Presse

action medeor: Die Medikamente kommen in Idlib an

action medeor: Die Medikamente kommen in Idlib an

Tönisvorst (ots) –

In die syrische Westprovinz Idlib sind erneut tausende Menschen aufgrund der Bombardements in Ost-Ghuta geflohen. Sie kommen dort vollkommen entkräftet an, waren oft über 25 Stunden nonstop unterwegs. Das berichtet ein Mitarbeiter von Orient for Human Relief in einem Skype-Gespräch mit Katharina Wilkin von action medeor. “Idlib ist eine der wichtigsten Anlaufstellen für Binnenflüchtlinge”, so der Projektpartner, “in den letzten Wochen sind rund 50.000 Menschen nach Idlib geflohen. Den Geflüchteten fehlt es an allem. Viele Familien leben auf der Straße oder in Lastwagen. Die Menschen in den Camps leiden unter der mangelnden Hygiene. Krankheiten verbreiten sich rasend schnell.”

Das Gesundheitssystem in Idlib ist völlig überlastet. Viele Gesundheitseinrichtungen sind zerstört und die noch funktionierenden überlastet. “Unsere Partner setzen zusätzlich mobile Kliniken zur Versorgung der vielen Neuankömmlinge in den Camps ein, damit sie eine Grundversorgung für die besonders stark betroffenen Familien ermöglichen können”, so Wilkin. Aufgrund der großen Not hat action medeor wieder eine große Medikamentensendung an ihren Partner Orient für verschiedene Gesundheitseinrichtungen in Idlib auf den Weg gebracht. Enthalten sind Schmerzmittel, Antibiotika, Infusionen, chirurgisches Besteck, Verbandsstoffe und therapeutische Nahrung. “Immer mehr Patienten, insbesondere die Binnenflüchtlinge, leiden an Mangel- und Unterernährung. Deshalb stellen wir auch therapeutische Spezialnahrung zur Verfügung”, so Katharina Wilkin. “In dem Orient Medical Complex werden monatlich etwa 6.000 Menschen kostenlos medizinisch behandelt”, so Wilkin, “in dem Al-Kindi Krankenhaus etwa 3.000 Menschen.” Außerdem betreibt Orient noch eine ambulante Einrichtung im Harim Distrikt. “Dort werden etwa 2.000 Menschen jeden Monat versorgt, davon sind rund die Hälfte Binnenvertriebene.” Für die Geflüchteten bedeutet die Behandlung in einer Gesundheitsstation häufig die letzte Rettung.

action medeor arbeitet seit bereits seit sechs Jahren mit Orient zusammen. Der lokale Partner betreibt insgesamt zehn Krankenhäuser und medizinische Zentren. action medeor plant weitere Hilfslieferungen nach Syrien. Für diese Hilfe ist action medeor dringend auf Spenden angewiesen:

BIC: SPKRDE33; IBAN: DE78320500000000009993 Stichwort: “Nothilfe Syrien” oder per Online-Spende unter www.medeor.de/spenden

Quellenangaben

Bildquelle:obs/action medeor/Orient
Textquelle:action medeor, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/31394/3921230
Newsroom:action medeor
Pressekontakt:Deutsches Medikamenten-Hilfswerk action medeor
St. Töniser Str. 21

D-47918 Tönisvorst
www.medeor.de Pressesprecherin Susanne Haacker

Tel. 02156/9788-178
Email: Susanne.Haacker@medeor.org

Das könnte Sie auch interessieren:

rbb-exklusiv: Afrika-Beauftragter Nooke fordert eine “ganz andere Afrika-Politik” Berlin (ots) - Der Afrika-Beauftragte der Bundesregierung, Günter Nooke, hat eine Neuausrichtung der Entwicklungspolitik gefordert. Aus Anlass des heutigen Weltflüchtlingstages sagte der CDU-Politiker am Mittwoch im Inforadio vom rbb, "das Wohl Afrikas" liege "im Interesse Europas und Deutschlands": "Wir müssen uns klarmachen, dass wir eine wirklich ganz andere Afrikapolitik brauchen." Wichtig sei...
Wittener Studierende sprechen nicht über, sondern mit Flüchtlingen Witten (ots) - Mit einem Wochenendseminar wollten Studierende der Universität Witten/Herdecke und die Flüchtlingsinitiative "Willkommen in Witten" das Thema zurück in den Fokus rücken In diesen Tagen wird meist über Flüchtlinge gesprochen. Studierende der Universität Witten/Herdecke (UW/H) wollten aber bewusst mit ihnen reden. Im Rahmen eines Wochenendseminars ließ die studentische Flüchtlingsinit...
Kaum Abschiebungen unter Rot-Rot – Jetzt reicht es den Kommunen Potsdam (ots) - In einem Brandbrief will sich der Frankfurter Oberbürgermeister Wilke (Linke) an Innenminister Schröter (SPD) wenden. Er fühlt sich bei der Abschiebung Asylunberechtigter alleine gelassen - so auch Landrat Gernot Schmidt (SPD) aus Märkisch-Oderland. In Frankfurt gingen im Jahr 2018 von 79 Ausreisepflichtigen gerade einmal sieben freiwillig. In Märkisch- Oderland waren es von 350 ga...
CARE und NRC klagen an: “Es landen mehr Bomben auf dem Flughafen in Sanaa als Passagiere” … Bonn/Sanaa (ots) - Morgen jährt sich die von der saudi-arabisch geführten Koalition erzwungenen Schließung des Flughafens in Sanaa zum zweiten Mal. Seitdem ist kein kommerzieller Luftverkehr mehr möglich und die Versorgungsengpässe werden täglich dramatischer. Deshalb fordern die internationale Hilfsorganisationen CARE und NRC, dass der Flughafen wieder dringend für den kommerziellen Luftverkehr u...
Zum Weltwassertag: Stiftung Menschen für Menschen – Sauberes Wasser rettet Leben München (ots) - Sauberes, frisches, klares Wasser. So kommt es aus den meisten Wasserhähnen in Deutschland. Nicht so in Äthiopien. Dort lebt noch immer ein Drittel der Bevölkerung ohne sicheren Zugang zu sauberem Wasser. Darauf weist die Stiftung Menschen für Menschen - Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe zum Weltwassertag (22. März) hin. Ziel des von den Vereinten Nationen ins Leben gerufenen internat...
Dreharbeiten zur deutsch-ghanaischen Koproduktion “Borga” (AT) Eugene Boateng und … Baden-Baden / Accra (ots) - In Accra haben am 24. Juli die Dreharbeiten zu "Borga" (AT) begonnen, dem ersten Spielfilm von Regisseur York-Fabian Raabe. Der Film erzählt die Geschichte eines jungen Ghanaers, der in den Westen geht, um als Borga zurückkommen, als ein Mann, der es im Westen in Städten wie Hamburg zu Macht und Reichtum gebracht hat. Das Drehbuch schrieb York-Fabian Raabe gemeinsam mit...
rbb-exklusiv: SPD-Politikerin Kircheis unterstützt Seehofer Berlin (ots) - Die brandenburgische SPD-Landtagsabgeordnete Kerstin Kircheis unterstützt die Aussage von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), wonach der Islam nicht zu Deutschland gehört. Kircheis sagte am Freitag im Inforadio vom rbb, sie gehe davon aus, dass Seehofer mit seinem Satz den politischen Islam ansprechen wollte. "Der gehört generell nicht zu Deutschland." Es habe ein friedliches ...
Alice Weidel: EU-Beitrittsgespräche und “Flüchtlingsdeal” mit der Türkei beenden Berlin (ots) - Zur Ankündigung der EU, als Reaktion auf die Türkei-Wahlen die Zollunion mit der Türkei vorerst nicht weiter auszubauen, erklärt die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag, Alice Weidel: "Das Einfrieren der Zollunions-Verhandlungen ist halbherzig und inkonsequent. Ökonomie und Freihandel werden dabei unzulässig mit politischen und Menschenrechtsfragen vermengt. Nach der...
“Als Paul über das Meer kam – Tagebuch einer Begegnung” im ZDF Mainz (ots) - Eine ungewöhnliche Freundschaft in einem politisch und weltgeschichtlich brisanten Umfeld: In seinem Dokumentarfilm "Als Paul über das Meer kam - Tagebuch einer Begegnung" begleitet der Berliner Filmemacher Jakob Preuss den Kameruner Paul während seiner gefährlichen und bedrückenden Reise nach Europa. Das ZDF zeigt den Dokumentarfilm am Montag, 18. Juni 2018, 23.55 Uhr. Der Film bild...
Runde: Ärger um Abschiebung – Sind Ankerzentren die Lösung? – Dienstag, 8. Mai 2018, … Bonn (ots) - Der Vorfall in Ellwangen, bei dem bis zu 200 Flüchtlinge eine geplante Abschiebung eines Asylbewerbers verhindert hatten, befeuert weiterhin die Diskussion um die Asylpolitik in Deutschland. Innenminister Horst Seehofer (CSU) will sogenannte Ankerzentren einrichten. Diese sollen die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber erleichtern und beschleunigen. Doch in einigen Bundesländern regt ...
HI fordert sofortige humanitäre Hilfe Amman (ots) - In den letzten Tagen hat sich die Anzahl der Syrerinnen und Syrer, die aus dem Süden des Landes vor dem Konflikt geflohen sind, von 60.000 auf 272.000 Menschen mehr als vervierfacht. Laut UNO-Büro für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) sind die meisten in Richtung Golanhöhen geflohen, die an Israel grenzen. Etwa 60.000 Zivilisten sind in den Süden an die Grenze zu J...
ZDF-Politbarometer Juni II 2018 Mainz (ots) - Nach dem Asylstreit haben alle Regierungsparteien Einbußen zu verzeichnen. Wenn am nächsten Sonntag wirklich Bundestagswahl wäre, käme die Union auf 32 Prozent (minus 1). Die SPD erreichte nur noch 18 Prozent (minus 2). Zugewinne hätten dagegen die AfD mit 14 Prozent (plus 1), die FDP mit 9 Prozent (plus 1) und die Grünen mit 14 Prozent (plus 1). Die Linke bliebe unverändert bei 10 P...
Bartsch: “Wechsel in der Politik geht nicht ohne die SPD” Berlin (ots) - Die Linke erhöht im Asylstreit den Druck auf die SPD. Sie fordert, dass die Sozialdemokraten sich gegen die Union stellen. Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch sagte am Mittwoch im ARD-Mittagsmagazin: "Leider ist es so, dass die Sozialdemokraten die Politik (der CDU/CSU) im Wesentlichen mittragen. Ich wünsche mir, dass es einen Wechsel in der Politik gibt und das geht nicht ohne die...
Harbarth: Verwaltungsvereinbarungen sind wichtiger Schritt zur Verhinderung der … Berlin (ots) - Dublin-System wird durch Verhandlungserfolg der Bundeskanzlerin gestärkt Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Rande des Europäischen Rats mit zahlreichen EU-Staaten eine grundsätzliche Übereinkunft zur Beschleunigung von Rücküberstellungen erzielen können. Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Stephan Harbarth: "Der Abschluss von ...
Weltfrauentag am 8. März Bonn (ots) - Zum morgigen Weltfrauentag machen das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) und die UNO-Flüchtlingshilfe, der deutsche Partner des UNHCR, auf die prekäre Situation der vielen Frauen und Mädchen aufmerksam, die vor Krieg und Gewalt flüchten mussten. Nach UNHCR-Angaben sind Flüchtlingsfrauen und -mädchen vor allem im Bildungsbereich erheblichen Benachteiligungen ausgesetzt...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.