Presse

dena startet Studie zur Blockchain in der Energiewende

Berlin (ots) –

– Neue Technologie kann Austausch und Speicherung von Daten sicherer machen – dena-Studie untersucht Anwendungsmöglichkeiten, technische Voraussetzungen und Geschäftsmodelle im Energiesystem

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) startet eine Studie, um den Einsatz der Blockchain-Technologie für die integrierte Energiewende zu bewerten, insbesondere für die Koordination der täglich wachsenden Zahl an dezentralen Komponenten des Energiesystems über alle Sektoren hinweg. Gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft untersucht die dena, ob die technischen Voraussetzungen für die Blockchain in der Praxis bereits ausreichen und ob Anwendungen der digitalen Informations- und Kommunikationstechnologie wirtschaftlich und verlässlich in konkreten Geschäftsmodellen betrieben werden können.

“Die Blockchain bietet von der Grundidee her beste Voraussetzungen für den Austausch, die Validierung und die Dokumentation wertvoller Daten in einem integrierten Energiesystem”, so Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung. “Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem es darum geht zu überprüfen, ob sich die Chancen der Technologie auch in der Praxis technisch, wirtschaftlich und rechtlich realisieren lassen. Das Energiesystem ist eine kritische Infrastruktur, die durch die Digitalisierung auch auf der Ebene der Informations- und Kommunikationstechnik sicher und geschützt arbeiten muss. Die Blockchain-Technologie kann dabei helfen – wie genau, das wollen wir mit unserer Studie zeigen.”

Praxischeck: Wo stößt die Blockchain an ihre Grenzen?

Die Blockchain kann im Energiesystem die Effizienz von Transaktionen erhöhen, direkten Austausch ermöglichen und gleichzeitig die Kosten senken, etwa bei Lade- und Abrechnungstransaktionen für Elektrofahrzeuge. Grundsätzlich ist die Technologie aber nicht konkurrenzlos. Im Finanzmanagement oder im Online-Handel zum Beispiel konkurriert die Blockchain mit etablierten IT-Systemen. Diese durch eine Blockchain zu ersetzen, ist denkbar, aber für die Unternehmen mit Investitionen verbunden. Ziel der Studie ist es zu beantworten, welchen Mehrwert die Blockchain gegenüber alternativen Systemen in konkreten Anwendungsfeldern liefern kann; aber auch wo sie technisch und wirtschaftlich an ihre Grenzen stößt, zum Beispiel bei der Anzahl der Transaktionen und dem damit verbundenen Energieverbrauch. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2019 vorgestellt.

Blockchain ist eine neuartige Technologie für den sicheren Austausch und die Speicherung von Daten. Transaktionen können auf Basis der Technologie verifiziert, validiert und zu Blöcken zusammengefasst werden. Blockchain-Datenbanken gelten als manipulationssicher, da die einzelnen Informationsblöcke aufwändig verschlüsselt und dezentral gespeichert werden. Die wohl bekannteste Nutzung ist die digitale Währung Bitcoin. Zu den Anwendungsmöglichkeiten im Energiesystem gehören zum Beispiel die Optimierung von digitalen Prozessen oder der Betrieb von dezentralen Plattformen für den direkten Stromhandel zwischen Besitzern von Photovoltaikanlagen und Verbrauchern.

Partner der Blockchain-Studie

Die dena realisiert die Studie “Blockchain in der integrierten Energiewende” gemeinsam mit folgenden Partnern: BKW, cronos Unternehmensberatung, EnBW Energie Baden-Württemberg, EWE NETZ, items, ista International, Mainova, Netz Lübeck, Rheinische NETZGesellschaft, Siemens, Stadtwerke Leipzig, VERBUND. Bis zum 15.06.2018 können sich noch weitere Unternehmen an der Studie beteiligen.

Verantwortlicher Projektleiter und Ansprechpartner bei der dena ist Philipp Richard (E-Mail: richard@dena.de).

Quellenangaben

Textquelle:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/43338/3944889
Newsroom:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Pressekontakt:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Dr. Sebastian Fasbender

Chausseestraße 128 a
10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 66 777-825
Fax: +49 (0)30 66 777-699
E-Mail:
fasbender@dena.de
Internet: www.dena.de

Das könnte Sie auch interessieren:

SKODA AUTO beteiligt sich an israelischem Start-up Anagog Mladá Boleslav/Tel Aviv (ots) - - Strategische Beteiligung am Unternehmen ermöglicht SKODA Zugang zu neuen Technologien im Bereich der künstlichen Intelligenz und Big Data - Technologien von Anagog sind bereits in mehr als 100 Smartphone-Apps integriert, um Mobilitätsmuster zu analysieren SKODA AUTO steigt beim israelischen Hightech-Start-up Anagog als Minderheiten-Anteilseigner ein. Das im Jahr 2...
Wettkampf um die besten Projekte zur Verwaltungsmodernisierung: Finalisten des 17. … Berlin (ots) - Die Finalistentage des 17. eGovernment-Wettbewerbs am 15. Mai und 16. Mai in Berlin standen ganz im Zeichen von Zukunftsinnovationen. Insgesamt 15 Bewerber kämpften um die Auszeichnung für die besten Projekte zur Verwaltungsmodernisierung. Das breite Spektrum der eingegangenen Projekte reicht in diesem Jahr von Konzeptionen zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes über die Realisieru...
Start ins INTERGEO-Jahr 2018: Geoinformation – die DNA der Digitalisierung (VIDEO) Karlsruhe/Frankfurt (ots) - Durch und durch digital - und das dank Geoinformation. Getreu ihres Slogans "Geoinformation - die DNA der Digitalisierung" startet die INTERGEO mit einem zukunftsweisenden Kongressprogramm in die Saison 2018. Die INTERGEO als Live-Plattform einer hochdynamischen Hightechbranche präsentiert Top-Referenten und aktuelle Themen rund um Digitalisierung und deren Technologien...
Jinergy gibt Fortschritte bei der Serienproduktion von PERC- und HJT-Solarmodulen bekannt Schanghai (ots/PRNewswire) - Jinneng Clean Energy Technology Ltd. (Jinergy) hat im Rahmen des dritten Jinergy Developer Forum (JDF 2017) von Jinergy, das während der SNEC 2018 PV Power Expo stattfand, Fortschritte in der Serienproduktion von monokristallinen PERC-Solarmodulen und HJT-Solarmodulen bekannt gegeben. Die Leistung und Qualität der PERC-Solarmodule (Passivated Emitter and Rear Cell) von...
Gemeinsame Pressemitteilung des BDH und des BSW-Solar Köln (ots) - Der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie, BDH, und der Bundesverband Solarwirtschaft, BSW-Solar, fordern die Bundesregierung auf, die Energiewende im Wärmebereich erheblich zu beschleunigen. Der Wärmesektor trage derzeit viel zu wenig bei, um den CO2-Ausstoß in der Bundesrepublik zu senken. Deutschland drohen Strafzahlungen in Milliardenhöhe, weil das EU-Klimaziel verfehlt wi...
Belastung durch Energiekosten im Osten Deutschlands größer als im Westen München (ots) - - Ostdeutsche Haushalte zahlen drei Prozent mehr für Strom, fünf Prozent mehr für Gas - Verfügbares Einkommen im Osten Deutschlands 16 Prozent niedriger als im Westen - Energiekostenquote in Mecklenburg-Vorpommern am höchsten, in Bayern am niedrigsten Die Kosten für Energie belasten Verbraucher im Osten Deutschlands stärker als im Westen. Ein ostdeutscher Einpersonenhaushalt muss r...
CIGIU veranstaltet erfolgreich ersten China-Europe Graphene Industry Development and … Mitglieder fördern industrialisierte Entwicklung von Graphen in China und Europa Peking (ots/PRNewswire) - Vom 26. bis 28. Juni 2018 fand in Dresden, Deutschland, während der 8. European Conference & Exhibition in Graphene and 2D Material, die größte Veranstaltung ihrer Art, der erste China-Europe Graphene Industry Development and Cooperation Summit statt. Auf dem Gipfeltreffen wurden die neue...
Experten-Studie: So sehen Versicherungsprodukte im Jahre 2030 aus Hamburg (ots) - Die Produktlandschaft der Versicherer wird sich von Standardtarifen und -modulen hin zu einem stärker datenbasierten und individualisierbaren Versicherungsschutz entwickeln. Das gilt sowohl hinsichtlich des risikogerechten Deckungsumfangs als auch bezogen auf Deckungsanpassungen in der Laufzeit. Vor diesem Hintergrund hat der Softwarehersteller Adcubum in Zusammenarbeit mit den Ver...
Jugendliche debattieren über Smart Cities und die Rolle von Erdölchemie und Kunststoff Brüssel / Frankfurt am Main (ots) - EPCA und PlasticsEurope präsentieren die 3. Ausgabe der EYDCIn den Jahren 2016 und 2017 waren die Jugenddebattierwettbewerbe unter dem Kürzel EYDC (für European Youth Debating Competition, www.eydc.eu) bereits sehr erfolgreich. Jetzt geht die EYDC-Ausgabe 2018 an den Start. Veranstaltet werden die Wettbewerbe zwischen April bis Oktober 2018 erneut gemeinsam v...
Continental forscht am Aquaplaning-Warner Hannover/Frankfurt/Toulouse (ots) - - Technologieunternehmen Continental setzt auf Netzwerk aus Kameras, Reifensensoren und cleverer Software zur Erkennung drohenden Aquaplanings - Serieneinsatz in einer nächsten Fahrzeuggeneration vorstellbar Das Technologieunternehmen Continental forscht an einem Auto-Warnsystem bei Aquaplaning-Gefahr. Dieser Grip-Verlust bei extrem nasser Fahrbahn reduziert die...
Wechsel zu Ökostromanbieter spart Familien bis zu 513 Euro im Jahr München (ots) - - Im Durchschnitt sparen Familien durch Wechsel zu nachhaltigem Ökostrom 358 Euro p. a. - Wechsel zu nachhaltigem Ökostrom reduziert Kosten für Singles um durchschnittlich 156 Euro p. a. Durch einen Wechsel aus der Stromgrundversorgung in den günstigsten nachhaltigen Ökostromtarif spart eine vierköpfige Familie bis zu 513 Euro im Jahr (Ludwigsburg, Jahresverbrauch 5.000 kWh). In de...
SES-imagotag und E Ink kündigen strategische Zusammenarbeit zur Stärkung ihrer Position … Nanterre (ots) - SES-imagotag (Euronext: SESL, FR0010282822), weltweit die Nr. 1 für digitale Preisschilder und E Ink® Holdings, "E Ink" (8069.TW), Innovationsführer im Bereich Electronic Ink Technology, kündigten heute ihre strategische Zusammenarbeit an. Ziel ist es das gemeinsame Wachstum im Markt für Retail IoT Lösungen zu beschleunigen. Als Teil der strategischen Zusammenarbeit will sich E In...
Earth Hour: Elektrogeräte im Stand-by kosten knapp 433.000 Euro pro Stunde München (ots) - - Privathaushalte verbrauchen ca. 13 Milliarden kWh p. a. für Geräte im Stand-by-Modus - Earth Hour: Elektrogeräte abschalten und CO2-Emissionen reduzieren Elektrogeräte im Stand-by bringen wenig Nutzen, verursachen aber hohe Kosten. In jeder Stunde verbrauchen deutsche Privathaushalte rund 1,5 Millionen kWh für Elektronik im Ruhemodus. Das entspricht Kosten von knapp 433.000 Euro ...
Modernste Techniken für den Frühlingsbeginn Hamburg (ots) - Die Frühlings-Temperaturen laden dazu ein, endlich wieder mehr Zeit im Freien zu verbringen. Bis zum 15. April finden Kunden im Vattenfall Online Shop zahlreiche smarte Lösungen, um diese Zeit noch mehr zu genießen, die Gartenarbeit zu minimieren und eine stimmungsvolle Atmosphäre auf Balkon oder Terrasse zu schaffen. Eine echte Hilfe im Garten ist der Worx Mähroboter Landroid S 50...
Weisgerber: CO2 konsequent reduzieren – dabei geht Gründlichkeit vor Schnelligkeit Berlin (ots) - Strukturwandelkommission nimmt Arbeit auf Die Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" nimmt am heutigen Dienstag ihre Arbeit auf. Dazu erklärt die Beauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Klimaschutz, Anja Weisgerber: "Es ist gut, dass die Strukturwandelkommission heute ihre Arbeit aufnimmt. Sie soll bis Ende des Jahres einen Ausstiegspfad aus der Kohleverstrom...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.