelungen schützen nicht vor Preissteigerungen an der Börse bedingt durch die Energiewende.

Quellenangaben

Textquelle:WirtschaftsVereinigung Metalle, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/50617/3962923
Newsroom:WirtschaftsVereinigung Metalle
Pressekontakt:Teresa Schad
+49 30 726 207-111
+49 160 97597043
presse@wvmetalle.de
www.wvmetalle.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Nach dem Meilenstein geht die Arbeit weiter Frankfurt/Main (ots) - - Mehr als 80.000 Registrierungen für über 20.000 Stoffe liegen bis jetzt vor - Arbeitsaufwand bleibt für Behörden und Unternehmen weiterhin hoch - Industrie benötigt größtmögliche Rechtssicherheit und Einfachheit Die Umsetzung der europäischen Chemikalienverordnung REACH ist zwar noch lange nicht abgeschlossen, aber schon auf einem guten Weg. So lautet das vorläufige Fazit ...
Drei Jahre gesetzliche Bioabfallsammlung: Deutsche Umwelthilfe kritisiert fehlende und … Berlin (ots) - Mindestens 26 Landkreise und Städte setzen die Pflicht zur getrennten Bioabfallerfassung nicht um - Bringsysteme erschweren Bürgern die Sammlung von Bioabfällen und haben zumeist nur eine Alibifunktion - Einführung der Biotonnen viel zu häufig freiwillig und nicht verpflichtend - DUH fordert flächendeckende und praxistaugliche Umsetzung der Bioabfallsammlung sowie begleitende Verbra...
Suntech veranstaltet in Mailand seine European Sales Conference 2018 Mailand (ots/PRNewswire) - Wuxi Suntech Power Co., Ltd. ("Suntech") hat auf der MCE 2018 in Mailand seine European Sales Conference abgehalten und stellte dort seine smarten Solarmodule vor. Bei der MCE, die am 13. März eröffnet worden war, handelt es sich um eine weithin bekannte, global ausgerichtete Ausstellung rund um das Thema Solarenergie und die damit verbundenen Bereiche. An der Ausstellun...
“Richtige Signale für Innovationen” Frankfurt/Main (ots) - Der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) erhofft sich von der neuen Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner neue Impulse für ein verbessertes Zulassungsverfahren im Pflanzenschutzbereich. In einem Glückwunschschreiben zum Amtsantritt betonten Präsident Dr. Helmut Schramm und Hauptgeschäftsführer Dr. Dietrich Pradt, dass sich die deutsche agrochemische Industrie aktiv an...
20,66% – LONGi Solar erzielt weiteren Weltrekord bezüglich Wandlungseffizienz von … Xi'an, China (ots/PRNewswire) - LONGi Solar hat bekannt gegeben, dass China General Certification Center (CGC), eine renommierte unabhängige Testorganisation, hat bestätigt, dass das 60-Zellen-Bifacial-Shingling-Modul von LONGi Solar eine Wandlungseffizienz auf der Vorderseite von 20,66% erreicht hat - die bisher höchste auf der ganzen Welt. Dr. Lv Jun, Vizepräsident von LONGi Solar, sagte: "Diese...
Patrik Wohlhauser wird neuer CEO der Franke Gruppe Aarburg (ots) - Veränderung an der Spitze der Franke Gruppe: CEO Alexander Zschokke hat sich aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die weitere Entwicklung des Unternehmens entschlossen, Franke zu verlassen. Sein Nachfolger Patrik Wohlhauser übernimmt die Führung der Franke Gruppe ab dem 19. März 2018. Alexander Zschokke verlässt aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die weitere Entwi...
Brexit kommt deutsche Industrie teuer zu stehen München/Brüssel (ots) - Die direkten Kosten des Brexit werden sich für Unternehmen in der EU27 auf 37 Milliarden Euro und für Unternehmen im Vereinigten Königreich (UK) auf 32 Milliarden Euro belaufen - auch nachdem erste Schritte zur Kostensenkung unternommen wurden. In der EU entfallen allein neun Milliarden Euro auf deutsche Unternehmen, 80 Prozent davon auf die Branchen Automobil, Chemie, sons...
Hanergy stellt Dünnschicht-Solarlademodul und Dünnschicht-Solarrucksack der nächsten … Dünnschicht-Solarlademodul ermöglicht überall und jederzeit das Aufladen von elektronischen Geräten; Dünnschicht-Solarrucksack bietet Nutzern eine unkomplizierte mobile Auflademöglichkeit Shanghai (ots/PRNewswire) - Auf der Asia Consumer Electronics Show (CES), die am 13. Juni 2018 in Shanghai stattfand, stellte Hanergy, ein multinationales Vorreiterunternehmen im Bereich saubere Energie, zwei sei...
BDI-Präsident Kempf zum Regierungsstart: Welt wartet nicht auf die Große Koalition Berlin (ots) - Zum Start der neuen Bundesregierung äußert sich BDI-Präsident Dieter Kempf: "Die Welt wartet nicht auf die Große Koalition. Jetzt muss die Regierungsarbeit endlich losgehen. Wir erwarten, dass die Bundesregierung schnell die richtigen Weichen für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands stellt. Dazu gehört auch eine Debatte, wie wir den Standort Deutschland und den freien Handel angesicht...
Es geht um mehr als Kohleverstromung, es geht um die Zukunft der Energiewende Berlin (ots) - Zur Einsetzung der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" durch die Bundesregierung sagt Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur (dena): "Aufgabenportfolio und Erwartungen an die von der Politik eingesetzte Kommission sind groß. Denn die Bundesregierung will die Klimaziele 2030 auf jeden Fall erreichen und den damit verbunde...
Schön: Deutschland muss Vorreiter für Künstliche Intelligenz werden Berlin (ots) - Nationalen Masterplan für Künstliche Intelligenz zügig ausarbeiten Am 10. April 2018 findet der Digital Day der EU-Kommission in Brüssel statt. Dort werden u.a. auch die Grundzüge einer gemeinsamen europäischen Strategie für Künstliche Intelligenz (KI) diskutiert. Dazu erklärt die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Nadine Schön: "Um im internat...
REC Group leutet seine “neue Ära” auf der Intersolar Europe 2018 ein – Stand A2.380 München (ots) - REC Group, der größte europäische Hersteller von Solarmodulen hat angekündigt, auf der Intersolar Europe 2018 in München seine neueste Innovation vorzustellen. Bereits zuvor hat REC Group seine technologische Führungsposition mit den durch die Intersolar ausgezeichneten TwinPeak-Solarmodulen unter Beweis gestellt. Das Unternehmen möchte auf diese Erfolgsbilanz nun mit einem neuen S...
Suntech erhält als einziger PV-Modul-Hersteller Einladung zu Treffen mit chinesischem … Tokio (ots/PRNewswire) - Suntech Power Japan Corp. ("STPJ"), eine 100%ige Tochtergesellschaft von SFCE und Wuxi Suntech, gibt heute bekannt, dass das Unternehmen als einziger PV-Modul-Hersteller vom chinesischen Premierminister Li Keqiang während seines Besuchs in Japan empfangen wurde. Der chinesische Ministerpräsident war am 8. Mai nach einer Pause von 8 Jahren am 40. Jahrestag der Unterzeichnun...
Ohne Braunkohle keine sichere Energieversorgung – Heimischer Rohstoff wird noch … Halle (ots) - "Die heimische Braunkohle ist für eine sichere Energieversorgung in Deutschland noch auf Jahrzehnte unverzichtbar", betonte Dr. Helmar Rendez, neuer Vorstandsvorsitzende des Deutschen Braunkohlen-Industrie-Vereins (DEBRIV), auf dem diesjährigen Braunkohlentag in Halle/Saale. Dr. Rendez wies darauf hin, dass die vorzeitige Stilllegung von weiteren Braunkohlenkraftwerken gravierende Au...
Jinergy gibt Fortschritte bei der Serienproduktion von PERC- und HJT-Solarmodulen bekannt Schanghai (ots/PRNewswire) - Jinneng Clean Energy Technology Ltd. (Jinergy) hat im Rahmen des dritten Jinergy Developer Forum (JDF 2017) von Jinergy, das während der SNEC 2018 PV Power Expo stattfand, Fortschritte in der Serienproduktion von monokristallinen PERC-Solarmodulen und HJT-Solarmodulen bekannt gegeben. Die Leistung und Qualität der PERC-Solarmodule (Passivated Emitter and Rear Cell) von...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

Cookie-Erklärung

Wir verwenden Cookies für die Webanalyse und für Werbung. Bitte wählen Sie, welche Cookies von Ihnen erwünscht sind. Sie können diese Erklärung jederzeit über das Menü widerrufen.
Datenschutz - Impressum

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Details zu den verwendeten Cookies

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Vielen Dank):
    Cookies der Webanalyse mit Google Analytics (IP Anonymisiert) und der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).
  • Analyse-Cookies nicht zulassen:
    Cookies der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Datenschutz - Impressum

Zurück