Presse

Hoher Zuzug trifft auf Modernisierung: Mieten in Berlin in 5 Jahren um 51 Prozent …

Nürnberg (ots) – Die Mieten für Wohnungen und Häuser sind in Berlin seit 2012 um 51 Prozent in die Höhe geschnellt, das zeigt der Marktbericht Berlin von immowelt.de / Grund für die gestiegenen Mieten ist der immense Zuzug nach Berlin / Die größten Zuwächse gab es in Kreuzberg (+74 Prozent), Wedding (+64 Prozent) und Treptow (+63 Prozent) / Der Quadratmeterpreis beträgt 2017 in Berlin 10,40 Euro, teuerster Stadtteil ist Mitte mit 14,50 Euro / Marzahn und Hellersdorf (je 8,20 Euro) sind am günstigsten

Die Mieten in Berlin klettern unaufhaltsam in die Höhe. Mehr als 10.000 Menschen demonstrierten nun gegen diese Entwicklung. Der Marktbericht Berlin von immowelt.de verdeutlicht die Problematik: 51 Prozent müssen Mieter in der Hauptstadt mehr bezahlen als 2012. Der Quadratmeterpreis ist inzwischen über die 10-Euro-Marke gesprungen. 2017 zahlen Berliner im Median 10,40 Euro pro Quadratmeter. 5 Jahre zuvor waren es noch 6,90 Euro. Für die Immowelt-Analyse wurden die Mieten 2012 und 2017 in Berlin und den Stadtteilen untersucht. Der große Preissprung ist die Folge des Booms in der Hauptstadt. Seit Jahren steigen die Bevölkerungszahlen – inzwischen hat Berlin rund 3,7 Millionen Einwohner. Immer mehr Menschen wollen in der Hauptstadt leben – und das, obwohl die Arbeitslosenquote hoch ist und die Kaufkraft dort aufgrund vieler unterdurchschnittlich vergüteter Jobs in der Dienstleistungsbranche unter dem Bundesmittel liegt. Der Bevölkerungsanstieg hat große Auswirkungen auf den Immobilienmarkt, da das Angebot an preiswerten Wohnungen die gestiegene Nachfrage nicht befriedigen kann.

Höchster Anstieg in Kreuzberg

Hinzu kommt, dass in vielen Teilen der Hauptstadt Wohnungen großflächig modernisiert werden und zusätzlich viele Neubauten entstehen. Diese werden wiederum teuer am Markt angeboten. Am deutlichsten zeigt sich das in Kreuzberg. Um 74 Prozent schossen die Mieten in den vergangenen 5 Jahren in die Höhe – so stark wie in keinem anderen Stadtteil. Aktuell werden Mieten von im Median 12,50 Euro pro Quadratmeter verlangt – damit ist Kreuzberg das viertteuerste aller untersuchten Viertel. In den vergangenen Jahren hat der Bezirk einen Wandel durchlebt und dadurch viele deutsche aber auch internationale Investoren angelockt, die ihre Wohnungen mit einer möglichst hohen Rendite vermieten wollen.

Eine ähnliche Entwicklung zeichnet sich auch in anderen Wohngegenden ab: Wedding (+64 Prozent) und Treptow (+63 Prozent) verzeichnen nach Kreuzberg die höchsten Steigerungen. Vor 5 Jahren galten beide Stadtteile noch als preiswerte Alternativen, inzwischen bewegen sie sich preislich in etwa auf dem Niveau der gesamten Stadt von 10,40 Euro pro Quadratmeter.

Mitte und Friedrichshain am teuersten

Deutlich teurer sind die Mieten in den zentrumsnahen Bezirken: Die höchsten Preise werden in Berlin-Mitte verlangt. Hier werden Wohnungen zu Quadratmeterpreisen von 14,50 Euro angeboten – das sind 61 Prozent mehr als noch 2012. Genauso stark haben sich die Preise in Friedrichshain verteuert. Mit 12,90 Euro ist der Stadtteil im Osten inzwischen am zweitteuersten. Dahinter folgt Prenzlauer Berg (12,60 Euro; +58 Prozent). Die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten sowie das vielfältige Kultur- und Freizeitangebot sind Gründe für die große Attraktivität und die hohen Mieten.

Niedrigste Mieten in Marzahn und Hellersdorf

Doch nicht überall in Berlin müssen Mieter Preise jenseits der 10-Euro-Marke zahlen. Marzahn und Hellersdorf (je 8,20 Euro) sind die günstigsten aller untersuchten Stadtteile. Während in Hellersdorf (+49 Prozent) die Mieten nahezu gleich stark gestiegen sind wie im gesamten Stadtgebiet, weist Marzahn (+32 Prozent) die geringste Veränderung auf. Beide Viertel im Osten von Berlin sind geprägt durch zahlreiche Plattenbauten und werden im Vergleich zu zentral gelegenen Vierteln aktuell noch weniger nachgefragt.

Ausführliche Ergebnisgrafiken und Tabellen stehen hier zum Download bereit: http://ots.de/UOoV7b

Berechnungsgrundlage:

Datenbasis für die Berechnung der Mietpreise in Berlin und den einzelnen Stadtteilen waren auf immowelt.de inserierte Angebote. Dabei wurden ausschließlich die Angebote berücksichtigt, die vermehrt nachgefragt wurden. Die Preise geben den Median der jeweils 2012 und 2017 angebotenen Mietwohnungen und -häuser wieder. Die Mietpreise spiegeln den Median der Nettokaltmieten bei Neuvermietung wider. Der Median ist der mittlere Wert der Angebotspreise.

Diese und andere Pressemitteilungen von immowelt.de finden Sie in unserem Pressebereich unter https://presse.immowelt.de.

Über immowelt.de:

Das Immobilienportal www.immowelt.de ist einer der führenden Online-Marktplätze für Wohnungen, Häuser und Gewerbeimmobilien. Gemeinsam mit immonet.de verzeichnet das Immobilienportal eine Reichweite von monatlich 48 Millionen Visits*. Immowelt.de ist ein Portal der Immowelt Group, die mit bauen.de und umzugsauktion.de weitere reichweitenstarke Portale betreibt und leistungsstarke CRM-Software für die Immobilienbranche entwickelt. An der Immowelt Group ist die Axel Springer SE mehrheitlich beteiligt. * Google Analytics; Stand: Januar 2018

Quellenangaben

Textquelle:Immowelt AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/24964/3918538
Newsroom:Immowelt AG
Pressekontakt:Immowelt AG
Nordostpark 3-5
90411 Nürnberg

Barbara Schmid
+49 (0)911/520 25-808
presse@immowelt.de

Peter Groscurth
+49 (0)911/520 25-808
presse@immowelt.de

www.twitter.com/immowelt
www.facebook.com/immowelt

Hat Ihnen die News oder der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Das könnte Sie auch interessieren:

Alle drei Minuten ein Einbruch – Mit Smart Home zu einem sicheren Zuhause (AUDIO) München (ots) - Anmoderationsvorschlag: Ostern steht vor der Tür und viele nutzen die freien Tage, um mit der Familie in den ersten Kurzurlaub des Jahres zu starten. Dann heißt es: Auto packen, Tür abschließen und ab auf die Autobahn! Allerdings sind Ihre schönsten Tage des Jahres auch eine tolle Zeit für Einbrecher, für die geschlossene Türen und Fenster kein Hindernis darstellen. Und wenn Sie sc...
Erfolgreicher Abschluss am Hauptbahnhof in Offenbach am Main: Paul & Partner … Wiesbaden/Offenbach (ots) - Paul & Partner Real Estate, das auf Zinshäuser und deren Verkaufsprozesse spezialisierte Immobilienunternehmen aus Wiesbaden, hat für einen national agierenden Immobilienbestandshalter mit Sitz in Berlin jetzt ein Apartment-Gebäude mit 16 Einheiten, davon 12 Apartments, im Herzen von Offenbach erfolgreich vermittelt. Das Gebäude befindet sich in unmittelbarer Nähe z...
“Finanztest”: LBS Bayern bietet günstigste Kombikredite München (ots) - Die LBS Bayern zählt zu den günstigsten Anbietern von Baufinanzierungen in Deutschland. Das geht aus einem Vergleich der Zeitschrift "Finanztest" (Ausgabe 4/2018) hervor. Die unabhängigen Verbraucherschützer haben über 100 Anbieter in fünf Modellfällen untersucht. "Eine gute Alternative sind oft Bausparkombikredite", betont "Finanztest". "Damit lassen sich Zulagen und Steuervorteil...
Oster-Highlights 2018: Die schönsten Geschenkideen von Schleich Schwäbisch Gmünd (ots) - Über diese Spielsets freuen sich Kinder zu Ostern garantiertVom coolen Schlauchboot bis zur königlichen Muschelkutsche: Das umfassende Sortiment von Schleich begeistert Jungen und Mädchen gleichermaßen und lässt keine Wünsche offen. Da wird die Ostereiersuche zum besonderen Erlebnis - und dem anschließenden Spielspaß sind keine Grenzen gesetzt. Schleich verrät, welche s...
Bien-Zenker schlägt in der Kommunikation neue Wege ein und weitet sein … Schlüchtern (ots) - Nicht dozierend und belehrend, neugierig und interessiert - so geht Bien-Zenker, einer der größten Fertighaushersteller Europas mit Sitz in Schlüchtern, seit dem Jahreswechsel auf seine Bauherren zu. "Wie wollen Sie leben?" "Was kümmert Sie die Zukunft?" "Wohin möchten Sie jeden Tag zurückkehren?" Mit diesen und weiteren Fragen stellt das Traditionsunternehmen das in der Fertig...
Autokredit: Volkswagen am häufigsten durch Ratenkredit finanziert München (ots) - - Verbraucher schließen im Schnitt Neuwagenkredite in Höhe von rund 18.000 Euro ab - Gebrauchtwagenkäufer nehmen durchschnittliche Darlehen von 13.300 Euro auf - Effektiver Jahreszins für Neuwagen im Schnitt günstiger als für Gebrauchte Bei Autokäufern, die ihren Pkw über einen Kredit finanzieren, ist VW die beliebteste Automarke.*) Unter den Top Fünf Automarken für eine Finanzieru...
DISQ und n-tv verleihen CHECK24 den Deutschen Servicepreis 2018 München (ots) - CHECK24 überzeugt mit ausgezeichnetem Service. Das haben das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) und der Nachrichtensender n-tv ermittelt. Das Münchner Vergleichsportal erhielt den Deutschen Servicepreis 2018 in der Kategorie "Auto und Verkehr".*) Für die umfangreiche Auswertung fassten die Experten des DISQ Ergebnisse aus insgesamt 56 Studien zusammen. In die Gesamtwertu...
Verbraucher fühlen sich von Lebensversicherern getäuscht München (ots) - Lebensversicherungen waren über viele Jahre eine Säule der Altersvorsorge in Deutschland. Über 80 Millionen Lebensversicherungs-Policen befinden sich im Bestand der Versicherer. Allerdings sinken die Garantiezinsen und Erträge seit Jahren und die Versicherungsunternehmen würden ihre Altbestände lieber heute als morgen loswerden. Wie aus einer im Februar durchgeführten Repräsentativ...
“Faire Ostern”: “plan b” im ZDF über Schokolade Mainz (ots) - Zu Ostern stehen Millionen von Schokoladenhasen in den Supermarktregalen. Doch die hohe Nachfrage nach der Süßigkeit führt in den Kakao-Anbauländern, etwa in Westafrika, häufig zu Armut, Kinderarbeit und Umweltzerstörung. Am Samstag, 31. März 2018, 17.35 Uhr, zeigt "plan b" im ZDF, wie faire Arbeitsbedingungen und nachhaltiger Anbau von Rohstoffen zu einem Schokoladengenuss ohne bitt...
Benzin und Diesel wieder teurer München (ots) - Ein Liter Super E10 kostet laut aktueller ADAC Auswertung im bundesweiten Durchschnitt 1,317 Euro und damit 0,4 Cent mehr als vor einer Woche. Der Dieselpreis stieg ebenfalls um 0,4 Cent. Für einen Liter müssen Autofahrer durchschnittlich 1,181 Euro bezahlen. Gleichzeitig stiegen auch die Rohölnotierungen auf dem Weltmarkt. Gerade bei steigenden Spritpreisen lohnt es sich, die Prei...
5-Jahresvergleich: Immobilien-Preise in Hannover steigen am stärksten – Rückgänge in … Nürnberg (ots) - Kaufpreisbarometer von immowelt.de zeigt: - Kaufpreise ziehen im 5-Jahres-Vergleich in 76 der 79 deutschen Großstädte an - Spitzenreiter ist Hannover mit 85 Prozent Zunahme, gefolgt von Augsburg (+84 Prozent) und Berlin (+79 Prozent) - Preisrückgänge gab es in drei Städten - in Oberhausen und Chemnitz (jeweils -3 Prozent) sowie in Gelsenkirchen (-5 Prozent) Die Immobilien-Kaufprei...
Eigenheim: Regelmäßige Pflege zahlt sich aus Stuttgart (ots) - 56 Prozent der Wohnungen in Deutschland wurden zwischen 1949 und 1990 erbaut. Rund ein Viertel der fast 40 Millionen Wohnungen ist sogar noch älter. Grundsätzlich benötigen Bestandsbauten eine regelmäßige Pflege und Instandhaltung - je älter das Baujahr, desto umfassender die Maßnahmen. Modernisierungen steigern den Wert der Immobilie, verbessern die Wohnqualität und können zum K...
Liberty Interactive ändert Namen zu Qurate Retail Group Mike George wird zum Präsidenten und CEO ernannt, Greg Maffei übernimmt Funktion als Chairman West Chester, Pennsylvania (ots/PRNewswire) - Die Liberty Interactive Corporation ("Liberty Interactive") gab heute bekannt, ihren Namen zu "Qurate Retail Group" geändert zu haben. Liberty Interactive wird unter diesem Namen aktiv sein, sobald das Unternehmen im Anschluss an die zuvor angekündigte Übernah...
Politische Termine auf der bautec 2018 Berlin (ots) - Am morgigen Dienstag öffnet die bautec zum 18. Mal ihre Tore. Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), wird den Eröffnungsrundgang der Internationalen Fachmesse für Bauen und Gebäudetechnik anführen. Begrüßen wird Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH. Der Rundgang beginnt um 9 Uhr in Hal...
Neu: Probiotikum mit 18 Stämmen und 140 Milliarden Bakterien Geisenheim (ots) - Der Probiotika-Spezialist Dr. Wolz bietet jetzt mit Darmflora plus select intensiv (https://goo.gl/QsHrWJ) ein neues, sehr hoch dosiertes Probiotikum an: Es enthält 18 unterschiedliche, spezialisierte Milchsäurebakterien-Kulturen in der genau abgestimmten Dosierung von 140 Milliarden pro Tag. Damit ist es das zurzeit am höchsten dosierte deutsche Probiotikum. Durch die hohe Dosi...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.