Presse

Trotz scharfer Kritik an laxem Datenschutz: Justizministerium setzt auf Facebook-Werbung

Berlin (ots) – Ressort gab unter Ex-Minister Heiko Maas knapp 450.000 Euro für Werbung bei dem US-Unternehmen aus / Nur Verteidigungsministerium investierte mehr / FDP wirft Facebook-Kritiker Maas Doppelmoral vor

Berlin, 17. April 2018 – Ungeachtet seiner scharfen Kritik am laxen Datenschutz bei Facebook zählt das Bundesjustizministerium zu den Top-Werbekunden des US-Unternehmens innerhalb der Bundesregierung. Wie das Wirtschaftsmagazin ‘Capital’ (Online-Ausgabe) unter Berufung auf eine Aufstellung der Bundesregierung berichtet, gab das Justizressort unter Ex-Minister Heiko Maas (SPD) von Januar 2014 bis Februar 2018 über Agenturen knapp 450.000 Euro für Facebook-Werbung aus. Damit lag das Justizministerium auf Platz zwei der Facebook-Kunden nach dem Verteidigungsministerium. Das Wehr-Ressort gab von Januar 2013 bis Februar 2018 insgesamt 3,34 Mio. Euro für Werbung auf Facebook aus. Auf Platz drei folgt das Gesundheitsministerium, das für Kampagnen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung rund 400.000 Euro investierte.

Nach dem Bekanntwerden des Skandals um die unerlaubte Weitergabe von Nutzerdaten bei Facebook im März hatte Justizministerin Katarina Barley (SPD) das Unternehmen besonders scharf attackiert. Auch ihr Vorgänger Maas hatte sich als Kritiker von Facebook und anderen Sozialen Netzwerken profiliert und den Plattformen Mängel beim Datenschutz sowie ein unzureichendes Vorgehen gegen Hass-Postings vorgeworfen. Wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervorgeht, lässt Maas seine persönliche Facebook-Seite seit seinem Wechsel ins Auswärtige Amt nun vom Auswärtigen Amt betreiben und zumindest teilweise aus Haushaltsmitteln finanzieren.

Der FDP-Haushaltspolitiker Otto Fricke äußerte scharfe Kritik am Umgang der Bundesregierung mit Facebook, insbesondere bei SPD-Minister Maas. “Gerade die Entwicklung bei Heiko Maas zeigt, wie weit moralisch formulierter Anspruch und tagespolitische Wirklichkeit in der Bundesregierung auseinander klaffen können”, sagte Fricke gegenüber ‘Capital’. “Die FDP wird daher in den Haushaltsberatungen genauer nachfragen, wie viel Geld die Bundesregierung einem Unternehmen gibt, das sie in der Öffentlichkeit selber regelmäßig für seinen Umgang mit Nutzerdaten kritisiert.”

Quellenangaben

Textquelle:Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/8185/3918831
Newsroom:Capital, G+J Wirtschaftsmedien
Pressekontakt:Thomas Steinmann
Redaktion ‘Capital’

Telefon: 030/220 74-5119
E-Mail: steinmann.thomas@capital.de
www.capital.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Welchen Einfluss haben Influencer? NOIZZ präsentiert Studie über die Generation C Berlin (ots) - Vorstellung der Studie auf den "Online Marketing Rockstars" am 22. März 2018 in Hamburg mit Rapper "Massiv" / Umfrage zeigt: Befragte gehen reflektiert mit Markenbotschaftern um / NOIZZ-Podcast "Selfie mit Alles" startet Ende März 2018 "Millennials" waren gestern, die sogenannte Generation C (C steht für Community, Connection, Creation und Content) definiert sich nicht über das Gebu...
zur Fußball-WM Halle (ots) - Den Russen gebührt nämlich eine hochachtungsvolle Verbeugung. Sie haben eine wirklich großartige Weltmeisterschaft organisiert: volle Stadien, fröhliche Fan-Feste, gastfreundliche Menschen. Russland hat sich selbst gefeiert - schön, dass die Gastgeber-Elf es bis ins Viertelfinale geschafft hatte - und seine Gäste mit offenen Armen empfangen und begleitet. Natürlich ist das ein Schö...
Berlin und Paris europapolitisch aufeinander angewiesen Straubing (ots) - Macron ist ein Jahr nach seiner Wahl in den Mühen der Ebene angekommen. Innen- wie außenpolitisch geht es für ihn längst nicht mehr um das Wünschenswerte, sondern um das Machbare. An Pragmatismus fehlt es ihm nicht. Das erhöht die Kompromissbereitschaft links wie rechts des Rheins. Am Ende sind beide aufeinander angewiesen. Und das wissen sie auch.QuellenangabenTextquelle: Straub...
Islam-Debatte: Linnemann verteidigt Seehofer Bielefeld (ots) - Unions-Fraktionsvize Carsten Linnemann (CDU) greift in die Islam-Debatte ein und verteidigt Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) gegen Angriffe aus der CDU. »Die Schärfe der Kritik, die einige aus meiner Partei an einer Islam-Debatte üben, ist weder nachvollziehbar noch sachgerecht. Die Debatte ist sogar überfällig, wenn man sich beispielsweise den Alltag an Berliner Schulen ...
Dataport schließt Geschäftsjahr 2017 erfolgreich ab Altenholz (ots) - - Positive Bilanz für Geschäftsjahr 2017 - Dataport steigert weiter seinen Umsatz - Dataport und seine Träger für die Digitalisierung gut aufgestellt Dataport ist weiter auf stabilem wirtschaftlichem Kurs. Der Verwaltungsrat entlastete den Vorstand anlässlich des positiven Abschlusses des Geschäftsjahres 2017. 2017 steigerte Dataport seinen Umsatz um 7,2 Prozent auf 544 Mio. Euro...
Mein Bruder, der Mörder: Schwester von Unterwelt-König Willem Holleeder lebt in … Berlin (ots) - In den Niederlanden steht derzeit Amsterdams berüchtigter Unterwelt-König Willem Holleeder vor Gericht, auch weil seine Schwester gegen ihn ausgesagt hat. Seitdem lebt Astrid Holleeder in Angst, fährt gepanzerte Wagen, trägt schusssichere Westen. Sie ist überzeugt, irgendwann durch ihren Bruder zu sterben. "Es ist nur eine Frage der Zeit. Bei meiner ersten Zeugenaussage vor Jahren h...
MH17 Halle (ots) - Der Kreml hat schon erklärt, dass Russland nicht an der Untersuchung des Abschusses beteiligt gewesen sei und deswegen auch nicht wisse, wie sehr es den Ergebnissen vertrauen könne. Das ist zynisch - als habe irgendjemand verhindert, dass Russland seinen Beitrag zur Aufklärung hätte leisten können. Das Gegenteil war der Fall: Russland hat im UN-Sicherheitsrat die Einsetzung eines Tr...
Bundesregierung knüpft EU-Beitrittsgespräche mit Albanien an Bedingungen Berlin (ots) - Berlin - Die Bundesregierung knüpft die Aufnahme von EU-Beitrittsgesprächen mit Albanien an Bedingungen. Dies geht aus einem Schreiben des Europa-Staatsministers Michael Roth (SPD) an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hervor, das dem "Tagesspiegel" (Sonntagausgabe) vorliegt. Der vollständige Artikel unter: https://www.tagesspiegel.de/polit ik/eu-beitrittsverhandlungen-bun...
Trump, ein Präsident zum Fremdschämen Straubing (ots) - Ein Problem für Trump könnte allerdings das Schweigegeld werden, das "Stormy Daniels" gezahlt wurde. Es kam angeblich nicht vom heutigen Präsidenten selbst, sondern von seinem Rechtsbeistand Michael Cohen. Das könnte als illegale Wahlkampfspende vom Anwalt an den Klienten gewertet werden. Möglich also, dass diese Angelegenheit dem Präsidenten noch juristische Scherereien bereiten...
zur GroKo Halle (ots) - Der eine oder andere Parteichef dürfte sich zwar ausgerechnet haben, von einem erneuten Scheitern der Koalitionsverhandlungen, von dem dann zu erwartenden Chaos und der Enttäuschung zu profitieren und bei einer Neuwahl punkten zu können. Aber letztlich sind doch alle erstmal froh über eine Atempause. Die 100 Tage Schonfrist für die Groko sind 100 Tage Durchatmen für alle. Zwei Mal Wa...
vdp begrüßt Vorschlag der EU-Kommission zur Harmonisierung von Covered Bonds Berlin (ots) - Der Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) begrüßt das heute von der Europäischen Kommission vorgelegte Gesetzespaket zur Harmonisierung von Covered Bonds in der Europäischen Union. "Der Richtlinienvorschlag ist wie erwartet prinzipienbasiert und führt alle wesentlichen Qualitätsmerkmale von Covered Bonds auf. Er fordert ein Minimum an Harmonisierung und lässt - basierend auf nati...
Mittelbayerische Zeitung (Regensburg) zu Donald Trump: Regensburg (ots) - Eine gute Show lebt von der Quote. Und Quote bekommt, wer Aufmerksamkeit erzielt. Deshalb liebt der ehemalige Gastgeber von "The Apprentice" das Drama, die Intrige und plötzliche Wendungen. US-Präsident Donald Trump kann sich so als großer Zampano inszenieren, der allen anderen immer einen Schritt voraus ist. Sein Regierungsstil ist nach einem Jahr im Amt hinlänglich bekannt, da...
Grünen-Vize-Fraktionschef von Notz wirft Seehofer “Naivität” vor Düsseldorf (ots) - Grünen-Vize-Fraktionschef Konstantin von Notz hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) im Umgang mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Naivität vorgeworfen. "Das Ausmaß und die Naivität des Agierens des neuen Innenministers erstaunen", sagte von Notz der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitag). Die Missstände müssten jetzt umgehend und umfassend ...
zum Dreiergipfel in der Türkei Halle (ots) - Drei Parias der Weltpolitik, in trauter Runde vereint. So könnte man spotten, wenn die Lage nicht so ernst wäre. Denn das Sterben in Syrien, wo Türken, Russen und Iraner ihre je eigene unselige Rolle spielen, geht unvermindert weiter. Tatsächlich hat die mangelnde Anerkennung auf internationaler Bühne etwas mit dem aggressiven Auftreten der drei Außenseiter-Mächte zu tun. Am stärkste...
BNP Paribas Real Estate erstellt erstmals Branchen-Cluster für München: Wo sind die … Frankfurt/Main (ots) - BNP Paribas Real Estate hat erstmals eine Auswertung aufgestellt, aus der die Vermietungen an einzelne Branchen im Münchener Marktgebiet in den vergangenen zehn Jahren hervorgeht. Der Anlass: Nach Eindruck vieler Markteilnehmer scheint es in der bayerischen Landeshauptstadt keine klare räumliche Fokussierung der einzelnen Branchen auf bestimmte Stadtviertel zu geben (wie ein...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.